Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Zukünftig vom Bürger am deutlichsten akzeptierte Lösung beim Thema Straßenausbaubeiträge in Pohlheim

Baustelle Klosterweg im Stadtteil Dorf-Güll - Aufnahme im April 2018
Baustelle Klosterweg im Stadtteil Dorf-Güll - Aufnahme im April 2018
Pohlheim | - (fw). In der vergangenen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Pohlheim wurde die Einführung wiederkehrender Straßenausbaubeiträge mehrheitlich beschlossen. Drei Stadtverordnete der SPD stellten als Alternative einen konkurrierenden Antrag, der die Abschaffung der Zahlung von Straßenausbaubeiträgen vorsieht, aber keine Lösung zur Gegenfinanzierung, der für die Stadt entstehenden Kosten vorsieht. In diesem Zusammenhang wird lediglich der Magistrat der Stadt Pohlheim aufgefordert sich auf Landesebene dafür einzusetzen, den Kommunen hessenweit mindestens 60 Mio. Euro bereitzustellen.

Björn Feuerbach, FREIE WÄHLER Pohlheim, sagt hierzu: "Allein mit der Forderung nach Geld kommen wir nicht weiter. Die Landesregierung hat es nach wie vor in der Hand, den hessischen Kommunen ausreichend Geld zur Verfügung zu stellen. Wenn die SPD Pohlheim der Meinung ist, dass die Zahlung von Straßenausbaubeiträgen abgeschafft werden können, soll sie bitte konkret aufzeigen, wie sie dann zukünftig bezahlt werden. Wir können uns nicht erlauben, mit Geldern zu spekulieren, die wir nicht haben. Wir sind schließlich nicht an der Börse."

Mehr über...
Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, sagt ganz klar:" Wir fordern schon seit Jahren das Land auf, den Kommunen die Gelder für die Sanierung ihrer Straßen zur Verfügung zu stellen. Solange das nicht passiert, steht jede Kommune allein gelassen vom Land da und muss entscheiden, wie sie mit den Kosten umgeht. Wir empfehlen betroffenen Bürgern von „hohen Einmalzahlungen“ die Möglichkeit der Stundung auf die rechtlich möglichen 20 Jahre, da die FREIE WÄHLER Hessen, im Falle einer Regierungsbeteiligung im Jahr 2023, die Straßenausbaubeiträge für alle Hessen abschaffen möchten.

"Die FREIE WÄHLER Pohlheim haben sich für die wiederkehrenden Beiträge entschieden, damit es auf der einen Seite durch Abschaffung und fehlende Finanzierung keinen Sanierungsstau gibt, und auf der anderen Seite die zunehmend höheren Summen für Einzelpersonen wegfallen. Eine Erhöhung der Grundsteuer ist für die FW keine gute Option, da Grundstückseigentümer, die in den letzten Jahren im Rahmen der Sanierung der Straße vor ihrer Haustür bezahlt haben, sofort wieder über die höhere Grundsteuer für den Ausbau aller Straßen bezahlen müssten. Außerdem wissen wir im Moment noch nicht, wie genau die Grundsteuer ab dem Jahr 2020 bemessen wird" sagt Björn Feuerbach abschließend.

Andreas Schuch sieht weiterhin das Land Hessen in der Pflicht die Kommunen bei der Aufgabe der Straßensanierungen finanziell zu unterstützen und empfindet die derzeitige Situation als unbefriedigend, da es keine gute Lösung für das Problem gäbe. „Ich nehme die wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge als die derzeit vom Bürger am deutlichsten akzeptierte Alternative der präsentierten Lösungen wahr. Die Kommunen vor Ort sollten vom Land finanziell so ausgestattet werden, dass Kosten wie Straßenausbaubeiträge und Kindergartenbeiträge durch sie komplett alleine bezahlt werden können. Jeden, der zukünftig hier etwas ändern möchte, lade ich ein politisch aktiv zu werden und uns dabei zu unterstützen."

Baustelle Klosterweg im Stadtteil Dorf-Güll - Aufnahme im April 2018
Baustelle Klosterweg im... 
Baustelle Klosterweg im Stadtteil Dorf-Güll - Aufnahme im April 2018
Baustelle Klosterweg im... 
Baustelle Klosterweg im Stadtteil Dorf-Güll - Aufnahme im April 2018
Baustelle Klosterweg im... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dagmar Schmidt, MdB und ihre Gäste am Limes in Pohlheim
Urlaub in der Heimat 2019
„Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.“. Mit diesen Worten stellt...
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...
Engin Eoglu, Andreas Schuch, Björn Feurbach, Erwin Jost, Ewald Seidler, Ulrich Sann, Ronald Berg (von links)
Stadtverband FREIE WÄHLER Pohlheim gegründet
- (fw). Zur Gründung des Stadtverbandes „FREIE WÄHLER“ Pohlheim...
Blick auf die KiTa "Sonnenschein" im Stadtteil Watzenborn-Steinberg - Aufnahme aus dem Februar 2019
Freie Wähler freuen sich über die Planung für eine neue und moderne Kindertagesstätte im Stadtteil Watzenborn-Steinberg
- (fw). In der jüngsten Fraktionssitzung, nach der letzten...
Tag der offenen Tür in Heidis Flohkiste
Straßen Flohmarkt in Pohlheim Grüningen in der Nollgasse
Am Sonntag den 5. Mai werden in Grüningen die Hoftore in der...
Präsident vom CV-1956 "Die Mollys" Watzenborn-Steinberg e. V.
6-stündige Klausurtagung erfolgreich abgeschlossen
(sh) Die Verantwortlichen des Carnevalsverein-1956 "Die Mollys"...
Los geht's: Der Startschuss für den Halbmarathon der 44. Limes-Winterlaufserie ist gefallen. Foto: www.turnverein07.de
Limes-Winterlaufserie: Raffin und Laun holen den Pokal
Am Schluss wurde es nochmal spannend, doch im Ziel war klar: Die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) FREIE WÄHLER Pohlheim

von:  FREIE WÄHLER Pohlheim

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim
281
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
KiTa Neubau in Watzenborn-Steinberg kein Prestigeobjekt - Eine Antwort auf den Leserbrief von Carola Hagmann
- (fw). Da die Redaktionen von Gießener Allgemeine und Gießener...
Blick auf die KiTa "Sonnenschein" im Stadtteil Watzenborn-Steinberg - Aufnahme aus dem Februar 2019
Freie Wähler freuen sich über die Planung für eine neue und moderne Kindertagesstätte im Stadtteil Watzenborn-Steinberg
- (fw). In der jüngsten Fraktionssitzung, nach der letzten...

Weitere Beiträge aus der Region

KiTa Neubau in Watzenborn-Steinberg kein Prestigeobjekt - Eine Antwort auf den Leserbrief von Carola Hagmann
- (fw). Da die Redaktionen von Gießener Allgemeine und Gießener...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.