Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

"Holzheim 12XX" startet mit kulturhistorischem Abend in die Feierlichkeiten

Die Festredner mit ihrem 12XX Krug
Die Festredner mit ihrem 12XX Krug
Pohlheim | Am Samstag hat in Holzheim die erste Veranstaltung anlässlich der Feierlichkeiten zum Dorfjubiläum "12XX" des Pohlheimer Stadtteils stattgefunden.
Etwa 300 Besucher waren der Einladung zu einem kulturhistorischen Abend gefolgt und in die kulturelle Mitte gekommen. Mit historischen und aktuellen Bilder aus der Geschichte des Ortes, die Ditmar Kartak zusammen getragen und aufbereitet hatte, wurden die Gäste auf den Abend eingestimmt. Der Holzheimer Ortsvorsteher Michael Lemcke begrüßte die Gäste und dankte allen Helfern, die in der Vorbereitung für die Feierlichkeiten aktiv sind. Er übergab das Wort dann an Albert Mehl, der während des Abends durch das Programm führte.
Mit dem „Holzheim-Lied“ eröffnete der Männerchor „Harmonies“ den kulturellen Teil des Abends. Danach betraten vier in Holzheim und Umgebung wohl bekannte Damen die Bühne: Die aus dem Holzheimer Frauenfasching entstandene Gruppe die „Mixed Pickles“. Sie boten mit Witz und Liedern, mit umgeschriebenen Texten und dem dazugehörigen regionalen Bezug einen abwechslungsreichen Programmpunkt.
Den Teil der Grußworte eröffnete Pohlheims Bürgermeister Karl-Heinz
Mehr über...
Schäfer. Er nahm in seiner Ansprache die „Eigenarten“ der Holzheimer unter die Lupe. Wehrhaftigkeit, Beharrlichkeit und Gemeinschaftlichkeit charakterisieren aus seiner Sicht die Bürger in dem Stadtteil. Schäfer betonte, er sei stolz auf seine Holzheimer.
Erstmals war auch Landrätin Anita Schneider nach Holzheim gekommen. Sie lobte das Engagement und die Kreativität der Einwohner und wünschte den Feierlichkeiten ein gutes Gelingen. Außerdem übergab sie einen Scheck an den Holzheimer Ortsvorsteher.
Stadtverordneten Vorsteher Jakob-Ernst Kandel sprach in seinem Grußwort über Bürgersinn und Bürgerinitiative und das erhaltenswerte Selbstbestimmungsrecht der Kommunen.
Anschließend überreichte Albert Mehl jedem der Redner einen Holzheimer "12XX"-Krug.
Den Hauptprogrammpunkt bildete ein Festvortrag des Heimatforschers und Studiendirektors a.D. Gerold Buß. Seit 22 Jahren beschäftigt sich der heute 85-Jährige mit der regionalen Geschichte und hatte bereits zum eigentlichen Jubiläum 1990 zusammen mit Karl-Heinrich Jung das Buch „Das 1200 jährige Holzheim“ geschrieben. In dem rund einstündigen Vortrag beleuchtete Buß die Geschichte des Ortes vom Mittelalter bis in die Gegenwart - vom Dorfweiler, über das rein landwirtschaftlich geprägte Dorf, bis hin zum heutigen Stadtteil. Man kann Gerold Buß als ein lebendiges Geschichtslexikon bezeichnen, denn sämtliche Namen, Jahreszahlen, Abläufe und Details wurden ohne Manuskript anschaulich und interessant vorgetragen.
Historische Bilder zum Beginn
Historische Bilder zum Beginn
Nach einer Pause und Bewirtung durch den VW-Club Holzheim gab es noch einen weiteren Vortrag zur Vor- und Frühgeschichte der Holzheimer Gemarkung. Norbert Kissel, Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim, beleuchtete mit anschaulichen Bildern eine sicherlich für viele der Zuhörer unbekannte Zeit in der Geschichte des Ortes.
Nach weiteren Ansprachen durch einen Vertreter der Volksbank Mittelhessen und einem Delegierten der Gemeinde Holzheim (Neuss) ging mit musikalischem Ausklang ein abwechslungsreicher und interessanter Abend zu Ende.
Die nächste Veranstaltung im Rahmen der "12XX"-Feier ist am Sonntag, 27. Juni, der „Stehende Festzug“ in den Straßen des Holzheimer Ortskernes.

Die Festredner mit ihrem 12XX Krug
Historische Bilder zum Beginn
Die "Harmonies"
Albert Mehl moderiert den Abend
Ortsvorsteher Michael Lemcke
Die "Mixed Pickles"
Begeisterte und interessierte Zuhörer
Bürgermeister K.-H.Schäfer
Landrätin Anita Schneider
Stadtverordnetenvorsteher J.-E. Kandel
Der VW-Club bewirtet auch im Zelt
Festvortrag durch Gerold Buß
Norbert Kissel

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Wissgott

von:  Alexander Wissgott

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Alexander Wissgott
486
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die erfolgreichen Sportler des AMSC mit Sportleiterin Meike Zettl und dem 1. Vorsitzenden Lars Garten (3.v.r.)
AMSC Pohlheim wächst im Jubiläumsjahr
Lars Garten, der 1. Vorsitzender des Auto und Motorsportclubs...
Rallyeaction im "Stehrodrom"
Rallyeparty beim rallysprint.eu in Storndorf
„Der verrückte Schwalmtaler rückt wieder aus mit seiner...

Weitere Beiträge aus der Region

besonderes Flair im Burghof
"Advent in der Burg"
Grüningen - Zum „Advent in der Burg“ hatten Grüninger Vereine...
Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.