Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Einschulung in der Limesschule in Pohlheim Watzenborn-Steinberg

Pfarrer Pilarski, Pfarrerin Hofmann-Weiß, Pfarrer Bulut (v. l.)
Pfarrer Pilarski, Pfarrerin Hofmann-Weiß, Pfarrer Bulut (v. l.)
Pohlheim | Und dann war er da, der erste Tag als Schulkind...

Mit einem Gottesdienst in der Kirche der katholischen St. Martin Gemeinde in Watzenborn-Steinberg, begann für insgesamt 73 I-Dötzchen (Ein Dotz oder Dötzchen ist im Rheinland ein kleines Kind. I-Dötzchen wurden dann die genannt, die in der Schule mit dem Buchstaben I anfangen mussten zu schreiben: die Erstklässler) und 13 Kinder der Vorschule der "Ernst des Lebens". In dem ökumenisch gestalteten Gottesdienst mit der evang. Pfarrerin Hofmann-Weiß, dem aramäischen Pfarrer Bulut und dem "Hausherrn" Pfarrer Pilarski lernten die kleinen Schulneulinge zum ersten mal, was es heißt still zu sein. Nach dem Segen für die Gemeinde ging es in die zukünftige "Wirkungsstätte" der Tigerenten, Marienkäfer und Mäuschen, die Limesschule. Hier angekommen versuchte Frau Rektorin Henkel die angehenden SchülerInnen und deren Eltern, Omas & Opas, Freunde und und und, unter einen Hut zu bringen und trennte erst einmal alle in "große" Kinder und "kleine" Kinder, indem sie die I-Dötzchen ganz nach vorne holte. Nachdem dann endlich alles einigermaßen geregelt war, begannen die SchülerInnen
Mehr über...
der vierten Klassen mit dem Begrüßungsprogramm für die neu eingeschulten Geschwister, Freunde oder auch "nur" I-Dötzchen. Danach ging es zum Glück geregelt weiter, denn für die Fotos der Klassen und die später folgenden Ausmärsche mit den KlassenlehrerInnen, bat Frau Henkel die Erwachsenen zu Kaffee und Kuchen, während die restlichen Großen, die LehrerInnen, versuchten die Rasselbande auf ein Bildmaß zusammen zu rücken und zu fotografieren. Nach einem herzhaften "Ameisensch..." und vielen lächelnden Kindergesichtern, ging es im Anschluß an das obligatorische "Alle-auf-ein-Bild"-Foto mit den Leitern der zukünftigen Klassen in einen neuen Lebensabschnitt. Die Klassenlehrerinnen Frau Völkner und Frau Brück gingen mit ihren 25 bzw. 24 Kindern aus der Halle, nachdem die 24-köpfige Schar von Herrn Krause bereits nicht mehr zu sehen war. Frau Sehr-Ströber mit ihren 13 Schutzbefohlenen mischte sich munter dazwischen und wie in jeder Schule durften die Hausmeister das Licht ausmachen.

Ihr lieben I-Dötzchen,
ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg (nicht nur) in dieser Schule, Euren Lehrerinnen und Lehrern ein geschicktes Händchen und dass vielleicht in 40 Jahren ein ehemaliges I-Dötzchen, genauso wie ich heute 40 Jahre nach meiner Einschulung, gerne zurück und gleichzeitig optimistisch in die Zukunft blickt und berichtet!
Liebe Grüße
Norfried

Pfarrer Pilarski, Pfarrerin Hofmann-Weiß, Pfarrer Bulut (v. l.)
Pfarrer Pilarski,... 
Begrüßung durch die Rektorin Frau Henkel
Begrüßung durch die... 
Das zweite Singspiel der 4. Klassen
Das zweite Singspiel der... 
Große Augen & große Ranzen
Große Augen & große... 
Alle zusammen mit Ihren LehrerInnen
Alle zusammen mit Ihren... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Grenzenlos" - Ausstellung des Fotokünstlers C.A. Barnikol im Homberger Schloss
„Ist das gemalt?“, „Wie kann man ein Bild hören?“ „Was wurde denn da...
Dr. Diego Semmler
Dr. Diego Semmler kandidiert für FREIE WÄHLER im Wahlkreis Gießen I
„Hessen braucht eine neue Politik, Hessen braucht FREIE WÄHLER, denn...
Bürgerentscheid Outlet-Center Pohlheim – Vertrauen sieht anders aus - viele Fragen, keine Antworten
Kann man solchen Leuten das Vertrauen schenken, die monatelang, nein,...
Der VW Club bei der Arbeit
Musikalischer Frühschoppen am 1. Mai
Der Musikzug der FFW Holzheim lädt zur traditionellen Maifeier in das...
Nach Garbenteich nur zum Singen
Zum Bürgerentscheid gegen das geplante...
Die „Alte Kirche“ Watzenborn-Steinberg – ein hessisches Kulturdenkmal
Das älteste Gebäude in Pohlheim Watzenborn-Steinberg war baufällig...
Unser internationaler Gast: Rachid Alexander
Alenya‘s Zauber der orientalischen Nacht in Pohlheim geht am 9. Juni in die nächste Runde
Hochkarätige, national, international und regional beliebte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Norfried Stumpf

von:  Norfried Stumpf

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Norfried Stumpf
366
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Begrüßung durch "Miss Liberty"
Collegium vocale Kirchberg singt Welturaufführung in New York
Internationaler "Ritterschlag" für Dekanatskantorei unter der Leitung...
"Voice Factory" des GV Mainzlar auf dem Hessentag in Herborn
Konzert der Voice Factory im Zelt der Bundeswehr Am 28. Mai 2016...

Weitere Beiträge aus der Region

Am 3. Oktober zünftiger „Bayrischer Dreiklang“ - „115 Jahre im Dienste der Natur!“ - 19. Obst- und Erntedankausstellung des OGV Watzenborn-Steinberg e.V.
Tradition hat die Obst- und Erntedankausstellung am 3. Oktober in der...
v.L. Herbert Kostorz, Reinhard Mertsch, Brigitte Weber, Dirk Oswald, Udo Schöffmann, Karl-Reinhard Philipp, Jörg Atikus und Yannic Westbrock
3D-Drucker im Repair-Café
Beim letzten Pohlheimer „Repair-Café“ stand ein neuer 3D-Drucker im...
Limeswanderung auf neuen Wegen
Am Nationalfeiertag, dem 3. Oktober startet um 10 Uhr die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.