Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

25 Jahre Heimatstube gefeiert

Vorsitzender Professor Dr. Georg Ehrhardt bei seiner Ansprache
Vorsitzender Professor Dr. Georg Ehrhardt bei seiner Ansprache
Pohlheim | Zum 25-jährigen Jubiläum der Heimatstube im Pohlheimer Stadtmuseum waren alle Türen weit geöffnet, damit die Besucher einmal wieder zurück in die Vergangenheit blicken konnten. Mit dem Einbau und der Einrichtung der „Heimatstube“ in das „Heimatmuseum“, fand sich erst vor 25 Jahren ein zentraler Ort in der noch jungen Stadt Pohlheim, in dem die noch junge geschichtliche Vergangenheit des Ortsgeschehens zusammengeführt wurde.

Dass 1900 erbaute Wohnhaus in der Watzenborn-Steinberger Ludwigstraße 22 wurde 1930 von der Gemeinde Watzenborn-Steinberg gekauft, weil diese dort ihre Bürgermeisterei einrichtete. Nach Neubau des Bürgerhauses in der Ludwigstraße 31 im Jahr 1961 diente das Gebäude wieder als Wohnhaus bis es 1994 zum Heimatmuseum umfunktioniert wurde.
Nun wurde am Tag des offenen Denkmals der 25. Geburtstag der Heimatstube zünftig gefeiert.

Inzwischen sind hier in der Ludwigstraße 22 sehr viele historische Exponate zusammengekommen, die Einblicke geben in Haushalt, Handwerk, Landwirtschaft, Arbeitstechniken, Lebensräume, Ernährungs- und Kleiderformen vergangener Zeiten.

Dabei ist es den Männern und
Mehr über...
Museum (94)Heimat (51)Geschichte (150)
Frauen im Team des Ortsvereins Watzenborn-Steinberg, in der Heimatvereinigung Schiffenberg, bereits gut gelungen, einen Großteil ihrer Schätze didaktisch und pädagogisch so aufzubereiten, dass die Nachwelt sehr rasch Einblick nehmen und in längst vergangene Zeiten eintauchen kann.
Aber an solch einem Jubiläumstag war das Team um den Vorsitzenden Professor Dr. Georg Ehrhardt gut beraten sich von bekannten Heimatfreunden unterstützen zu lassen und den neugierigen Besuchern noch weitere Einblicke, besonders in handwerkliche Techniken zu bieten. Hierzu gehörten die Vorführungen vom Wolfgang Lau am Webstuhl, Familie Kraushaar mit dem Brettchen-Webetechnik, Heiko Hut mit der Buchbindertechnik, Brigitte Feisthauer mit der Töpferei, das OGV-Team mit der Saftpresse. Die Teams der Heimatstube präsentierten Kaffeerösten, Spinnen mit dem Rad, Krauthobeln, Strickkunst, Zigarrenfabrikation, Butterherstellung, Waschtag im Alltag und gaben Einblicke in das Leben der Großfamilie unter einem Dach.

Mit diesem geschichtlichen Juwel hat der Ortsverein der Heimatvereinigung nicht nur einen zentralen Ort zur geschichtlichen und didaktischen Aufbereitung vom Leben und Arbeiten vergangener Tage geschaffen an dem das Gesammelte bestaunt werden kann, sondern auch Räume hergestellt in denen sehr interessante Präsentationen, Erzählungen, Diskussionen und Vorträge erlebt werden können.

Das Team vom OGV an der historischen Saftpresse
Das Team vom OGV an der historischen Saftpresse
Zur guten Unterhaltung und Freude der Besucher spielte die „CNS-Revival-Band“ (Bernd Sommer, Dieter und Rainer Schäfer) Ohrwürmer aus vergangenen Tagen und verstärkten damit synchron den Geschichts- und Museumsrückblick gekonnt.
Das Orgateam von Heimatvereinigung und Heimatstube hatte nicht nur dekorativ- und didaktisch- sondern auch kulinarisch das Fest bestens vorbereitet, wofür Ihnen von vielen Besuchern mal wieder die Note „vorzüglich“ verliehen wurde.

