Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Mundartsound entfacht Standing Ovation

Standing Ovationen für die Vier von „Meelstaa“ bereits zur Konzerthalbzeit in der Grüninger Limeshalle.
Standing Ovationen für die Vier von „Meelstaa“ bereits zur Konzerthalbzeit in der Grüninger Limeshalle.
Pohlheim | Wer sich gerne an die legendären „Fäägmeel-Konzerte“ erinnert, dem kann ein aktuelles „Meelstaa-Konzert“ nur wärmstens empfohlen werden. Denn was die vier Musiker David Domine, Clemens Goth, Jens Schneider und Bandleader Berthold Schäfer am Samstagabend in der Grüninger Limeshalle ihren Fans präsentierten, war allererste Sahne.
Obwohl der überwiegende Teil der Lieder aus dem alten „Fäägmeel-Repertoire“ von Texter Siegward Roth stammte, wurden diese von den Musikern mit ihrem vierstimmigen Gitarrenklang, präzise, emotional und einfühlsam zum Klingen gebracht.
Dabei immer im Vordergrund die oft tiefgründigen Textgeschichten, sauber und präzise für das „Oberhessische Ohr“ hörbar und verständlich artikuliert.
Die vier Musiker verstanden es prächtig regionale, vergangene Lebensgeschichten auf nationale und internationale Melodien aufzupfropfen und damit die Herzen der Zuhörer in Verzückung zu setzen. Bandleader Schäfer verstand es auch immer wieder geschickt, heitere Erläuterungen, Geschichten und Witze vor den jeweiligen Titel zum Besten zu geben, wodurch der gesamte Konzertbogen durchgängig gespannt blieb.
Mehr über...
Platt (5)Owerhessisch (3)Musik (1033)Mundart (41)Meelstaa (2)Konzert (874)
Hiervon berührt, erfasst und mitgenommen reagierte das Publikum je nach Text und Inhalt synchron. Mucksmäuschenstill war es im Konzertsaal, wenn Titel erklangen wie: „Sowoass nennt mer Menschegleck“, Weit en noo“, „Imwäje“, „Herbstloft“, „Längliche Schoadde“ oder „Herbstbloije“ wo der vierstimmige Gesang vom Gitarrenquartett fein im Backround untermalt wurde.
Zum Ende des ersten Konzertteils drehten die Musiker die Stimmung dann aus der besinnlichen Gefühlswelt bereits in heitere Sphären, was die Konzertbesucher bereits zum Pausengong mit Standing Ovation quittierten. Dabei erfreuten die Hits: „De Wissischer Steacher“, „wai des mächst, de mächst´s verkiert“ bis „En Samsdoach em Bett“ besonders die Gemüter ihrer Fans.
Mit dem Ruf in den Saal: „Seid ihr wirrer all henn“, von Berthold Schäfer antwortete das Auditorium geschlossen: „Joa“, bevor es mit den Mundart-Gassenhauern „“Bont un narrisch“, „Woass bleibt“, „Die richtisch Fraa“, „En de Kirch“, „Mannsleut“ und „Soi die Weck wegg“ in den zweiten Teil der Konzertveranstaltung ging.
Zwischendurch erfreuten immer wieder heitere Geschichten von Schäfer das Publikum. Wie zum Beispiel: „Will de Rentner goud gedaie, muss he middoags zwaa Stonn laie“.
Da verwunderte es am Ende des Konzertes nicht mehr, dass die fast ausgeflippten Fans noch die vier Zugaben „Goanz waasch“, „Rerrerkerrebulldog“, „Rure-Roiwe-Roppmaschin“, „Wu die Äcker braad soi“ serviert bekamen, bei denen sie kräftig mitklatschten, mitschunkelten und ein grandioses Konzert nach fast drei Stunden ausklang.
Ein gelungener „Kultabend“ mit Texten und Liedern aus Geschichten vergangener Tage des letzten Jahrhunderts, die der Grüninger Gesangverein „E-A-I“ seinen Gästen beschert hatte und diese begeistert die Gruppe „Meelstaa“ feierten.

Nähere Informationen unter www.meelstaa.de . Hier finden man auch die Termine der Lesungen mit Livemusik von Mundarttexter Siegward Roth und Berthold Schäfer.

Standing Ovationen für die Vier von „Meelstaa“ bereits zur Konzerthalbzeit in der Grüninger Limeshalle.
Standing Ovationen für... 
Bandleader Berthold Schäfer mit Gitarre und Schlagwerk
Bandleader Berthold... 
Standing Ovationen für die Vier von „Meelstaa“
Standing Ovationen für... 
Nach Standing Ovationen gab es noch vier Zugaben
Nach Standing Ovationen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Erneut Musikalischer Frühschoppen mit dem Blasorchester Langgöns an Fronleichnam
Schon wieder ist ein Jahr vergangen, denn an Fronleichnam sollte...
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...
29.6.2019 Ein besonderes Konzertereignis des GV "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg
Der Gesangverein "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg möchte...
„Wicking Band“ mit Serviceteam und „Eintracht-Ffm-Fanclub-Oberkleen“
25. Weißbierfest gefeiert
Über 1000 Besucher trafen sich wieder auf dem 300 Meter hohen...
Die Projekt Band mit Solistin und Soulsängerin Nidia Ortiz
"Himmelfahrtskommando" hält den Gottesdienst
Auch an Christi Himmelfahrt 2019 fand der Gottesdienst...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.047
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
The Patchworks & the Prancing Pixies
Konzert mit Irish Folk und Riverdance
Am Samstag, dem 19. Oktober geht es ab 19:30 Uhr „rund“ in der...
Bunt wie der Regenbogen ist der Chor
25 Jahre klingt der Regenbogen durchs Lumdatal
Wenn ein Chor 25 Jahre alt wird, befindet er sich im Vergleich zu den...

Weitere Beiträge aus der Region

The Patchworks & the Prancing Pixies
Konzert mit Irish Folk und Riverdance
Am Samstag, dem 19. Oktober geht es ab 19:30 Uhr „rund“ in der...
Seminarteilnehmer - Existenzgründung im ländlichen Raum
"Existenzgründung im ländlichen Raum" - TransMIT - Gesellschaft für Technologietransfer mbH
Gießen - Zum „Tag der Regionen 2019“ hatte die Gesellschaft für...
Begleitet vom Gießener Hornquartett eröffnete der Jubiläums-Männerchor des GV Eintracht, mit seinem Chorleiter Dieter Schäfer das Jubiläumskonzert.
Bravo Rufe, für ein tolles Jubiläumskonzert!
Musik, Musik, Musik! So hatte der Gesangverein Eintracht 1869...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.