Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

„Weihnachtsaktion der Pohlheimer Rumänienhilfe 2009 für Rumänische Kinder war ein voller Erfolg“

Pohlheim | In dieser Woche ging die Päckchenaktion für Rumänische Kinder der Rumänienhilfe zu Ende. Ein LKW aus Rumänien übernahm am Montag weit über 900 Päckchen neben anderen wichtigen Hilfsgütern für Tirnaveni(Martinskirch) und Bistritz.

Beteiligt hatten sich neben vielen Privaten Familien aus dem Landkreis Gießen auch der Kindergarten Lich Eberstadt. Der Größte Teil fast 500 Päckchen kamen aus der Adolf Reichwein Schule in Neu Anspach im Taunus sowie des Christian Wirth Gymnasium in Usingen.

Diese Päckchen werden am 6. Dezember am Nikolaustag in Tirnaveni und in Bistritz verteilt. Wir können so der 1. Vors. Friedhelm Rüb vielen Kindern eine sehr große Freude bereiten, dafür „Danken“ wir allen Spendern sehr herzlich. Die Pakete waren liebevoll ausgestattet und eingepackt.

Gerade jetzt wo die Wirtschaftliche Situation in Rumänien wieder sehr schwierig ist, ist unsere Hilfe wie Medikamente. Lebensmittel und andere Dinge sehr willkommen. Der Winter hat bereits Einzug gehalten und Familien mit Kindern und Alte und Kranke Menschen brauchen unsere Hilfe sehr dringend. Wir würden uns so der gesamte Vorstand der
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Pohlheimer Rumänienhilfe sehr freuen wenn uns die Menschen im Landkreis Gießen erneut Finanziell mithelfen könnten die Suppenküche über den Winter von der Personenzahl aufstocken zu können. Bedürftige gibt es mehr als genug. Besonders sind mit dem LKW am Montag Medizinische Materialien für das Krankenhaus in Tirnaveni und die Armenapotheke in Bistritz mit gesandt worden, und sollen erneut im Dezember nochmals versandt werden.

Hierbei bitten wir die Spender unbedingt auf die neue Kontonummer zu achten. Volksbank Mittelhessen e.G Konto Nummer jetzt 97350906 BLZ 513 900 00.

Alte und Kranke so der 1. Vors. sind derzeit einer ernsthaften Lebensprobe ausgesetzt. Es fehlt ihnen an allem Brennmaterial, Lebensmittel, und Medikamente. Kleider werden derzeit nur noch bedingt angenommen und sollten vorher dringend mit der Familie Rüb abgesprochen werden unter Telefon: 06404-2815.

 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.811
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...

Weitere Beiträge aus der Region

Boygroup „66-plus“ v.L. Günther Dickel, Karl Sommer, Walter Damasky, Otto Happel, Prof. Rolf Meyer, Walter Laux, Nubar Temelci und Jürgen Schäfer
"Boygroup 66plus" eröffnet Weibersitzung der Chorifeen
Mit einem absoluten Knaller startete im Watzenborn-Steinberger...
Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.