Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

"Tanz durch den Orient - eine orientalische Nacht " in Pohlheim begeisterte das Publikum

Bondok dreht sich für das Publikum mit seiner Tanoura
Bondok dreht sich für das Publikum mit seiner Tanoura
Pohlheim | Am 13 Juni lud "Alenya - Verein für Orientalischen Tanz und Kultur e.V." ein, eine Reise in die Welt von 1001 Nacht anzutreten.

Der Rahmen der Veranstaltung bildete ein Basar, der orientalische Tanzmode, aber auch Schmuck, Musik, und Wohnaccessoires anbot - so manches Schnäppchen wechselte den Besitzer - eine Gemäldeausstellung der Künstlergruppe "Farbknall", die die "Farben des Orients" aus ihrem Blick zeigten eine Orientalische Tanzmodenschow in der Pause.
Um das leibliche Wohl kümmerte sich der deutsch-aramäische Freundschaftsverein, die mit den Köstlichkeiten ihres Buffets auch den Gaumen mit auf die Reise nahm.

Zahlreiche Gäste folgten dem Ruf, so dass um 19:30 Uhr, als die Show begann, die Halle voll war.

Die Habibis, Mädels ab 4 Jahre, die erst seit 3 Monaten im Training sind - eröffneten, zusammen mit den Teens, das Programm. Der Beifall den sie bekamen, erhielten sie zu Recht.

Waltraud Eifried, die als erste Vorsitzende durch das Programm führte, begrüßte die Gäste und versprach ein buntes, abwechslungsreiches Programm! Dieses Versprechen löste sie ein!

Nachdem dann Alenya's Tanzgruppe , ebenfalls Anfängerinnen, die erst seit gut einem halben Jahr in die orientalische Tanzwelt eingestiegen sind, und nochmal die Habibis (diesmal nur die Teens) auf der Bühne waren, wurden die Gäste auf der Bühne begrüßen...

Mehr über...
Tänzerinnen aus Stuttgart waren vertreten, aus Frankfurt, dem Westerwald, dem Vogelsberg, Gießen, Marburg, Wetzlar und und und... UND natürlich Bondok!

Nassima (Wetzlar) eröffnete den den Reigen der Gasttänzer mit einem Säbeltanz, gefolgt von Alamara, von der Tanzoase Steimel, die wir im Laufe des Abends in mehreren Formationen sahen. Shanti, Kamala und Sanjana nahmen uns wieder auf eine Reise nach Bollywood mit, bevor Morgiane uns eine Klassische Tanzroutine zeigte. Nour Al Azahr, unter der Leitung von Basheera zeigten einen ebenso schwungvollen wie abwechslungsreichen Tanz, gefolgt von Majida, die gewohnt gekonnt und ausdrucksstark den klassischen Orientalischen Tanz darbot. Gypsy Dream, machte ihrem Namen alle Ehre und Basheera, die schon einen Einblick in ihr Können durch ihre Gruppe erahnen ließ, bestätigte dies noch mal. Mit Al Zuhara, der Auftrittsgruppe aus dem Studio von Ánatha aus Frankfurt, die auch im 2ten Block noch als Solistin zu sehen war, ging es schwungvoll weiter.
Düster, wurde
Saidi pur...
Saidi pur...
es dann bei der Performance von Beata Ala Nar aus Stuttgart. Sie zeigte eine wunderbare Tribal-Fusion-Choreografie mit Schleierfächer. Die Gruppe Ishtar aus Wetzlar, kam dann mit Schleier auf die Bühne und es wurde wieder schwungvoll. Ebenfalls aus Stuttgart angereist kam Aziza, die ihr Publikum mit ihrem klassichem Tanz sofort auf ihrer Seite hatte. Inta Omri, die bereits im letzten Jahr schon das Publikum begeisterten, übernahmen den "Revuepart" der Show. Mit Riesenfächer zauberten sie Bilder auf die Bühne, die mit entsprechendem Applaus gewürdigt wurden!

Nachdem sich schon unsere Tänzerinnen im ersten Block bis dahin in die Herzen der Zuschauer getanz haben und Bondok als Mann die Bühne betrat, konnten wir beweisen, dass der orientalische Tanz keine reine Frauendomäne ist.. ;)

Der 2te Teil ging genauso abwechslungsreich weiter.
Tanzlust Oriental, zeigte uns einen fetzigen Saidi. Amira, auch ein "Stammgast" auf unserer Bühne, bevorzugte es an diesem Abend mit ihren 17 Jahren eher etwas moderner. Mit Säbel auf dem Kopf legte dann die Gruppe Fata Morgana, aus dem Westerwald, los. Aziza, noch mal klassisch ,und Majida und Basheera, diesmal als Duett mit einer Gypsy Fantasie begeisterten erneut! Ánatha tanzt zu schwungvollen
Habibis mit Mini-Nachwuchs
Habibis mit Mini-Nachwuchs
Lation-Klängen, bevor man Alamara noch mal einen Stocktanz zu sehen bekamen. Beata Ala Nar erzählte mit ihrem Bollywood-Stück von Natur, Blumen und dem Regen, den die Inder so sehr lieben. Mit einem Leuchtertanz, einem Raks al Shamadan, wurde mit Zuleykha Viana, ein anwesendes Brautpaar, welches nun, mit den anderen Gästen ein Traditionellen Hochzeitstanz zu sehen bekam, begrüßt.
Nach diesem traditionellem Stück wurde es wieder moderner. Tina Rajana brachte einen Schleierpoi mit auf die Bühne, ein Accessoire, welches sie mit Leichtigkeit beherrschte und ein faszinierendes Bild abgab. Nachdem Inta Omri uns noch mal in die Revuewelt entführte kamen die Rabentöchter aus Marburg.
Bereits im letzten Jahr auf unserer Bühne, zogen sie mit ihrer beeindruckenden Performance die Zuschauer in den Bann. Dem Ruf nach "Mehr" sind sie gefolgt und enttäuschten auch in diesem Jahr nicht!

