Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Der Limes Grenzübergang "4.49" wurde geöffnet!

Limes Grenzübergang Nord 4-49
Limes Grenzübergang Nord 4-49
Pohlheim | Die bestehende Palisade im Bereich des Pohlheimer Limes, auf der Nordseite des Limesturmes (4/49), wurde jetzt um 17 Eichenpfähle verlängert. Mit dieser Baumaßnahme verlängert sich der alte 10 Meter lange, aus 49 Eichenpfählen bestehende Palisadenzaun, um 5 Meter in östlicher Richtung. Bei dieser aktuellen Baumaßnahme, wurde auch ein 1,20 Meter (vier römische Fuß) breiter Durchgang gelassen. Mit diesem symbolischen „Grenzdurchlass“ soll auf die positiven Verbindungsmöglichkeiten von“ hüben“ und „drüben“ hingewiesen werden, die auch heute noch immer aktuell sind. In Zusammenarbeit der Heimatvereinigung Schiffenberg und der Stadt Pohlheim, wurde diese Baumaßnahme entwickelt und in dem städtischen Entwicklungsmaßnahme Plan aufgenommen. Bei der jetzigen Umsetzung hat das Pohlheimer Bauhofteam Rafael Wallbott, Thomas Müller, Alexander Bauer mit ihrem Bauhofleiter Martin Becker die vorbereiteten, drei Meter langen Eichenpfähle, aus „germanischen Forsten“, dort einen Meter tief am nördlichen Grabenrand ins Erdreich eingesetzt.

Damit auch der Denkmalschutz gewahrt bleibt und dabei eventuell zu Tage kommende Dinge
Mehr über...
Römer (124)Limes (52)Krieg (91)Grenzen (3)Geschichte (129)Germanen (5)Flucht (15)
aktuell erfasst werden, hat der Archäologe und Denkmalschützer Michael Gottwald aus Lich, das Bauprojekt begleitet. Und das war auch gut so, denn er hat dabei sofort Unterschiede bei den freigelegten Erdschichten erkannt und diese fotografisch festgehalten. Auch dabei gefundene kleine Scherbenteile deuten darauf hin, dass hier bereits vor langer Zeit Menschen tätig waren.

Als politisch- wie auch heimatkundlich Verantwortliche, haben Ewald Seidler (1. Stadtrat), Klaus-Dieter Schardt (2. Vors. Heimatvereinigung Schiffenberg) und Reinhold Hahn (1. Vors. Heimatverein Grüningen) die Baumaßnahme besucht und über weitere Bau-und Sanierungsprojekte an diesem Limesabschnitt in den nächsten zwei Jahren beraten. Zu diesen Zukunftsprojekten gehören die Sanierung des Weges entlang des Limes, vom Limesturm bis zum Kastell im Holzheimer-Unterwald und die Rodung des in den letzten 50 Jahren entstandenen Hecken-und Baumbewuchses in der Region Limesturm. Letztere sollen nach der Rodung in „Heidebodenstruktur“ umgewandelt werden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten „50 Jahre Limesturm“ am 25. Mai (Himmelfahrt), wird die Heimatvereinigung Schiffenberg am Limesturm nicht nur feiern, sondern auch Vergangenes und künftige Projekte um diesen Limesabschnitt der Öffentlichkeit vorstellen. Auch Kooperationen mit dem nahegelegenen Weißbierfest auf dem Obersteinberg, am gleichen Tage, sind bereits in Planung.

Limes Grenzübergang Nord 4-49
Limes Grenzübergang Nord... 
v.L. Michael Gottwald, Martin Becker, Alexander Bauer, Ewald Seidler, Reinhold Hahn und Klaus-Dieter Schardt
v.L. Michael Gottwald,... 
Das Tor zu den Catten (Germanen)
Das Tor zu den Catten... 
v.L. Michael Gottwald, Klaus-Dieter Schardt, Reinhold Hahn und Ewald Seidler
v.L. Michael Gottwald,... 
Der Archäologe Michael Gottwald (Fotografie) begleitet die Arbeiten von Alexander Bauer und Rafael Wallbott. Dabei entdeckte er Scherbenteile und erkennt an den Erdschichten „gewachsenen Boden“ und Aufschüttungen.
Der Archäologe Michael... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
Steinzeitbehausungen
Mit dem Fahrrad in die Steinzeit
Die "Zeiteninsel" ist ein noch in der Aufbauphase befindliches...
12 Stationen auf der 12. Limeswanderung
Nun sind die Vorbereitungen für die 12. Limeswanderung am 03. Oktober...
Kelten – Römer – Ritter – Mönche: Exkursion Kloster Arnsburg
Wenn immer noch in aktuellen Lehrbüchern Germanen als die Bösen, als...
Werner Burger verstärkte mit seinem Akkordeon die „Boygroup“ vom Stammtisch 66+ im GV-Eintracht.
Senioren begeistern erneut Senioren!
Bereits zum 3. Mal gestaltete die „Boygroup-66+“, vom Gesangverein...
Kriegsgräberfriedhof Dagneux bei Lyon
Kriegsgräberfriedhöfe
Anläßlich einer Urlaubsreise besuchte ich erstmalig das Grab meines...
Die Windmühle im Blick von Südwesten
Der Blick vom Wartberg ist wieder möglich!
Auf einem der höchsten Landschaftshügel im Gießener Südkreis, dem 280...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.504
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Mitglieder der Talkshow von links erster Reihe: Karl-Reinhard Philipp, Günther Dickel, Walter Laux, Dr. Timo Dickel. Hintere Reihe: Stefan Huster (DJ), Vanessa Geis, Carsten Nowak und Karl-Heinz Burk.
Sechs Köpfe und sechs Dinge in Talkshow
Beim vierten Heimatabend 2017 des GV-Eintracht lautete das Motto „Häi...
Songlines im Kirchenkonzert Watzenborn-Steinberg 30.09.2017
Songlines Weihnachtskonzerte in Villingen und Lich
Auch in diesem Jahr lädt der Jugendchor der Musikschule Lich e.V. ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Mitglieder der Talkshow von links erster Reihe: Karl-Reinhard Philipp, Günther Dickel, Walter Laux, Dr. Timo Dickel. Hintere Reihe: Stefan Huster (DJ), Vanessa Geis, Carsten Nowak und Karl-Heinz Burk.
Sechs Köpfe und sechs Dinge in Talkshow
Beim vierten Heimatabend 2017 des GV-Eintracht lautete das Motto „Häi...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.