Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

3D-Drucker im Repair-Café

v.L. Herbert Kostorz, Reinhard Mertsch, Brigitte Weber, Dirk Oswald, Udo Schöffmann, Karl-Reinhard Philipp, Jörg Atikus und Yannic Westbrock
v.L. Herbert Kostorz, Reinhard Mertsch, Brigitte Weber, Dirk Oswald, Udo Schöffmann, Karl-Reinhard Philipp, Jörg Atikus und Yannic Westbrock
Pohlheim | Beim letzten Pohlheimer „Repair-Café“ stand ein neuer 3D-Drucker im Mittelpunkt des Interesses der Monteure, Techniker und Besucher. Unter letzteren war sogar Bürgermeister Udo Schöffmann und der Lebenshilfe Vorstand und Geschäftsführer Dirk Oßwald um sich diese neue Technik einmal in Aktion anzuschauen.
Der neue professionellste 3D-Drucker „RF 2000“ vom Hersteller „renkforce“, konnte dank der intensiven Vorbereitung und Einrichtung durch den Pohlheimer Studenten der Ingenieur-Informatik, Yannic Westbrock, bei der Präsentation bereits erste Modelle ausdrucken. Auch hatte Westbrock nach einer CAD-Datei das Gebäude der Watzenborn-Steinberger Feuerwehr in Miniatur ausgedruckt, welches er Bürgermeister Schöffmann überreichte.
Mit diesem Drucker können Teile nach CAD-Daten oder nach den vielen mitgelieferten Vorlagen bis auf eine Genauigkeit von einem zehntel Millimeter genau gedruckt werden. Dabei werden die 3D-Modelle in 2 Farben oder mit wasserlöslichen Stützstrukturen gedruckt. Dank eines Förderzuschusses der Lotterie „Aktion Mensch“ in Höhe von 5000 Euro konnte der 2.200 Euro teure Drucker und weitere Spezialwerkzeuge
Mehr über...
Senioren (374)Repair-Café (11)3D Druck (1)
angeschafft werden, die von den Monteuren und Tüftlern des Repair-Cafés und den Mitarbeitern der Limeswerkstatt künftig bedient und eingesetzt werden. Im Repair-Café wird sich künftig Jörg Atikus dem 3D-Druck annehmen, der auch bereits in der jetzigen Einführungsphase mit Yannic Westbrock die Einrichtung und Bedienung des Druckers getätigt hatte. Im nächsten Schritt werden Anleiter der Limeswerkstatt in die Bedienung des Druckers eingewiesen. Da der Bedarf an Sonderanfertigungen von Vorrichtungen und Hilfsmitteln hier besonders vorhanden ist, hat der Drucker auch in der Garbenteicher Limeswerkstatt seinen Standort.
Die vielen Hilfesuchenden Bürger mit ihren Nähmaschinen, Bügeleisen, Lampen und Heckenscheren bis hin zu einem defekten 3D-Drucker waren dankbar, dass ihnen an den anderen 10 Werktischen von den Spezialisten und Tüftlern wieder erfolgreich und unkompliziert geholfen wurde.
Inzwischen hat sich auch die neue Öffnungszeit des Repair-Cafés von 14:30 Uhr bis 17 Uhr gut eingespielt.
Abgerundet wurde das ganze wieder durch das leckere Kuchen- und Kaffeeangebot der Werkstattkantine, das an den Tischen im hinteren Kantinenteil bei so manch einem Plausch genossen wurde.
Die Geschäftsleitung der Lebenshilfe, sowie die Seniorenbeiräte der Städte Pohlheim und Lich stehen für Fragen zum Repair-Café gerne zur Verfügung. Telefonische Anfragen können unter der Nummer 06403 / 6972602 oder 0179 1982274 erfolgen.
Der Pohlheimer Seniorenbeiratsvorsitzende Karl-Reinhard Philipp regte noch an, die „3. Gießener Seniorenmesse“ am 14. Oktober ab 10 Uhr in der Gießener Kongresshalle zu besuchen.