...und dann... dann kam BONDOK mit seiner Tanoura!
Schon hinter der Bühne zeigte er sich als sympathischer Tänzer, der nebenbei den Kleinen Nachwuchstänzerinnen noch ein paar Extra-Minuten widmete und ihnen ein paar Tanzkniffe beibrachte.

Wer erwartete, dass da ein Mensch mit Starallüren erscheint - der wurde schnell eines Besseren belehrt.

Inta Omri - Bilder mit dem Fächer gezaubert
Inta Omri - Bilder mit dem Fächer gezaubert
Auf der Bühne aber.. nun, er hat wirklich alle Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen!!!

Nachdem er mit seinem phantasischen Tanz mitgerissen hat, war eine Zugabe unausweichlich - nur, dass er die MIT dem Publikum bringt, hätte niemand gedacht!
Die Musik viel aus - lediglich ein Problem seiner mitgebrachten CD - kein Problem aber für Bondok...
Sein Publikum, das er ohnehin schon begeisterte forderte er zum Klatschen auf .. Niemand ließ sich 2 Mal bitten den Rhytmus seines Tanzes vorzugeben.
Eine Wahnsinsstimmung herrschte im Saal und als Bondok dann noch die Bühne verließ und sich mit seiner Tanoura ins Publikum begab, tobte der Saal vollends!

Das Finale mit allen Tänzerinnen, die dann auch die Gäste zum Tanz aufforderten, war dann auch wirklich das Sahnehäubchen des gelungenen Abends. Besser kann man die Bandbreite des orientalischen Tanzes nicht an das Publikum weitergeben!


In diesem Sinne darf man sich schon wieder auf das nächste Jahr, in dem es mit Sicherheit wieder einen "Tanz durch den Orient - eine orientalische Nacht" in Pohlheim geben wird freuen!

Bondok dreht sich für das Publikum mit seiner Tanoura
Saidi pur...
Habibis mit Mini-Nachwuchs
Inta Omri - Bilder mit dem Fächer gezaubert
Majida und Basheera
Zuleykha Viana mit dem Shamadan
Inta Omri - Revue
Rabentöchter - Tribal Fusion
Die Welt dreht sich - Bondok dreht sich mit
Habibis komplett
Unsere "Lieblinge"
Nassima - Säbeltanz
Beata Ala Nar
Beata Ala Nar aus Stuttgart
Inta Omri - Revuefächer
Bondok . Stocktanz
Saidi - kraftvoll, schwungvoll, erdig
It's Modenshow-Time...

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Männer vom VW Club bei der Arbeit
Wir werden 80 Jahre alt und laden zum Mitfeiern ein
Der Musikzug und der VW Club beide aus Holzheim feiern am 3. und 4....
Straßenflohmarkt in Pohlheim Grüningen
Am Sonntag den 11. Juni werden in Grüningen die Hoftore in der...
ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Samira Sabeet
Alenya e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum im großen Rahmen
Der Pohlheimer Verein Alenya hat sich der Herausforderung gestellt...
: Italia in Piazza auf dem Kornmarkt.
DIG Mittelhessen e.V. bringt italienische Kultur auf die Piazza zum 30jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Wetzlar-Siena
Am Samstag, 17. Juni 2017, um 10.00 Uhr ging es los auf der Piazza in...
Von rechts: Der Vorsitzende Dieter Seidler, Sven Arnold, stellv. Vorsitzende Jörg Müller sowie vorne Nachwuchs Schlagzeuger Louis Müller.
Sven Arnold spendet 500 Euro für den Musikzug Holzheim
Aus Anlass des erfolgreichen Frühlingsmarktes zum 50. jährigen...
Fug und Janina Show am 30.7. im Maislabyrinth Eberstadt
Große Mitmach-Show mit Liedern und Texten von Fug und Janina –...

Kommentare zum Beitrag

Waltraud Eifried
48
Waltraud Eifried aus Pohlheim schrieb am 16.06.2009 um 17:50 Uhr
Danke, an all diejenigen, die mit ihrem Mitwirken dazu beigetragen haben!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Waltraud Eifried

von:  Waltraud Eifried

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Waltraud Eifried
48
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Basheera
Alenya verzauberte mit einer Show aus 1001 Nacht
Tänzerinnen rund um „Alenya – Verein für orientalischen Tanz und...

Weitere Beiträge aus der Region

Die preisgekrönten Bilder 2017 (v. l.) Agnes Schmid-Phähler (mit eigenem Bild), Dietrich Wirk (Vorstand), Hans-Peter Rust (mit eigenem Bild), Winfried Diegelmann (Vorstand), Ingrid Grumbach (mit eigenem Bild) und Renate Klinkel (mit Bild von Maja Eisener-
Bilder wie gemalt und Diashows wie im Kino
Bei ihrer traditionellen Fotoausstellung präsentierte die Fotogruppe...
Im großen Kreis begrüßten die Kleinen mit ihren Laternen St. Martin
Regen verdarb "Sonnenschein" nicht den Spaß!
Einen besonders großen Martins Umzug, mit 100 Kindern ihren Laternen...
Mehr Bilder von der Limes-Winterlaufserie gibt es auf turnverein07.de, facebook.com/turnverein07 und instagram.com/tv07_watzenbornsteinberg.
Haustein und Hoffmann gewinnen Auftakt der Limes-Winterlaufserie
Beim 10-km-Lauf der 43. Limes-Winterlaufserie hat Oliver Hoffmann...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.