Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Donnerstags brummen die Maschinen

In der Werkstatt v.L. Werner Burger, Karl-Reinhard Philipp, Franz Stöhr und Michael Lederer
In der Werkstatt v.L. Werner Burger, Karl-Reinhard Philipp, Franz Stöhr und Michael Lederer
Pohlheim | Auf seiner Rundreise durch die Pohlheimer Seniorenprojekte war dieser Tage Karl-Reinhard Philipp nun auch in der „Seniorenwerkstatt“ seiner Stadt zu Gast. In der ehemaligen Bauhofwerkstatt, im Kellergeschoss der Watzenborn-Steinberger Volkshalle hat Werkstattleiter Werner Burger mit seinem „Kernteam“ Jochen Hanschke, Franz Stöhr, Karl Walter Horn, Walter Schmidt und Michael Lederer eine multifunktionale „Seniorenwerkstatt“ eingerichtet. Angepasst an die Bedürfnisse der Bürgerschaft und die eigenen Qualifikationen, hat sich dabei der Kernschwerpunkt „Holzbearbeitung“ herauskristallisiert und entwickelt. Beim Blick über die Schultern der Handwerker entdeckte man viele Produkte um den Bereich Natur-und Vogelschutz wie: „Nistkästen“, „Futterhäuschen“ und die vieler Orten aufgestellten „Insektenhotels“. Bei tieferen Nachfragen durch Philipp, erläuterten die anwesenden „Experten“, dass die unterschiedlichen Modelle auch für die jeweils speziellen Arten vom „Schmetterling“ über „Fledermaus“ bis hin zum „Turmfalken“ ausgerichtet gebaut werden. Aber auch Ruhebänke inklusiv deren Betonfüße wurden bereits unzählige hergestellt,
Mehr über...
die heute in Kindergärten, Parkanlagen oder auch nur am Wegesrand in der Pohlheimer Gemarkung zu finden sind. Wiederum andere Gegenstände wie kleine Frühstücksbrettchen, Weihnachtskrippen, Blumenbänke und Holzregale gehören hier zum hergestellten Sortiment.

Die aktuellsten Neuerungen sind derzeit die „Tisch-Bank-Kombination“ die Werner Burger bei seinem Tochterbesuch in Kanada entdeckt hat und der „Hochbeet-Kasten“ in dem Gemüsearten auf jedem Balkon wachsen können.
Zur Ausstattung der Werkstatt gehören eine „Kombi-Holzbearbeitungsmaschine“, Kreissäge, Abrichte, Dickte, Fräse, Langlochbohrer, Kappsäge, Kreissäge, Bandsäge, Tischbohrmaschine, Werk-und Hobelbänke sowie diverse Handwerkzeuge. Das kleine Elektroschweißgerät und die Metallkappsäge verraten, dass an diesem Ort auch Metallbearbeitung begrenzt möglich ist.

Wie von Werner Burger, selbst gelernter Tischler, zu hören war, ist er von Beginn an (2009) in diesem Werkstattprojekt dabei. Er und sein Team wünschen sich, dass die hier vorhandenen Möglichkeiten von den Pohlheimer Bürgern, ob Senior oder Junior, noch mehr genutzt würden. Vielleicht entstehen ja auch durch das neu gegründete Pohlheimer “Repair-Café“ Ideen und Anregungen die wiederum Impulse in die Seniorenwerkstatt tragen. Beim Verkaufsstand in der großen „Obst-und Erntedankausstellung“ am Nationalfeiertag in der Volkshalle zeigte sich, dass man bereits mit den angebotenen Produkten den Geschmack der Bürger gefunden hat.

Die Pohlheimer-Seniorenwerkstatt ist jeden Donnerstag von 13:30 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich auf der Nordseite der Volkshalle, vom Parkplatz Kindergarten „Sonnenschein“ aus, neben den Garagentoren des DRK.

In der Werkstatt v.L. Werner Burger, Karl-Reinhard Philipp, Franz Stöhr und Michael Lederer
In der Werkstatt v.L.... 
Werner Burger erläutert die Kombibank
Werner Burger erläutert... 
In dieser Form werden die Füße für Ruhebänke gegossen
In dieser Form werden... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Von links: Günther Dickel und Jürgen Schäfer, die Organisatoren von der Senioren „BoyGroup66+“ präsentieren stolz den 1000 € Scheck. Immer mit dabei das „Tonrohr“ und der Rollator.
Engagement der "BoyGroup66+" mit 1000 Euro ausgezeichnet!
Riesengroß war jüngst die Freude bei den Aktiven der „BoyGroup66+“ im...
Demenzwegweiser für Stadt und Landkreis Gießen
Die BeKo – Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere und...
Sortieraktion im GAiN-Hilfsgüterlager
Mitmachhilfswerk GAiN lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) bietet in den hessischen Sommerferien vom...
Antrag auf Pflegeleistungen - Pflegegrad auch bei Demenz
Mit dem Älterwerden können viele Fragen auftauchen. Wer kümmert sich...
Christel Müller und Gerhard Paul (r.) von den Gießener Sparkassen-Senioren übergeben eine Spende in Höhe von 1.000 Euro  an den Förderverein soziale Dienste für die Einrichtung einer Begegnungsstätte im Seniorenzentrum Linden
Sparkassen-Senioren spenden 1.000 Euro an den Förderverein soziale Dienste in Linden
1.000 Euro spenden die Gießener Sparkassen-Senioren dem Förderverein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.433
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das JUZ-Team das beim „No Label Bandcontest“ in Gießen Hier waren sie im Background und Catering tätig. In einer noch Maskenfreien Zeit
Auch das JUZ ist geschlossen!
Seit mehr als zehn Jahren besteht bereits das Jugendzentrum...
v.L. Otto-Ludwig Felder, Prof. Dr. Georg Erhardt (Motormäher), Hans-Willi Büchler und Werner Becker (mit der Motorsende)
Arbeitseinsatz im Limesgraben
Zu einem intensiven „Gras-Mäheinsatz“ hatte Werner Becker seine...

Weitere Beiträge aus der Region

Ewald Seidler, Ephrem Solomon, Werner Seidler, Giacomo Balistrevi, Achim Berg, Erhard Gross, Steffen Mühl ( von links )
Mehr Biodiversität durch Pflanzaktion am Biotop "Altstädter Bach"
Rund einhundert Sträucher und Bäume pflanzte am Montag Vormittag...
Fit durch den Lockdown: TV07 mit Online-Workouts
Der Teil-Lockdown betrifft die Sportvereine weiterhin massiv - auch...
Kinder-Wunschzettel-Aktion mit dem Christkind der GIEßENER ZEITUNG
Liebe Kinder, in diesem Jahr könnt ihr eure Wunschzettel fürs...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.