Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Pohlheimer Galloways: Deutliche Niederlage gegen Limburg

Pohlheim | Die Galloways vom ERC Pohlheim haben im Spiel gegen die Eishockey-Gemeinschaft Diez-Limburg (EGDL) eine deutliche Niederlage einstecken müssen. Als zweifache Torschützen traten Werner Scheitler und Tobi Bartl bei der deutlichen 4:11 Niederlage gegen die EGDL hervor. Allgemein schlug sich das Team der Galloways jedoch tapfer gegen die hoch favorisierten Limburger in einem ehrgeizigen, aber fair geführten Freundschaftsspiel. Der ERC ging mit allen Spielern des Kaders an den Start. Gemäß der neuen Philosophie "Das Team geht über alles" traten die Galloways mit drei kompletten Reihen an. Darunter mit Ludwig und Grössel (15 Jahre) zwei Spieler, die ihr erstes echtes Seniorenspiel bestritten.
Früh gingen die Limburger in Führung. Pohlheim ließ sich jedoch nicht davon beeindrucken und kam zusehends besser ins Spiel. Auch die Neulinge schafften es, ihre Unterlegenheit durch gutes Positionsspiel wett zu machen. So gelang es das erste Drittel mit 0:1 zu beenden. Nicht zuletzt, weil Routinier Mario Nink im Tor der Pohlheimer sensationelle Paraden lieferte.
Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Scheitler glich
Mehr über...
in der 23. Minute der blauen Linie aus. Limburg geriet unter Druck und wusste sich durch seine erfahrenen Spieler Fuhr, Chimkov, Homola, Kacenski und Czajka zusehends zu dominieren. Ab der Mitte des Spiels gelang es, die spielerische Überlegenheit in Tore bis zum 1:5 umzumünzen. Es gelang den Limburgern jedoch nicht vollends, den engagiert agierenden Werner Scheitler in den Griff zu bekommen, so dass dieser mit einem Nachschuss zum 2:5 vollendete. Tobias Bartl wusste sogar noch auf 3:5 zu verkürzen.
Im letzten Drittel wechselte Pohlheim den Torwart. Aslan Salzer bekam die Gelegenheit, sich erstmals in der Saison zu beweisen. Ein ums andere mal brachte er die Limburger mit guten Paraden zur Verzweiflung. Als jedoch mit der Zeit die Kräfte und somit auch die Konzentration auf der Pohlheimer Seite schwanden, konnte auch er das zweistellige Ergebnis nicht verhindern. Zu viele individuelle Fehler auf Seite der Galloways ermöglichten den Limburgern zahlreiche Chancen, die diese effektiv zu nutzen wussten. Tobi Bartl vergab ein Penalty nach Foul an Wasserfuhr, verwandelte dafür jedoch einen Alleingang nach Traumpass seines Bruders Thorsten mit einem Hammer unter die Latte. Mit 4:11 endete das Spiel deutlich, aber verdient zugunsten der heimischen Mannschaft, die sich mit diesem Sieg ihre Ambitionen auf den Aufstieg in die Regionalliga untermauerte.
Alles in allem boten die beiden Teams den etwa 200 Zuschauern in der Halle in Diez ein sehenswertes Eishockeyspiel, dass Lust auf mehr machte. Am Sonntag, 19. Oktober, erwarten die Galloways zu Hause die Pirates vom EC Wallernhausen zum ersten Ligaduell.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Weitere Beiträge aus der Region

besonderes Flair im Burghof
"Advent in der Burg"
Grüningen - Zum „Advent in der Burg“ hatten Grüninger Vereine...
Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.