Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Nachtkerze ein Einwanderer aus Nordamerika

Pohlheim | Ursprünglich stammt die Pflanze aus Nordamerika und wurde im 17. Jahrhundert als Zierpflanze eingeführt und später als Nutz- und Heilpflanze kultiviert. Heute findet man sie vor allen an Bahndämmen, Straßenränder und vereinzelt in Gärten.
Im 18. und 19. Jahrhundert gehörte diese Pflanze in jeden Bauerngarten.
Die Nachtkerze bevorzugt sandige Böden, werden bis zu 2 m hoch und blüht von Juni bis September. Die Blüten, der zwei jährigen Pflanze, öffnen sich am Abend und locken vor allen Nachtfalter und Nachtschwärmer an, wie das Taubenschwänzchen oder den Windenschwärmer. Die gelben Blüten duften nach einer Mischung aus Vanille und Zitrone.
Nicht nur die Samen der Nachtkerze finden verwendung als Nachtkerzenöl in der Kosmetik. Ihre Blüten, Blätter und Wurzel, auch Schinkenwurzel genannt, sind essbar.
Die Blüten werden meist als essbare Dekoration verwendet. Die Wurzel, der einjährigen Pflanze, können von Herbst bis Frühjahr geerntet werden. Sie werden gekocht wie die Schwarzwurzeln z.B. in Fleischbrühe. Die Wurzel verfärbt sich dabei rötlich daher auch der Name Schinkenwurzel. Auch eignet sich die gekochte Wurzel zum einlegen in Essig und Öl. Die Blätter können unter Salat geschnitten werden oder als Spinat verarbeitet werden.

 
 
 

Mehr über

Schinkenwurzel (1)Nachtkerzen (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Käfer und Falter mögen den Duft und das leuchtene Gelb in der Dämmerung
In der Dämmerung der Sommernacht erleuchten die Kerzen
Bei einem Abendspaziergang in der Dämmerung steigt mir ein süßer...

Kommentare zum Beitrag

Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 16.07.2010 um 14:16 Uhr
Informativer Text von einer Pflanze die einiges zu bieten hat.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Mayer

von:  Sabine Mayer

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Sabine Mayer
599
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Graugänse
Heute ist Frühlingsanfang. Die Graugänse sind auch schon da.
Kraniche über Holzheim
Ab in den Süden

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 141
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Aufgenommen in Bad Kreuznach und von der Terasse einer Kurklinik
Ich hätte da auch noch einen Ballon. ;-)
Sonnenschein Penelope!
Die hübsche, junge Langhaarkatze ist im sonnigen Spanien geboren und...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...
Ewald Seidler erläutert die Chronik des Naturschutzgebietes alter Steinbruch, im Hintergrund Teich mit Insel
„Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur e.V“ hatte zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ eingeladen
Holzheim - Zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ hatte der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.