Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Seelsorge für Trauernde

Friedrich W. Steinmüller
Friedrich W. Steinmüller
Pohlheim | Mit einem besonderen Angebot hat der neuapostolische Kirchenbezirk Gießen am vergangenen Dienstag den ehrenamtlichen Seelsorgern seines Bereiches eine neue Betrachtungsweise ihrer Arbeit ermöglicht. In einer Abendveranstaltung wurde ihnen der Themenkomplex „Seelsorge für Trauernde“ nähergebracht. Als Referent konnte der geprüfte Trauerbegleiter Friedrich W. Steinmüller aus Köln gewonnen werden. Steinmüller ist ebenfalls als Priester in der ehrenamtlichen Seelsorge der Neuapostolischen Kirche in Köln tätig und konnte das Thema somit aus Sicht eines professionellen Trauerbegleiters sowie eines Seelsorgers vermitteln.

Der Vorsteher des Gießener Kirchenbezirks, Bezirksältester Heinrich Roth, eröffnete die Veranstaltung und hieß neben den zahlreich erschienen ehrenamtlichen Seelsorgern besonders den Referenten des Abends herzlich willkommen.

In seinen interessanten Ausführungen beleuchtete Steinmüller das Thema Trauer aus unterschiedlichen Blickwinkeln. „Trauernde fühlen sich oft schon nach kurzer Zeit allein mit ihren Gefühlen der Verunsicherung, der Traurigkeit, manchmal der Wut, des Haderns, der Angst und der Schuldgefühle, aber auch allein mit der Aufarbeitung von Erinnerungen.“ so der Referent. „Doch wie die Freude, so braucht auch die Trauer – das Klagen – einen Raum. Die Trauer will Gehör finden und sich ausdrücken.“

Mehr über...
Trauerbegleiter (1)Pohlheim (417)Neuapostolische Kirche (313)Kirche (549)
Er zeigte, dass jeder Trauerweg ein ganz individueller Weg ist, bei dem Gespräche mit den Betroffenen das gegenseitige Verstehen fördern können, um damit die oft so quälende eigene Sprachlosigkeit zu lindern. Gespräch und gemeinsames Tun helfen, sich an die Trauer heran und in sie hinein zu wagen. Dabei entsteht die Chance, die Trauer im Maß des individuellen Vermögens zu verarbeiten.

Steinmüller sprach auch davon, dass Seelsorge an Menschen in Trauer eine besonders hohe Sensibilität erfordert. Bei dieser Art von Seelsorge handelt es sich zunächst um das Angebot von Begleitung und Nähe. „Zwar können die Geistlichen vor Ort im Rahmen der individuellen Seelsorge diese Arbeit punktuell tun, stoßen aber in vielen Fällen an zeitliche Grenzen. Hier können beispielsweise Gesprächskreise und Selbsthilfegruppen auf diesem wichtigen seelsorgerischen Terrain unterstützend tätig werden,“ so Steinmüller in seinen Ausführungen.

Aus seinen langjährigen praktischen Erfahrungen mit Trauernden konnte Steinmüller den Anwesenden auch vielfältige Ratschläge und Hinweise über den Umgang mit Trauernden mitgeben.

Anschließend dankte Bezirksältester Roth dem Referenten für den interessanten aber auch nachdenklichen Abend, der viele aufschlussreiche Facetten der Trauerarbeit gezeigt habe. „Ich für meinen Teil nehme viele wichtige Impulse für meine zukünftige Arbeit mit aus diesem Abend!“ so sein Fazit.

Informationen über die Neuapostolische Kirche können im Internet unter der Adresse www.nak.org abgerufen werden. Angaben zu den neuapostolischen Gemeinden im Kirchenbezirk Gießen sind auf der Seite www.nak-giessen.de zu finden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein paar wichtige Meldungen
1. Arzt wird von katholischer Kirche gekündigt, weil er wieder...
Orgelkonzert zum Weihnachtsmarkt
Lich-Muschenheim (kmp). Kantor Michael Harry Poths (Foto) ist nicht...
The Holy Rock Singers aus Muschenheim - aller guten Dinge sind drei
Lich-Muschenheim (kmp). Nicht nur im christlichen Glauben spielt die...
Die Gruppe der 45 Künstlerinnen und Künstler, gemeinsam mit dem Bürgermeister Harald Karl-Heinz Schäfer (hinten r.), Martina Mulch-Leidich (l.) und dem Oberstudienrat Harald Törner
45 regionale Künstler stellen im Pohlheimer Rathaus aus
Im Foyer des Pohlheimer Rathauses wurde am Dienstagabend die 45....
Benefizkonzert in der Licher Marienstiftskirche
Bewegendes Benefizkonzert in der Marienstiftskirche
Lich | Am vergangenen Sonntag gastierten der Mittelhessische...
Die Meinung der Radfahrer ist gefragt: Wie gut lässt es sich in den Kommunen radfahren?
Wie fahrradfreundlich ist das Gießener Land? - Bürger können beim ADFC-Fahrradklima-Test abstimmen
Wie fahrradfreundlich sind die Kommunen im Gießener Land? Die Antwort...
Ohne einen Streifen Markwald, müssen die Planer den neuen Rad- Fußweg in der unfallträchtigen Linkskurve nach Langgöns, verkehrstechnisch problematisch, sehr nahe zwischen Markwaldzaun und Fahrbahn neben den schnellen Autoverkehr „reinpressen“
Markgenossen Holzheim lehnen Verkauf eines kleinen Waldstreifens für Radweg zwischen Holzheim und Langgöns ab
Am Montag in der Sitzung des Bauausschusses wurde der Planungsstand...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Neuapostolische Kirche Bezirk Gießen

von:  Neuapostolische Kirche Bezirk Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Neuapostolische Kirche Bezirk Gießen
1.623
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Jugendchor bei seinem Vortrag
„Schau hin nach Golgatha“ – Abendmusik in der Passionszeit
Am vergangenen Sonntag fand in der neuapostolischen Kirche in Gießen,...
Architekt Christian Gruber, Apostel Jens Lindemann, Leiter der Bauverwaltung Rüdiger Wend, Gemeindevorsteher Matthias Rauch, Zimmermann Ralf Kuhl und Bezirksältester Gerald Czub vom Gießener Kirchenbezirk
Kirchengemeinde feierte Richtfest
Lich | Am vergangenen Freitag feierte die neuapostolische...

Weitere Beiträge aus der Region

(v.l.) Petra Behle, Martin Künkel und Ulrike Dietermann präsentierten das neue "Tourbrot".
Mit "Tourbrot" der Bäckerei Künkel die "Tour der Hoffnung" unterstützen
Mit einem ganz besonderen Spenden-Marathon unterstützt die Bäckerei...
Musikzug der FFW Pohlheim Holzheim
Bayerische Tradition in Pohlheim Holzheim
Ein Maibaum ist ein geschmückter Baum oder Baumstamm der in der Regel...
CDU-Pohlheim fordert Sportanlage für ARS
Da eine Reihe von zukunftsweisenden Themen anstanden, hatte der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.