Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Pohlheim wiederum Mittelpunkt des karnevalistischen Tanzsports Deutschland

Pohlheim | Wer am kommenden Wochenende 11./12. Oktober an der Volkshalle Watzenborn-Steinberg vorbeifährt oder geht, wird sich verwundert die Augen reiben und sich fragen, wenn er die die Vielzahl der farbenprächtigen Garde- oder Schautanzkostüme sieht, ja ist denn schon wieder Fasching? Aber er/sie kann beruhigt sein, die fünfte Jahreszeit beginnt erst vier Wochen später, was hier stattfindet, ist das 18. Qualifikationsturnier in den karnevalistischen Tänzen zum
Erreichen des Halbfinals der Deutschen Meisterschaften.
Nahezu 180 Starter mit insgesamt annähernd 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland treten in den Klassen Jugend, Junioren und Aktive ab dem Jahrgang 1993 gegeneinander an, um sich in den verschiedenen Ka-
tegorien für eines der beiden Halbfinals zu qualifizieren. Gefordert sind hierbei nicht nur die Tanzgarden, sondern auch Tanzpaare, gemischte Garden, Tanzmariechen und der Schautanz. Eine siebenköpfige Jury bewertet hierbei, streng nach den Bewertungsrichtlinien des Bundes Deutscher Karneval, z.B. Kreativität, Thematik, Originalität des Tanzes, Aufmarsch, Uniform, Schrittvielfalt, Schwierigkeitsgrad und Choreographie.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Auch in diesem Jahr sind wiederum eine große Anzahl amtierender und ehemaliger Deutscher Meister und Vizemeister am Start, die sich auch jedes Jahr aufs
Neue qualifizieren müssen. Der für die „Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval“ ausrichtende Verein, der Carneval-Verein 1956 „Die Mollys“ Watzenborn-Steinberg e.V. mit seiner Tanzsportabteilung hat im vergangenen Jahr die großartige Leistung geschafft, sich bei einem Turnier sowohl im Garde- als auch im Schautanz für das Halbfinale, das in diesem Jahr in Hof/Bayern stattfand, zu qualifizieren. Leider haben sich neben den Gastgebern, die mit allen aktiven Tanzmariechen und Gruppen an den Start gehen, mit Freienseen, Obermörlen und Lauterbach
nur wenige Vereine für das Turnier gemeldet, was wohl in erster Linie daran liegt, daß der Termin mitten in den Ferien liegt, sodaß viele Vereine einfach nicht genügend Tänzerinnen und Tänzer zum Start zusammenbekommen. Dem Gastgeber wird von den Turnierteilnehmern und ihren mitreisenden Fans bescheinigt, daß sie jedes Jahr gerne nach Pohlheim in die sehr schöne Volkshalle zu dem in allen Belangen gastfreundlichen CV „Die Mollys“ kommen. Besucher können sich an den beiden Tagen jeweils ab 9 Uhr davon überzeugen,
daß von den startenden Mädchen, Jungen, Frauen und Männern sportliche Höchstleistungen geboten werden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.166
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interessante und anregende Gespräche kamen bei dem Bürgerreportertreffen mit der GZ auf.
Gemeinsames Treffen zum Gesprächsaustausch
Am 28. April lud die GIEßENER ZEITUNG in die Geschäftsstelle nach...
Auch bei der GZ ist der Frühling eingekehrt....
Einladung zum Bürgerreporter-Treffen
Liebe Bürgerreporter, gerne greifen wir Ihren Vorschlag auf, und...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...
Die Reitergruppe mit Pferden auf dem Reiterhof Sames
Reiten in den Schulferien hat Spaß gemacht
Reiterferien gehören seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des...
Im Vordergrund die jungen „Handarbeiterinnen“ und dahinter ihre Anleiterinnen, die in dieser zweiten Schicht unterrichteten.
„Stricken und Häkeln wie zu Omas Zeiten“
20 Kinder aus allen Pohlheimer Stadtteil im Alter von 6-9 Jahren...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.