v.L. Herbert Kostorz, Reinhard Mertsch, Brigitte Weber, Dirk Oswald, Udo Schöffmann, Karl-Reinhard Philipp, Jörg Atikus und Yannic Westbrock
v.L. Herbert Kostorz,... 
Aron Happel repariert am Werktisch 4 einen 3D-Drucker
Aron Happel repariert am... 
Gerhard Reitz hat festgestellt, dass diese Heckenschere nicht mehr zu reparieren ist. Und dem E-Müll zugeführt werden sollte.
Gerhard Reitz hat... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…
…und viele andere Lieder hörten die Senioren und Seniorinnen des AWO...
Frühstückstreffen für Senioren am 06.02.2019
„Xund – Heil und Heilung aus christlicher Sicht“ Wieder einmal...
Fahrrad-Selbsthilfe-Reparatur am 1. Mai
9 Jahre Repair-Café – zwei Aktionstage in der Arbeitsloseninitiative
Am 18. Oktober 2018 ist es neun Jahre her, dass Martine Postma das...
Frau aus Langgöns gesucht, die im Pohlheimer Repair-Café war!
Am Dienstag, dem 23. Oktober besuchte eine Frau aus Langgöns das...
Allein im Alter ? Nicht mit uns
Der Verein „Wege aus der Einsamkeit“ wurde 2007 von Dagmar Hirche in...
Jasou lässt die Herzen höherschlagen
Am Samstag kam der griechische Mischlingsrüde Jasou mit Christine...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.488
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 21.09.2018 um 11:21 Uhr
Prima Sache das Repair-Cafe. (In Giessen ist das Cafe nicht so erfolgreich.)

Lieber Artikeleinsteller, sie wundern sich (...) " .... unter letzteren war sogar Bürgermeister Udo Schöffmann und der Lebenshilfe Vorstand und Geschäftsführer Dirk Oßwald ..." (...). Ich nicht; es ist halt wieder einmal Wahlzeit und da scheint es Sitte geworden zu sein, dass die Herren (in Giessen eher die Damen) der Lokalpolitik (...auch ehemalige wie Herr Oßwald) unbedingt von irgendwelchen Pressefotos "lächeln" müssen.
Mich wundert nur, dass die immer noch glauben mit solchen Kinkerlitzchen Werbung für ihre jeweilige Partei machen zu können. Ich habe den Eindruck, dass die allermeisten Mitbürger kapiert haben, was sie von slche "Schauleuten" zu halten haben.

Aber was solls; lasst sie in alle möglichen Pressefotoapparate rein grinsen so lange sie wollen, nicht groß beachten und weiter an dem vorbildlichen ngebot des Repair-Cafes für die Mitbürger arbeiten.

(Daumen hoch)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.811
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die 16 „Zumba-Mäuse“ im Alter von 4-8 Jahren, erfreuten besonders Mama, Papa, Oma und Opa!
Tanzshow begeistert Zuschauer und Tänzer
Wenn ein Turnverein, fast über Nacht, 13 Tanzgruppen mit über 80...
Ka Young Lee (Klavier) und Simon Buser (Poikilorque) waren erfreut über den mächtigen Applaus und gaben gerne eine Zugabe.
Orgel+ hatte "+++" verdient
In der Kirchenmusikreihe „Orgel plus „war am letzten Freitagabend...

Weitere Beiträge aus der Region

Vollbesetzter Saal im Grünen Baum
OGV Warzenborn-Steinberg Vortragsabend: "Gärtnern für Anfänger und Fortgeschrittene"
Zum gut besuchten Vortragsabend mit dem Thema „Gärtnern für Anfänger...
Die Dampfmaschine, Baujahr 1937, ist heute noch voll funktionsfähig.
10 Jahre GZ: Leser besuchen Holz- und Technikmuseum
Am Freitag folgten 50 glückliche Gewinner der Einladung der GIEßENER...
„Gärtnern für Anfänger und Fortgeschrittene“
Der Obst- und Gartenbauverein Watzenborn-Steinberg lädt am Freitag,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.