Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Kleintierschau und Musik zum 60. Geburtstag

Der Vorstand. Von links: Mathias Müller, Anja und Ronald Polzer, Hubert Blöhs-Michaelis und Klaus Haas
Der Vorstand. Von links: Mathias Müller, Anja und Ronald Polzer, Hubert Blöhs-Michaelis und Klaus Haas
Pohlheim | Wenn der Kleintierzuchtverein H30 Dorf-Güll am 7.und 8. September 2019 das 60-jährige Vereinsjubiläum feiert, ist das für alle Beteiligten ein Grund zur Freude. Das Jubiläum ist auch ein Grund, um zurückzublicken in das Jahr 1959, als einige Hobbyzüchter mit Heinrich Müller III an der Spitze, den Verein aus der Taufe hoben. In Dorf-Güll, in der Sackgasse 4, im Wohnzimmer von Marie und Heinrich Müller III, fand die Gründung statt. Die Vereinsgründer waren: Heinrich Müller III, Marie Müller, Erwin Gorr, Robert Roth, Otto Reuhl, Heinrich Roth und Walter Dietz.
Ein kurzer Rückblick auf 60 Jahre Vereinsgeschichte können zeigen, wie aus einem kleinen Anfang ein heute sehr aktiver Verein mit 80 Mitgliedern geworden ist. Bereits kurze Zeit nach der Gründung hatte man eine Kleintier-Ausstellung im Dorf-Güller Gemeindesaal organisiert, die Käfige dazu mussten allerdings vom Kleintierzuchtverein Watzenborn ausgeliehen werden. Heinrich Müller III, der insgesamt 29 Jahre Vorsitzender des Vereins war, hat maßgeblich an der Entwicklung des Vereins mitgewirkt. Er selbst betrieb die Zucht der Norwich-Kröpfer-Tauben und konnte
Mehr über...
zahlreiche Preise und Ehrungen erringen. Schon im Jahr 1984, dem Jahr des 25-jährigen Vereinsjubiläums, konnte man stolz auf eine Mitgliederzahl von 42 und eine Jugendgruppe verweisen. Die zielstrebige Züchterarbeit wurde in einer Jubiläumsausstellung mit wertvollen Preisen und Auszeichnungen belohnt.
1988 gab es einen Wechsel an der Spitze des Vereinsführung: Karl Heinz Jäger wurde 1. Vorsitzender, Herbert Baumgart 2. Vorsitzender, Ludwig Schäfer Rechner, und Stefan Grieb, Mathias Müller und Peter Möller wurden Beisitzer. Der neue Vorstand führte weiterhin Sonderschauen und diverse andere Aktivitäten durch. Als 1999 die Auflösung des Vereins bevorstand, hat Walter Sames intuitiv den Vorsitz des Vereins übernommen. Nach dem Grundsatz "Jetzt erst recht" sorgte er für neuen Aufschwung des Vereins und sicherte dessen Zukunft. Walter Sames organisierte und förderte, er war verantwortlich für den Bau eines Vereinsheimes (Einweihung 2005) und die Anlage eines Vereinsgeländes "Hinter den Linden" mit zwei Zuchtanlagen. Jetzt blühte der Verein wieder auf, durch gezielte Mitgliederwerbung konnte man stolz 90 Mitglieder zählen. Leider verstarb Walter Sames 2007. Raimond Brucker übernahm den Vorsitz des Vereins. Das 50-jährige Vereinsjubiläum konnte dann 2009 in der Klosterwaldhalle gebührend gefeiert werden. Nach dem Rücktritt von Reimond Brucker, bereits nach drei Jahren Amtszeit, übernahm Herbert Baumgart für zwei Jahre den Vorsitz des Vereins. Die Entwicklung des Vereins war erneut ins Stocken geraten. Matthias Müller und Ronald Polzer, die bereits im Vorstand aktiv waren, ergriffen nun die Initiative und sorgten 2014 für einen Neuaufbau. Nun wurden neue Pläne gemacht und zahlreiche Projekte konnten bis heute erfolgreich durchgeführt werden. Hier eine Aufzählung der wichtigsten Aktionen und Projekte seit 2014 bis heute: Aktivierung des Zuchtbetriebes für Geflügel und Kaninchen, Instandsetzung der beiden Zuchtanlagen auf dem Vereinsgelände, Bau von Volieren für die beiden Zuchtanlagen, Aktivierung der Mitgliederwerbung, Einbau eines Thekenraumes im Vereinsheim, Durchführung einer jährlichen Kleintier-Freilandschau, Durchführung eines jährlichen Musik- und Lichterfestes, Fernsehübertragungen von Fußballspielen auf Großleinwand im Vereinsheim, Modernisierung des Vereinsheimes, Restaurierung der Zaunanlage, Bau einer Netz-Stromversorgung für das Vereinsheim und das Vereinsgelände, Erneuerung der Wasserversorgung, Bau einer Überdachung mit seitlicher Einhausung der Terrasse. Die gesamte Vereinsanlage mit den Vereinsheim präsentiert sich heute in einem gepflegten Zustand und bietet vielen Kleintieren ein sehr angenehmes Zuhause.
Es bleibt festzustellen, dass der Kleintierzuchtverein Dorf-Güll in den letzten 60 Jahren manches Hoch aber auch manches Tief erlebt hat. Um die Entwicklung und den Fortbestand des Vereins zu sichern, ist ehrenamtliches Engagement notwendig. Ein Engagement, das sich nicht nur durch Vereinsmanagement auszeichnet, sondern vielmehr durch die Liebe und Achtung zum Tier geprägt ist.
Der Vorstand im Jahr 2019: 1. Vorsitzender: Mathias Müller, StV. Vorsitzender: Hubert Blöhs-Michaelis, Kassenwart: Ronald Polzer, Schriftführer: Klaus Haas, Zuchtwartin Kaninchen: Anja Polzer, Zuchtwart Geflügel: Mathias Müller, Tätowier Meister: Karlheinz Fehringer.
Der Kleintierzuchtverein H30 Dorf-Güll kann mit viel Stolz und Anerkennung auf die unzähligen Aktivitäten und die Erfolge in der Kleintierzucht sowie auf die gesellschaftlichen Veranstaltungen zurückblicken und freut sich auf sein Festwochenende zum 60-jährigen Vereinsjubiläum.
Am Samstag, startet um 18 Uhr die Festlichkeiten mit einem Musik- und Lichterfest, bei dem verdiente Mitglieder ausgezeichnet werden und bei einer Tombola das Losglück genießen.
Am Sonntag werden in einer Kleintierausstellung Hühner, Gänse, Enten, Kaninchen, Wellensittiche, Tauben und Wachteln zu bestaunen sein und ab 11 Uhr spielt das Musikorchester Eberstadt zur Unterhaltung auf und aus der Vereinsküche sind leckere Spezialitäten angesagt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

