Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Internet-Café seit 14 Jahren online!

Von links: Bernhard Happel zeigt Karl-Reinhard Philipp die Lösungsansätze
Von links: Bernhard Happel zeigt Karl-Reinhard Philipp die Lösungsansätze
Pohlheim | Auf seiner Rundreise durch die Pohlheimer Seniorenprojekte war dieser Tage Karl-Reinhard Philipp im „Internet Café“ seiner Stadt zu Gast. Dieses digitale Kleinod wurde bereits vor 14 Jahren vom damaligen Seniorenbeiratsvorsitzenden Hans Risse, und Ex Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer ins Leben gerufen. Mit diesem damals weitsichtigen Schritt bekam die Bevölkerung eine Anlaufstelle für die vielen Fragen, die durch das neu begonnene digitale Zeitalter allerorten auftauchten. Heute, 14 Jahre später gehen die Themen der Ratsuchenden über ein Vielfaches der früheren Inhalte hinaus. So schnell wie sich die digitale Technik weiterentwickelt und gestern noch mühsam Erlerntes schon wieder der Vergangenheit angehört, so kommt heute nur noch selten ein Bürger an diesen Ort, um einmal ins Internet zu schauen.

Die Themen und Fragen, mit denen die Bürger heute zu den beiden EDV-Beratern Bernhard und Jochen Happel kommen, sind um ein Vielfaches größer als zur Gründungszeit.
Dabei geht es um die Beratung vor der Anschaffung von Laptop, Tablett oder Smartphone bis hin zum Umgang mit Computern und den Betriebssystemen Windows
Mehr über...
7 bis Windows 10, dem Surfen im Internet, dem Schutz vor Viren, Trojanern und Hackern, der Installation und dem Betreiben von gängiger Software, der Übernahme von privaten Daten auf einen neuen Rechner, der Anwendungen von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und der der Gestaltung von Präsentationen. Aber auch das Einrichten und Betreiben von E-Mail-Postfach, Datensicherung von Laptops (ab Windows 7) und kleinere Reparaturen oder Festplattenwechsel gehören heute zum digitalen Portfolio dieser Pohlheimer Bürger-Einrichtung.

Dass bei diesem „digitale Bedarfsmix“ die Ratsuchenden in den meisten Fällen geholfen bekommen, war auch beim jetzigen Besuch von Philipp zu erleben. Denn während Bernhard Happel, selbst bereits 13 Jahren hier als Anleiter aktiv, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates Karl-Reinhard Philipp die Anwendung „Senioren auf Draht“ erläuterte, beriet Anleiter Jochen Happel, den 80-jährigen Erhard Gorr, in der Benutzung dessen Smartphones. Denn immerhin benutzt dieser Senior damit die Anwendungen: „Telefonie“, „Kontakte“, „Fotografie-Bildverwaltung“ und sogar „WhatsApp“. Und wenn sich dabei ein „großes Problem“ als „klitzeklein“ herausstellt, am Ende der „Anwender“ mit strahlenden Augen das Internet Cafe verlässt, hat auch der Berater 50 % dieser „WIN-WIN-Situation“ auf seinem ehrenamtlichen Erfolgskonto.

Von links: Erhard Gorr und Jochen Happel im Hintergrund oben rechts Bernhard Happel
Von links: Erhard Gorr und Jochen Happel im Hintergrund oben rechts Bernhard Happel
Zwei weitere Besucherin hatten sich an diesem Nachmittag im hinteren Eck an einem PC niedergelassen und tauschten sich in Excel-Anwendungen aus, ohne die Anleiter „Happel und Happel“ besonders anzuzapfen. Solches wäre zwar auch mit der „Skype-Technik“ möglich gewesen, aber bei einem Tässchen Kaffee und der Möglichkeit einen Anleiter im Bedarfsfall fragen zu können, schien diese didaktische Stunde genau am richtigen Ort gewesen zu sein.

Die acht hier zur Verfügung stehen PC-Schulungsplätze mit Drucker und Kopierer und der Softwareausstattung „Windows 10“, „Excel“, „Word“, „Publisher“, „PowerPoint“, „OneNote“ bis „Outlook“ (2013) dienen in erster Linie der Weiterbildung der Belegschaft der Stadtverwaltung und deren EDV-Beauftragten Martin Lenz.

Für die digitale Schulung der Bürger ist das „Internet Café“ jeden Mittwoch in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Von links: Bernhard Happel zeigt Karl-Reinhard Philipp die Lösungsansätze
Von links: Bernhard... 
Von links: Erhard Gorr und Jochen Happel im Hintergrund oben rechts Bernhard Happel
Von links: Erhard Gorr... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gute Stimmung zur Faschingsfeier…
…herrschte im AWO Sozialzentrum Degerfeld in Butzbach. Güther Lotz...
Musikalische Vielfalt bot Günther Lotz aus Cleeberg…
…den Bewohnern des AWO Sozialzentrums Degerfeld in Butzbach. Er hatte...
O´zapft is hieß es…
…im AWO Sozialzentrum Degerfeld in Butzbach. Adolf Domes übernahm den...
Alle Jahre wieder…
…kommt der Posaunenchor der evangelischen Markusgemeinde am 1. Advent...
Abwechslungsreiches Programm…
…bot der Folkloretanzkreis Gambach & Musikhof Trais den Senioren und...
Jochen Happel reparierte die kleine Uhr während die Besitzerin interessiert zuschaut.
"Repair-Café" erfolgreich gestartet!
Beim Start des Pohlheimer „Repair-Café“ gab es nur strahlende...
Laubgebläse im Feuerwehreinsatz
Laubgebläse zur Brandbekämpfung- geht das? Blasgeräte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.510
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.L. Dr. Bernd Stieber und Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
Trainerwechsel im Gesangverein
Damit ein Gesangverein seinen zentralen Vereinszweck, den...
Die Mitglieder der Talkshow von links erster Reihe: Karl-Reinhard Philipp, Günther Dickel, Walter Laux, Dr. Timo Dickel. Hintere Reihe: Stefan Huster (DJ), Vanessa Geis, Carsten Nowak und Karl-Heinz Burk.
Sechs Köpfe und sechs Dinge in Talkshow
Beim vierten Heimatabend 2017 des GV-Eintracht lautete das Motto „Häi...

Weitere Beiträge aus der Region

Verein BID Marktquartier Gießen "kauft" Pohlheimer Stimmen
- (fw). Die Fraktion der FREIEN WÄHLER Pohlheim beobachtet mit...
Demokratieverständnis mal Andersrum
Wovor haben die FW in Pohlheim Angst? Vor der Demokratie? In der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.