Aufruf zur Mithilfe!
Damit noch weitere bereits vorhandene Maschinen und Geräte wieder in Gang kommen und der Nachwelt präsentiert werden können, sind neue Mitglieder aus der Bürgerschaft herzlich willkommen. Denn mit der Errichtung und der Unterhaltung der hier eingerichteten Räume, Werkstätten, Hallen, Geräten, Maschinen und Utensilien sind die Aktiven des Ortsvereins mehr als gebunden und ausgelastet.
Ganz abzusehen von ihren Unterhaltungsarbeiten in Feld und Flur. Deshalb wären Neuzugänge aus der Bürgerschaft das wohl nachträglich größte Geschenk für den Jubiläumsverein.
Weitere Infos unter: http://hv-schiffenberg.de/

Vorsitzender Professor Dr. Georg Ehrhardt bei seiner Ansprache
Vorsitzender Professor... 
Das Team vom OGV an der historischen Saftpresse
Das Team vom OGV an der... 
Brigitte Feistauer erläuterte den Jüngsten die Töpfertechnik
Brigitte Feistauer... 
En de Spinnstub
En de Spinnstub 
Immer wieder Hochbetrieb in der Hofscheune
Immer wieder Hochbetrieb... 
Wolfgang Lau erläutert die Leinweber Kunst
Wolfgang Lau erläutert... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Liebig-Museum auf dem Weg zum Unseco-Weltkulturerbe
Im März 1920 wurde das Liebig-Museum eröffnet und seitdem erfährt man...
Eingang Hauptgebäude
Der Abriß der Aafes-Gebäude
Im Jahre 1960 wurden die ersten Abteilungen von Ansbach nach Gießen...
Der Kaiserwagen von 1900
Wuppertaler Schwebebahn - auch nach 118 Jahren ein revolutionäres Verkehrsmittel
Vorausgeschickt sei, daß meine Fotos/Dias in den 1980-er-Jahren...
Die 2. Plazierten Schülerinnen und Schüler der TLS/ WSO mit Schulleiter, den beiden Geschichtslehrern und dem Wissenschaftsministern im Hessischen Landtag.
Theodor-Litt-Schule und Wirtschaftschule am Oswaldsgarten: Schülerinnen und Schüler im Hessischen Landtag geehrt
Bei dem alljährlich stattfinden Schülerwettbewerb der hessischen...
Das Proletariat hat nichts zu verlieren als seine Ketten
Engels-Denkmal in Wuppertal - Die starke Linke
Im Wuppertaler Stadtteil Barmen befindet sich der Engels-Garten, eine...
Römermarkt im Römerkastell Saalburg
Eigentlich sollte der Römermarkt in der Saalburg der Auftakt der...
auf dem Gießener Neuen Friedhof
Nachtrag zum 8./9.Mai: Tag der Befreiung vom Faschismus

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.011
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Beim genauerem Hinsehen kann man acht Stämme zählen, die aus einem einzigen Wurzelstamm in die Höhe gewachsen sind
Zwischen der ARS und der Sporthalle im Pohlheimer Fortweg steht dieser Kiefernbaum.
die Jugend Bad begeisterte ebenso mit Solobeiträgen wie bei der Liedbegleitung
Was für ein „cooler Abend“
Was für ein „cooler Abend“ titelten die Jugendlichen in ihrer...

Weitere Beiträge aus der Region

Endspurt beim TV07: Letztes Sportabzeichentraining
Wichtige Info für alle Sportabzeichen-Interessenten: Am Sonntag, 29....
TV07 dankt seinen Trainern
Ob in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz, im Gymnastikraum, dem...
40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Abschluss der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum: 40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Zum Abschluss unserer zehn GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.