Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Wer oder was war hier denn am Werk?


Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 17.08.2009 um 13:04 Uhr
Hmmm, kann man schlecht erkennen. Da würde evtl. eine Nahaufnahme helfen. Ich tippe mal auf Raupen die das Grünzeug eingesponnen haben.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 17.08.2009 um 13:08 Uhr
Es gibt irgendwelche Spinner (also, Raupen, die so heißen, die das machen). Irgendwie gruselig.
Georg Wissner
134
Georg Wissner aus Gießen schrieb am 17.08.2009 um 13:46 Uhr
Ja ich habe auch auf Raupen getippt, aber man dort keine sehen, auch wenn man ganz nahe dran ist. Möglicherweise sind die Tierchen nachts am Werk.
Peter Herold
26.000
Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.08.2009 um 16:23 Uhr
Oder sie haben sich schon verpuppt und fliegen bald aus.
N. L.
656
N. L. aus Lich schrieb am 17.08.2009 um 16:39 Uhr
In den Niederlanden gibt oder gab es wohl gerade eine Raupenplage. Ich habe im Internet Fotos gesehen, wo ganze Landschaften weiß eingesponnen waren - auch ein Auto, das sah wirklich gruselig aus. Verantwortlich waren dort die Raupen der Gespinstmotte. Vielleicht waren sie hier auch am Werk? Allerdings waren dort immer auch kleine schwarze Raupen auf den Bildern zu erkennen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Georg Wissner

von:  Georg Wissner

offline
Interessensgebiet: Gießen
Georg Wissner
134
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
StauRaum live auf dem Laubacher Lichterfest
Ein ganz besonderes Musikabenteuer verheißt der Konzertabend der Band...
25jähriges Jubiläum der internationalen Gießener Gitarrentage
25-jähriges Jubiläum der Internationalen Gießener Gitarrentage ein voller Erfolg
Das Jubiläum der bereits seit 25 Jahren bestehenden Veranstaltung des...

Weitere Beiträge aus der Region

Entlastung des Vorstands - Bedeutung und Hintergründe
Die im Kreisverband Gießen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege...
Diplombiologin Monika Peukert (rechts) erklärt die Biodiversität im Mitmachgarten
„Mitmachacker“ und „Mitmachgarten“ feierten Erntefest
Gambach/Holzheim - Zum großen und intensiven Projekt entwickelte sich...
Bild: Dr. Helge Braun (Mitte) mit den Teilnehmern Lisa Marita Groß, Lisa Stöhr (2.+3. v.l.),  Sarah Kühn und Fabian Augustin (1. 2. v.r.) gemeinsam mit Simone Schuster, Mitarbeiterin  Berufsbildungsbereich, sowie Jahrespraktikantin Cara Moll
„Betriebliche Arbeitsplätze sind die inklusivste Form der beruflichen Bildung“ – CDU-Spitzenkandidat Dr. Helge Braun besucht Kompetenzzentrum für berufliche Bildung der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (pm). „Die Arbeit der Lebenshilfe Gießen ist mir sehr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.