Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch

Eine Herde Schwarzkopfschafe
Eine Herde Schwarzkopfschafe
Pohlheim | „Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch

…wer es noch nicht geschafft hat, seinen Grill startklar zu machen, der könnte die bevorstehenden Osterfeiertage dazu nutzen mal was Besonderes auszuprobieren und die Familie mit etwas „Puristischem“ zu überraschen, was gar nicht mal so viel Arbeit macht.

Das Rezept ist nicht nur geeignet für alle Grill- und Outdoorfans, sondern auch für alle Feuerteufel und Lagerfeuerliebhaber…

Unbedingt beachten:
Damit es dabei aber keinen Ärger mit den Nachbarn, der Polizei oder der Feuerwehr gibt, ist es ratsam sich vorher bei der zuständigen Gemeinde zu erkundigen, welche Regelungen und Auflagen es für das legale "Brandstiften" gibt. Denn eine einheitliche gesetzliche Vorgabe gibt es nicht. Wer auf Nummer sicher gehen will, packt die Familie ein und geht an einen der ausgewiesenen öffentlichen Grill- oder Feuerplätze. Auch machbar ist das in einer sogenannten Feuerschale, in der die Glut ja auch mittels Holzkohle hergestellt werden kann. Die Erde kommt dann einfach drüber.

Lammkeule aus der Glut mit platten Kartoffeln

Zutaten für etwa 4 Personen:
1 entbeinte Lammkeule (1 – 1,2 kg)
1 Bund Rosmarin
1 Bund Thymian
8 Knoblauchzehen
2 unbehandelte Zitronen
8 EL gutes Olivenöl

Mehr über...
Schafe (64)Rezept (102)Ostern (171)Lamm (11)Keule (2)Gießener Land (38)Buß (37)Buchtipp (392)Braten (9)
für die platten Kartoffeln:
1 kg Drillinge
12 EL Olivenöl
2 TL Pimenton de la Vera, mild (spanisches Paprikapulver mit Raucharoma)


Zubereitung:
Zuerst ein großes Feuer machen, wichtig ist viel Glut. Das geht in einem Erdloch auf ganz unkonventionelle Art oder in der Feuerschale (bitte unbedingt o.g. Brandschutz-Hinweise beachten).

Lammkeule:
Knoblauch nicht schälen, sondern mit einem Teller nur einmal fest auf der Arbeitsfläche zerdrücken. Die Zitronenschale abreiben und im Olivenöl 30 Minuten ziehen lassen. Knoblauch und Zitronenöl mischen und die Keule damit innen und außen gut einreiben. Die vorbereiteten
Kräuter in die Keule füllen. Mit grobem Meersalz und Pfeffer aus der Mühle großzügig würzen. Die Keule stramm in 2 Lagen Alufolie wickeln. Sobald das Feuer heruntergebrannt ist, in die Glut legen und mit weiterer Glut abdecken. Nach 1,5 bis 2 Stunden ist sie gar. Wer ein Kerntemperaturfühler oder Bratenthermometer hat, kann dies auch testen: bei etwa 70° C ist die Keule noch leicht rosa.

platte Kartoffeln:
waschen und mit Schale im Salzwasser gar kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Die kalten Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Hand plattdrücken.
Anschließend die Kartoffeln mit einer Mischung aus Olivenöl und dem Paprikapulver großzügig einpinseln. Mit etwas grobem Meersalz bestreuen und bei 225 °C im Ofen etwa 30 Minuten knusprig backen, bis die Ecken braun werden.

Originalrezept „Wildschweinkeule aus der Glut“ von Saskia Sonneborn-Stahl, Schlemmerherz, Heuchelheim, saisonal abgewandelt. Dieses und viele weitere passende (Beilagen-)Rezepte sind im neuen regionalen Buch zu finden: "Gießener Land - kulinarisch -" Kulinarik zwischen Lahnlust, Limes und Lava, ISBN 978-3-86037-625-6, Erste Auflage ©2016 Edition Limosa GmbH.

Eine Herde Schwarzkopfschafe
Eine Herde... 
Frisch aus der Glut - sieht doch lecker aus...
Frisch aus der Glut -... 
die Lammkeule nach dem Vorbereiten
die Lammkeule nach dem... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Schäfer Seibert aus Muschenheim
Schafe zur Linken, wird Freude Dir winken,…
…Schafe zur Rechten hilft streiten und fechten. Ein Besuch ganz...
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...
Heiter wie eh und je, das „Eiersammeln“ an den Haustüren der Spender. Hier bei Tunkel´s in der Berliner Straße 2016 (v.l. Michael Hanschke, Christopher Jung, Ursula Tunkel und Timo Dickel).
Heitere Traditionen gepflegt und genossen
Als einzige noch in Watzenborn-Steinberg aktive Burschenschaft, von...
Kimmy wartet auf den Osterhasen
Ostergrüße
Wünsche allen ein schönes und erholsames Osterfest.
Karfreitagsmeditation - Ostern einmal neu erleben
Wir alle kennen es. Die Ostertage kommen und gehen, verfliegen so...
Unter der Magnolie am Stadttheater
Frohe Ostern! Jesus ist auferstanden!
Ostern ist mehr als ein Frühlingsfest: Wir feiern die Auferstehung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Buß

von:  Andreas Buß

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Andreas Buß
279
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...
Das Rinderfilet kann sowohl als Portion zubereitet werden...
Rinderfilet im Heu pochiert
Wer zu den kommenden Weihnachtsfeiertagen noch etwas Ausgefallenes...

Weitere Beiträge aus der Region

ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Die Lebensfreude des Pop-und Jazzchores „Modern Voices“ ist im Ton und der Choreografie durchgängig erkennbar!
Deine Stimme für den Chor "Modern Voices"
Damit der Pohlheimer Pop- und Jazz Chor „Modern Voices“ beim...
Entlastung des Vorstands - Bedeutung und Hintergründe
Die im Kreisverband Gießen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.