Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Gyrocopter – Helikopter (Hubschrauber) - der kleine Unterschied

doppelsitziger Gyrocopter
doppelsitziger Gyrocopter
Pohlheim | Für einen Laien scheinen Gyrocopter und Hubschrauber auf den ersten Blick sehr ähnlich. Beide besitzen einen großen Rotor, der durch die mehr oder weniger schnelle Drehung, das Fluggerät nach oben befördert. Im Gegensatz zum Hubschrauber, wo ein starker Motor oder eine Turbine diesen Rotor antreibt, wird beim Gyrocopter (Tragschrauber) der Rotor nur durch den Fahrtwind bzw. Autorotation angetrieben. Ein nur ca. 80 bis 100 PS starker Motor mit einem wesentlich kleineren Propeller treibt den Gyrocopter nach vorne. Im Gegensatz zu einem Hubschrauber kann der Gyrocopter nicht senkrecht starten oder gar schweben wie ein Hubschrauber. Der Gyrocopter benötigt für Start und Landung eine gewisse Minimalgeschwindigkeit und Startstrecke von ca. 30 m.
Die Tatsache, dass man zum Fliegen eines Gyrocopters nur einen kleinen Propeller antreiben muss, macht dieses Fluggerät äußerst stabil und sicher.
Kommt es zu einem Ausfall des Motors, so kann ein Gyrocopter durch die Autorotation des Rotors sicher zu Boden schweben, vergleichbar mit den Samen eines Ahornbaumes. Hubschrauber können übrigens auch bei Motorausfall durch Autorotation sicher landen.
Durch die Autorotation des Rotors kann der GyroCopter viel langsamer fliegen als ein Flugzeug mit festen Tragflächen und weist trotzdem ein stabiles Flugverhalten auf.
Grocopter werden fast nur von Hobbypiloten geflogen. Wegen ihres niedrigen Preises (die Kosten liegen bei ca. 10% eines Hubschraubers) und der geringen Betriebskosten sind sie sehr beliebt.
Seit Mai 2004 sind in Deutschland Gyrocopter als Ultraleicht-Flugzeuge zugelassen und dürfen, nach dem Ablegen einer entsprechenden Zusatzprüfung, auch mit Ultraleichtflug-Lizenz geflogen werden.
Wer einen Gyrocopter live sehen oder sogar mitfliegen möchte, kann dies sehr gern auf den Pohlheimer Flugtagen am 22. und 23. August. Sie möchten einen Rundflug mit Ultraleicht-Flugzeug oder einen Tandemsprung gewinnen, dann beteiligen Sie sich am Gewinnspiel der GZ.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Bender

von:  Frank Bender

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Frank Bender
1.327
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am Start
Abenteuer Segelflugplatz - Ferienspiele der Stadt Pohlheim und der Gemeinde Fernwald am Segelflugplatz
Auch in diesem Jahr gab es am Segelflugplatz Pohlheim im Rahmen der...
Die Wettbewerbspiloten
Grand Prix fliegen bei der Wetzlarer Segelflugwoche
Vom 1. bis7. Mai veranstaltete der Wetzlarer Verein für Luftfahrt die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Segelfliegen

Segelfliegen
Mitglieder: 62
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am Start
Abenteuer Segelflugplatz - Ferienspiele der Stadt Pohlheim und der Gemeinde Fernwald am Segelflugplatz
Auch in diesem Jahr gab es am Segelflugplatz Pohlheim im Rahmen der...
Die Wettbewerbspiloten
Grand Prix fliegen bei der Wetzlarer Segelflugwoche
Vom 1. bis7. Mai veranstaltete der Wetzlarer Verein für Luftfahrt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...
Ewald Seidler erläutert die Chronik des Naturschutzgebietes alter Steinbruch, im Hintergrund Teich mit Insel
„Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur e.V“ hatte zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ eingeladen
Holzheim - Zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ hatte der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.