Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Grünberger in Grüningen on Tour

Die Wandergruppe des VHC Grünberg auf dem Grabenwall vor dem Limesturm zwischen Grüningen und Watzenborn-Steinberg.
Die Wandergruppe des VHC Grünberg auf dem Grabenwall vor dem Limesturm zwischen Grüningen und Watzenborn-Steinberg.
Pohlheim | Am Sonntag begaben sich mehr als 20 Wanderer des Vogelsberger Höhenclubs Grünberg sowie befreundete Wanderer aus Hungen auf die Spuren der Römer entlang des Limes. Begleitet von Reinhold Hahn vom Heimatverein Grüningen begaben sich die Wanderer nach einem kurzen Abstecher durch die ehemalige Grüninger „Geschäftsstraße“ Obergasse, vorbei an der Kirche und der ehemaligen Bürgermeisterei auf die zehn Kilometer lange Strecke der letztjährigen Limeswanderung.

Durch die Grüninger Feldgemarkung und das Wäldchen am Sandberg wurde der Limesturm erreicht. Nach einer kurzen Rast und vielen neuen Informationen zum Leben an der Grenze am nördlichsten Punkt des römisch-rätischen Limes führte die Route entlang des Limes vorbei am Schauplatz der Schlacht bei Grüningen im 7-jährigen Krieg bis zum Kleinkastell Holzheimer Unterwald. Entlang des Radweges ging es dann zurück in das römische Imperium und zum Kreideberg, wo in den vergangenen Jahrhunderten Eisenerz abgebaut wurde. Von der „Grüninger Bank“ auf „Holzheimer Territorium“ genoss man einen wunderschönen Ausblick. Am Brunnen der Wüstung „Birnkheim“ wurde Wissen und Erfahrungen zu den in vielen Regionen bekannten Wüstungen ausgetauscht, bevor es vorbei am „Steinernen Kreuz“ zur Grüninger Warte ging.

Allzu oft gerät die Vergangenheit der Grüninger Warte als Windmühle, bei dem traumhaften Ausblick in den Hintergrund. Das war an diesem Sonntag anders. Aber es bestand Einigkeit, dass man noch einmal kommt, sobald der in den Wintermonaten aus Sicherheitsgründen geschlossene Turm wieder geöffnet ist.

In der Kirche erwartete Werner Bender die Wandergruppe zu einer Führung mit vielen interessanten Details, die bei einem ganz normalen Besuch dieser Kirche bestimmt nicht aufgefallen wären.

Abschließend hatten sich alle Teilnehmer den gemeinsamen Kaffee und Kuchen mit den Burgfrauen sowie Werner Bender und Reinhold Hahn im Gewölbekeller der Burg verdient.

Mehr über

Wandern (278)Römer (125)Limes (54)Heimat (41)Grenze (6)Geschichte (134)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Foto: Barbara B. Gästeführer Martin Kewald-Stapf mit Besuchern auf dem Mauerrundweg
Es ist wieder soweit - am Sonntag den 8. April 2018 ist die erste öffentliche Stadtführung auf der Amöneburg
Am Sonntag dem 8. April findet die erste öffentliche Stadtführung für...
v. l. Horst Raßmann und Jürgen Schäfer  sind bereits im „Wonderfuhl-Outfit“	  des Weißbierfestes!
24. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
Im Garten
Veränderungen
Heimat ist für mich immer da wo ich wohne. Damit ihr wisst wie es da...
Welche Schlangen sind das und....
....was machen diese hier? Wir haben den Kneul heute auf dem...
Na, könnt ihr euch das Einhorn auf der Lichtung vorstellen?
Wanderer kommst du an dieses Steinkreuz, so verweile hier in stillem Gedenken....Schau auf die Wälder ringsum. Sie schweigen....
Kinzenbach, Sternschanze, Königsstuhl, Frauenkreuz, ...
Die drei im „Woanderful-Outfit“ ausgezeichneten von links: Florian Wallbott, Franziska Weiß, Udo Dietz, im Dirndl Kerstin Westbrock und Marine Kirakosyan, Bürgermeister Udo Schöffmann und dahinter Frank Westbrock und Jörg Haas (2. und 1. Vorsi
Weißbierfest macht auch 2018 nur "Innen" nass!
Die vielfach angekündigten Regenschauer verschonten die Besucher des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.612
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das freut den Burger-Meister, wenn es den Kids schmeckt.
Der "Burger Meister" am Grill
Bereits zum zweiten Mal hatte Pohlheimes Bürgermeister alias „Burger...
welch ein Kunstwerk
Acrylmalerei und Skulpturen beim Tag der offenen Tür
Die Pohlheimer Kunstszene wird am 11. August mit der Eröffnung der...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Die Tennisanlage des TV07 - direkt neben dem Hallenbad - gilt als eine der schönsten der Region. Foto: Elisabeth Buck photographik
Am 2. September: Tennis-Schnuppertag beim TV07
Auf der Tennisanlage des TV07 Watzenborn-Steinberg findet am Sonntag,...
Imagebroschüre und Mitgliederinfo: Das neue TV07-Magazin hält für alle Zielgruppen spannende Infos bereit. Foto: Elisabeth Buck photographik
Zusammen aktiv: TV07 veröffentlicht neues Jahresmagazin
So attraktiv und vielfältig ist Pohlheims größter Verein: In der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.