Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

TV07 Watzenborn erneut Schlammbeiser-Pokalsieger

Schlammbeiser Sprintpokal: Zum dritten Mal nahm der TV07 den Pokal für die beste Mannschaftsleistung mit nach Hause.
Schlammbeiser Sprintpokal: Zum dritten Mal nahm der TV07 den Pokal für die beste Mannschaftsleistung mit nach Hause.
Pohlheim | Am 1. November nahm der TV07 Watzenborn-Steinberg mit 34 Schwimmern in Gießen im Westbad beim 3. Internationalen Schlammbeiser Sprintpokal teil. Zum dritten Mal in Folge konnte der TV07 den Sprintpokal für die beste Mannschaftsleistung mit nach Hause nehmen.

In Top-Form präsentierte sich Verena Henkelmann (98), die bei allen Starts ihre Bestzeiten deutlich unterbieten konnte. In ihrer Paradedisziplin Brust konnte sie sowie über 100m (1:39,16) als auch über 50m (0:48,06) siegen. Damit sicherte sie sich auch das Mehrkampf-Gold. Silber gab es dann noch überraschend für die sehr gute Leistung über 200m Lagen (3:29,04). Ebenfalls in guter Form zeigte sich Kim Li Port (99), die jedes ihre Rennen in Edelmetall verwandeln konnte. Über 100m (1:46,11) und 50m Brust wurde sie jeweils zweite und konnte damit auch für den Mehrkampf Silber mit nach Hause nehmen. Bei Rücken stand sie ganz oben auf dem Treppchen und für die Bestzeiten in Freistil gab es erneut Silber im Mehrkampf. Für den Dreifachsieg im Brustmehrkampf sorgten neben Kim die Brustexpertin Julia Finzel und Maria Malki. Julia verschaffte sich mit dem Sieg über 100m Brust (1.43,82) eine gute Ausgangslage, so dass sie mit Bestzeit über 50m Brust (0:47,11) den Sieg einfahren konnte. Auch bei den 200m Lagen sicherte sie sich Gold. Maria Malki überzeugte mit Bestzeiten auf allen Strecken und konnte sich somit im Brustmehrkampf Bronze sichern.

Julia Stein (97) glänzte mit Bestzeit über 50m Brust (0:45,6) und Freistil (0:34,4). Sie sicherte sich über Freistil Gold und über Brust und Lagen jeweils Silber. Im Team mit Susanne Nöh (97) und Cara Eckerl (97) konnte sie den Dreifachsieg in Brust für den TV07 erschwimmen. Susanne siegte ganz knapp mit neuen Bestzeiten und Cara sicherte sich Bronze. Auch Maren Döring und Saskia Wambach (beide 96) waren im Kampf um die Medaillen mit vorne dabei. Maren bestätigte ihre Zeiten und holte sich Gold in Schmetterling, und jeweils Silber in Rücken, Freistil und Lagen. Saskia zeigte Bestleitung über 50m Freistil und 200m Lagen und sicherte sich somit Bronze in Freistil und Lagen. In Brust wurde sie zweite.

Die jüngste im Team war Theresa Holzhauer (2001). Sie sicherte sich über 50m und 100m Rücken sowie über 100m Brust Platz eins. Durch den zweiten Rang über 50m Brust konnte sie im Brustmehrkampf Silber und im Rückenmehrkampf Gold gewinnen. Ihr Schwester Johanna (99) konnte mit guten Zeiten über 50m Rücken (0:50,29) und 50m Freistil (0:47,45) ihre Rennen beenden. Sie wurde mit Platz drei in Rücken belohnt. Michelle Nöh (2000) konnte ihre Zeit über 100m Brust (2:00,75) verbessern und wurde zweite sowie über 50 m Brust. Über 50m und 100m Freistil wurde sie mit Platz drei belohnt. Simeli Nohman (99) kam in der Wertung über Rücken auf Platz zwei und über Freistil auf zehn. Bei Monika Wüst (98) lief es in Freistil mit zwei Bestzeiten ganz gut. Sie wurde in Freistil sechste und in Brust fünfte. Johann Will (94) konnte in Rücken ihre Zeiten bestätigen und sich damit Bronze sichern.

Mit den meisten Starts an diesem Tag unterstützen Friederike Böhm (93), Benedikt Böhm (91), Frederik Broers und Carsten Kuhnen (90) den TV07. Friederike musste ebenfalls wie die Jungs bei allen Wettkämpfen an den Start. Am Ende konnte sie dank guter Zeiten alle Starts in Edelmetall verwandeln. In Freistil, Schmetterling und Rücken gab es Gold, in Brust Silber und in Lage Bronze. Carsten, Frederik und Benedikt teilten bei jeder Lage das Treppchen unter sich auf. Bei Schmetterling hatte Carsten mit neuer Bestzeit über 100m Schmetterling (1:10,33) die Nase vorn. Bei Freistil, Brust und Rücken konnte Benedikt die Mannschaftskameraden in Schach halten und sich jeweils Gold sichern. Mit Dritten Plätzen in Freistil, Rücken und Lagen machte Frederik das Trio perfekt. Über Brust setze er sich durch und holte Silber.

