Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Erfahrungen des Pohlheimer FW Vorsitzenden Schuch mit antiquierten und störanfälligen Kupferleitungen

Andreas Schuch - FW Vorsitzender
Andreas Schuch - FW Vorsitzender
Pohlheim | - (fw). Ein Unternehmen bietet den kostenlosen Aufbau eines Glasfasernetzes in unserer Stadt an. Konkret heißt dies, jeder interessierte Pohlheimer, der zukünftig Internet über Glasfaser beziehen möchte, erhält einen Hausanschluss im Wert von ca. 1.500 EUR gratis. Dafür ist eine Hürde zu nehmen, es müssen sich 40% der Einwohner eines Stadtteils dafür entscheiden.

Bei der Vorstellung des Vorhabens in den zuständigen Ausschüssen dachte ich an einen Vorfall im Juli 2018 zurück.

Mein Telefonanschluss über Kupferkabel im Stadtteil Garbenteich war gestört, den Fehler sah ich bei meinem Telefonanbieter, was sich im nachhinein als korrekt heraus stellte. Hartnäckigkeit in der Sache verschaffte mir ca. eine Woche später einen Hausbesuch eines Technikers besagten Unternehmens. Ein teures Messgerät wurde in meinem Beisein an verschiedenen Stellen im Haus angeschlossen.

Das Gerät piepste, der Techniker gab währenddessen grummelnde Geräusche von sich.

Er verließ das Haus zum Schaltkasten an dem die Übergabe von Glasfaser auf Kupferkabel stattfindet. Nach seiner Rückkehr erfolgte eine erneute Messung,
Mehr über...
Messgerät und Techniker gaben Geräusche von sich die für mich zufriedenstellend klangen. Der Techniker, mit dessen Arbeit ich sehr zufrieden war, schilderte mir danach bereitwillig seine Tätigkeit und Vermutung hinsichtlich der Störung. Mein Anschluss wurde auf ein anderes Kupferkabeladerpaar geklemmt, die bereits in die Jahre gekommene Kupferleitung könne eventuell durch Wassereintritt gestört sein, ähnliche Probleme seien von weiteren Kunden kommuniziert, es bestehe Handlungsbedarf in Sachen Erneuerung.

Ich stelle mir daraufhin berechtigt vor, wie aufgrund von in die Jahre gekommenen Kupferleitungen sukzessive ganze Straßenabschnitte gestört sein könnten.

Doch nun zurück zur zu nehmenden “40%-Hürde”. Die Pohlheimer Politik empfand das Angebot der Deutschen Glasfaser als gut und handelte schnell, ein einstimmiges Votum wurde für den Aufbau des Glasfasernetzes in unserer Stadt gefällt.

Die Vertreter von CDU, SPD, FW, Grünen und FDP stellten eine wichtige Weiche für die nächste Stufe im Breitbandausbau in Pohlheim.

Die Pohlheimer mussten lediglich mitmachen, viel Vorarbeit war bereits von ihren Volksvertretern sowie der Verwaltung der Stadt abgeleistet. Die Bewohner von zwei Stadtteilen erkannten ihre Chance und handelten. Ihr Handeln wird zeitnah mit einer modernen Glasfaserinternetverbindung belohnt, mein Glückwunsch an die Bevölkerung von Dorf-Güll und Holzheim. Der Mehrheit der Bevölkerung in Watzenborn-Steinberg, Garbenteich, Hausen und Grüningen scheint ihre derzeitige Internetverbindung als ausreichend, leid tun mir da die Menschen, die ihren zukünftigen Bedarf erkannt und gehandelt haben und nun leider nicht in den Genuss des Glasfaseranschlusses kommen.

Bemerkenswert im negativen Sinne empfinde ich, wenn selbst ein “Geschenk” von ca. 1.500 EUR die Einwohner nicht mehr im Ganzen zum Handeln mobilisieren kann. Da ist die Frage berechtigt, was die Mehrheit der Menschen zum Mitmachen bewegt?

Macht “Otto-Normalbürger” nur noch mit wenn etwas verhindert werden soll damit sein persönliches Umfeld keine Veränderung erfährt und die “gute alte Zeit” möglichst lange anhält bzw. in Erinnerung bleibt? Eine Antwort könnte ich eventuell bereits schon mit dem Bau der fünf ca. 260 Meter hohen Windkraftanlagen in unmittelbarer Nähe zu Pohlheim erhalten.

Weiterführende Informationen und beeindruckende Fotomontagen zum "Windpark Höhlerberg" stellt Dr. Martin Vogler aus Lich auf seiner Internetseite http://www.hoehlerberg.de/ zur Verfügung.

Reinschauen lohnt sich!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

STRABS-Petition: FREIE WÄHLER Hessen enttäuscht nach Landtagsbewertung
Die FREIE WÄHLER Hessen zeigen sich enttäuscht über die Art, wie sich...
FREIE WÄHLER - FWG Pohlheim
1,5 Promille Überschuss im Pohlheimer Haushalt 2020 - zusätzliche Stelle zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr durchgesetzt
Rede des FW Fraktionsvorsitzenden Ulrich Sann zum Haushalt der Stadt...
Archiv Foto von 2019 der Maibaum wird aufgestellt
Maifeier fällt aus
Traditionelle Maifeier beim Musikzug Holzheim abgesagt Der erste...
Schülerin während der Video Telefonie mit ihrem Lehrer
Musikzug Holzheim bietet Unterricht per Video Telefonie an
Kreative Ideen sind gefragt, besonders in den Zeiten von...
Datenübertragung mit Lichtgeschwindigkeit (Bild von Giorgio Giorgi auf Pixabay)
Inklusion und Ökologie "sprechen" für die Glasfaser
- (fw). Die Aktion Mensch ist eine 1964 auf Initiative des Zweiten...
Dr. Diego Semmler
Diego Semmler klagt gegen Landtagswahlergebnis vor Staatsgerichtshof
Wiesbaden. — Dr. Diego Semmler, Mitglied der FREIE WÄHLER Hessen aus...
Ulrich Sann - FW Fraktionsvorsitzender
Freie Wähler Pohlheim lehnen zusätzliche Belastungen ab
- (fw). Es gibt zu dem Thema des Berichtes „Geschlossene...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) FREIE WÄHLER Pohlheim

von:  FREIE WÄHLER Pohlheim

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim
356
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ulrich Sann - FW Fraktionsvorsitzender
Freie Wähler Pohlheim lehnen zusätzliche Belastungen ab
- (fw). Es gibt zu dem Thema des Berichtes „Geschlossene...
FREIE WÄHLER - FWG Pohlheim
1,5 Promille Überschuss im Pohlheimer Haushalt 2020 - zusätzliche Stelle zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr durchgesetzt
Rede des FW Fraktionsvorsitzenden Ulrich Sann zum Haushalt der Stadt...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Ab 26. Mai: TV07 bietet Schnuppertennis an
Tennis – ist das was für mich? Der TV07 Watzenborn-Steinberg hilft...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.