Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Der Limes Grenzübergang "4.49" wurde geöffnet!

Limes Grenzübergang Nord 4-49
Limes Grenzübergang Nord 4-49
Pohlheim | Die bestehende Palisade im Bereich des Pohlheimer Limes, auf der Nordseite des Limesturmes (4/49), wurde jetzt um 17 Eichenpfähle verlängert. Mit dieser Baumaßnahme verlängert sich der alte 10 Meter lange, aus 49 Eichenpfählen bestehende Palisadenzaun, um 5 Meter in östlicher Richtung. Bei dieser aktuellen Baumaßnahme, wurde auch ein 1,20 Meter (vier römische Fuß) breiter Durchgang gelassen. Mit diesem symbolischen „Grenzdurchlass“ soll auf die positiven Verbindungsmöglichkeiten von“ hüben“ und „drüben“ hingewiesen werden, die auch heute noch immer aktuell sind. In Zusammenarbeit der Heimatvereinigung Schiffenberg und der Stadt Pohlheim, wurde diese Baumaßnahme entwickelt und in dem städtischen Entwicklungsmaßnahme Plan aufgenommen. Bei der jetzigen Umsetzung hat das Pohlheimer Bauhofteam Rafael Wallbott, Thomas Müller, Alexander Bauer mit ihrem Bauhofleiter Martin Becker die vorbereiteten, drei Meter langen Eichenpfähle, aus „germanischen Forsten“, dort einen Meter tief am nördlichen Grabenrand ins Erdreich eingesetzt.

Damit auch der Denkmalschutz gewahrt bleibt und dabei eventuell zu Tage kommende Dinge
Mehr über...
Römer (125)Limes (54)Krieg (98)Grenzen (3)Geschichte (134)Germanen (5)Flucht (15)
aktuell erfasst werden, hat der Archäologe und Denkmalschützer Michael Gottwald aus Lich, das Bauprojekt begleitet. Und das war auch gut so, denn er hat dabei sofort Unterschiede bei den freigelegten Erdschichten erkannt und diese fotografisch festgehalten. Auch dabei gefundene kleine Scherbenteile deuten darauf hin, dass hier bereits vor langer Zeit Menschen tätig waren.

Als politisch- wie auch heimatkundlich Verantwortliche, haben Ewald Seidler (1. Stadtrat), Klaus-Dieter Schardt (2. Vors. Heimatvereinigung Schiffenberg) und Reinhold Hahn (1. Vors. Heimatverein Grüningen) die Baumaßnahme besucht und über weitere Bau-und Sanierungsprojekte an diesem Limesabschnitt in den nächsten zwei Jahren beraten. Zu diesen Zukunftsprojekten gehören die Sanierung des Weges entlang des Limes, vom Limesturm bis zum Kastell im Holzheimer-Unterwald und die Rodung des in den letzten 50 Jahren entstandenen Hecken-und Baumbewuchses in der Region Limesturm. Letztere sollen nach der Rodung in „Heidebodenstruktur“ umgewandelt werden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten „50 Jahre Limesturm“ am 25. Mai (Himmelfahrt), wird die Heimatvereinigung Schiffenberg am Limesturm nicht nur feiern, sondern auch Vergangenes und künftige Projekte um diesen Limesabschnitt der Öffentlichkeit vorstellen. Auch Kooperationen mit dem nahegelegenen Weißbierfest auf dem Obersteinberg, am gleichen Tage, sind bereits in Planung.

Limes Grenzübergang Nord 4-49
Limes Grenzübergang Nord... 
v.L. Michael Gottwald, Martin Becker, Alexander Bauer, Ewald Seidler, Reinhold Hahn und Klaus-Dieter Schardt
v.L. Michael Gottwald,... 
Das Tor zu den Catten (Germanen)
Das Tor zu den Catten... 
v.L. Michael Gottwald, Klaus-Dieter Schardt, Reinhold Hahn und Ewald Seidler
v.L. Michael Gottwald,... 
Der Archäologe Michael Gottwald (Fotografie) begleitet die Arbeiten von Alexander Bauer und Rafael Wallbott. Dabei entdeckte er Scherbenteile und erkennt an den Erdschichten „gewachsenen Boden“ und Aufschüttungen.
Der Archäologe Michael... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stoppt den Krieg - Frieden in Afrin
EINLADUNG zu einer PODIUMSDISKUSSION Am 23. März 2018 findet ab...
Kriegsgefahr - am Montag, 26. Februar Diskussion mit Will van Ooyen
In den Räumen der Evangelischen Studierenden Gemeinde (ESG) findet...
Foto: Barbara B. Gästeführer Martin Kewald-Stapf mit Besuchern auf dem Mauerrundweg
Es ist wieder soweit - am Sonntag den 8. April 2018 ist die erste öffentliche Stadtführung auf der Amöneburg
Am Sonntag dem 8. April findet die erste öffentliche Stadtführung für...
Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr zu finden. (B.Brecht)
Aus der hessischen Verfassung: Art. 69 [Frieden, Freiheit und...
Widerstand beginnt auf der Straße - Raus zum Ostermarsch
Der Redebeitrag heute im Seltersweg des Friedensnetzwerkes...
Man darf lachen: wir schränken die Rüstungsexporte ein
Man darf lachen: »Wir schränken die Rüstungsexporte weiter ein« – so...
Na, könnt ihr euch das Einhorn auf der Lichtung vorstellen?
Wanderer kommst du an dieses Steinkreuz, so verweile hier in stillem Gedenken....Schau auf die Wälder ringsum. Sie schweigen....
Kinzenbach, Sternschanze, Königsstuhl, Frauenkreuz, ...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.596
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Revierförster Rainer Alberding (vorne rechts) führte die Tagungsteilnehmer zu sechs besonders markanten Abteilungen im Markwald.
Tagungsort war der Holzheimer Markwald
Nicht an irgendeinem „Grünen Tisch“ in einem klimatisierten...
Das Orgateam und die beiden Musikanten Bernd Sommer und Rupert Mack (von rechts.)
Kirmeshüte sorgten für Heiterkeit
Unter der Überschrift „Aller guten Dinge sind drei“, hatte die...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgerentscheid Outlet-Center Pohlheim – Vertrauen sieht anders aus - viele Fragen, keine Antworten
Kann man solchen Leuten das Vertrauen schenken, die monatelang, nein,...
Outlet-Center: Einladung an Bürgermeister Schöffmann - Keine Reaktion
Die Bürgerinitiative Garbenteich veranstaltet am 9. August in der...
Revierförster Rainer Alberding (vorne rechts) führte die Tagungsteilnehmer zu sechs besonders markanten Abteilungen im Markwald.
Tagungsort war der Holzheimer Markwald
Nicht an irgendeinem „Grünen Tisch“ in einem klimatisierten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.