REWE-Betriebsrat unterstützt Blau-Weiß Gießen
Ende des Jahres fand in den REWE-Märkten eine deutschlandweite...
500 Kaninchen und Hühner in Pohlheimschau am Wochenende
Am Samstag, dem 9. und Sonntag dem 10. November 2019 findet in der...
Begleitet vom Gießener Hornquartett eröffnete der Jubiläums-Männerchor des GV Eintracht, mit seinem Chorleiter Dieter Schäfer das Jubiläumskonzert.
Bravo Rufe, für ein tolles Jubiläumskonzert!
Musik, Musik, Musik! So hatte der Gesangverein Eintracht 1869...
Erste-Hilfe-Auffrischung im Karate Dojo Lich
Was tun, wenn im Training jemand zusammenbricht, sich verletzt hat...
Sieger der Jugendklasse (Joschua Lich #307)
Die Clubmeister des Jahres 2019 stehen fest (MSC Beuern)
In diesem Jahr wurde die interne Clubmeisterschaft in drei...
Teilnehmer/innen der Vereinsmeisterschaften 2020
Genialer Ablauf dank Unterstützung. Die Vereinsmeisterschaften der DLRG Lollar
(kk) Am 9. Februar 2020 richtete die DLRG Lollar ihre...
Wettkampfauftakt für das Karate Dojo Lich
Gleich zu Beginn des neuen Jahres ging es für die Wettkämpfer des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.316
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Wassergymnastik-Senioren besichtigen die Limeswerkstatt
Wassergymnastik-Senioren besichtigen ihr Spendenprojekt
Anfang März trafen sich 25 Teilnehmer der...
Vor lauter Astwerk sind die tüchtigen Arbeiter kaum/nicht zu sehen.
Wenn 7 richtig anpacken, ist kaum einer zu sehen
Am Samstag, dem 07. März 2020 haben sieben Mitglieder der...

Weitere Beiträge aus der Region

Schülerin während der Video Telefonie mit ihrem Lehrer
Musikzug Holzheim bietet Unterricht per Video Telefonie an
Kreative Ideen sind gefragt, besonders in den Zeiten von...
Die Wassergymnastik-Senioren besichtigen die Limeswerkstatt
Wassergymnastik-Senioren besichtigen ihr Spendenprojekt
Anfang März trafen sich 25 Teilnehmer der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.