Auch Jan-Niklas Diehl (95), Pascal Reichel und Maurice Reichel (beide 96) mussten je 7 Mal ins Wasser. Alle drei holten mit guten Zeiten wertvolle Punkte und unterstützten den TV07 im Kampf um den Pokal. Jan-Niklas konnte in Brust und Lagen Gold gewinnen. Maurice und Pascal zeigten sich abermals in sehr guter Form und glänzten mit vielen Bestzeiten. Pascal sicherte sich bei allen Starts die goldene Medaillen, Maurice 3 mal Silber und machte damit den Doppelsieg mit seinem Bruder perfekt. Bei Brust hatte er die Nase vorn und sicherte sich Gold. Auch Noah Böhm (97) musste 7 Mal ins Wasser. Er konnte alle seine Bestzeiten von der 25m Bahn bestätigen. Am Ende gewann er Gold in Lagen, Silber in Brust und Bronze in Schmetterling. Friedrich Hahn (97) hatte bei Schmetterling die Nase vorn und sicherte sich Gold. Rücken konnte er ebenfalls vergolden und Freistil versilbern. Akkad Danho (97) steigerte sich über 100m Freistil um eine gute Sekunde. In Lagen konnte er sich hinter Noah Silber sichern. Kevin Dömges (98) sicherte sich über Freistil, Brust, Rücken und Lagen jeweils Platz zwei. Über 50m Freistil (0:38,65) blieb er zum ersten Mal unter 40 Sekunden. Amanuel Danho (99) konnte seine Zeiten in Brust und Freistil um 2 Sekunden verbessern und wurde fünfter und elfter. Ferdinand Hahn (99) war über Freistil, Schmetterling und Lagen am Start. Über die Schmetterlings- und Lagenstrecke holte er sich Bronze und Silber. Samir Kanse (99) konnte trotz Bestzeiten in Freistil und Brust nicht in die Medaillenvergabe eingreifen. Er wurde zwölfter und sechster, konnte aber dennoch mit einigen wertvollen Punkten zum Pokalgewinn beitragen.

Trotz Krankheit stellten sich Heidi Meyer, Maria Maier und Jana Becker dem Wettkampf (alle 98). Heidi konnte bei ihrer Lieblingsdisziplin Schmetterling neue Bestzeiten erzielen und sich damit den Mehrkampfsieg sichern. Maria sammelte bei allen Starts wertvolle Punkte für den TV07 und konnte sich gleich zweimal Silber (Brust und Rücken) sichern. Jana komplettierte das TV07-Treppchen in Brust hinter Verena und Maria und sicherte sich Bronze. Auch bei Rücken und Lagen konnte sie jeweils Bronze gewinnen. Auch die angeschlagene Sophia Will (97) holte wertvolle Punkte für den TV07 und sicherte sich Gold in Rücken sowie Bronze in Freistil und Schmetterling.

Text: Daniela Schmitt

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

TV07 lädt ein: Letzte Chance für Yoga-Wanderer
Wandern und Yoga - diese Kombination bietet der TV07...
Mehr Bilder gibt's auf facebook.com/turnverein07.
Ferienspaß auf dem TV07-Tennisplatz
Erste Kontakte mit Tennisschläger und Tennisball haben 20 junge...
Flüchtlinge lernen Schwimmen beim TV07
Sieben jungen Männer und eine Frau aus Eritrea, die in der...
TV07-Yogakurs startet nach den Ferien
Nach den Sommerferien startet beim TV07 Watzenborn-Steinberg ein...
Jetzt voranmelden: Yogakurs in Watzenborn-Steinberg
Nach den Sommerferien startet beim TV07 Watzenborn-Steinberg der...
Limes-Winterlaufserie: Im November starten - jetzt schon anmelden
Am Samstag, 12. November, fällt der Startschuss zur 42. Pohlheimer...
Fit für den Skiurlaub mit dem TV07
Die Skigymnastik des TV07 Watzenborn-Steinberg startet am Montag, 31....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) TV07 Watzenborn-Steinberg

von:  TV07 Watzenborn-Steinberg

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
TV07 Watzenborn-Steinberg
1.639
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unterstützen Sie die Pohlheimer Nachwuchssportler
Bei der Siegerehrung stehen sie meist auf dem Treppchen: die...
Limes-Winterlaufserie: Ein Start wie aus dem Bilderbuch
Rund 350 Läuferinnen und Läufer sind am Samstag beim Auftakt der 42....

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Weitere Beiträge aus der Region

Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...
Modern Voices mit Andreas Stein
Wintergala im Winterwald
Mit dem Titel „Wintergala“ hatte der gemischte Chor „Modern Voices“...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.