Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch

Eine Herde Schwarzkopfschafe
Eine Herde Schwarzkopfschafe
Pohlheim | „Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch

…wer es noch nicht geschafft hat, seinen Grill startklar zu machen, der könnte die bevorstehenden Osterfeiertage dazu nutzen mal was Besonderes auszuprobieren und die Familie mit etwas „Puristischem“ zu überraschen, was gar nicht mal so viel Arbeit macht.

Das Rezept ist nicht nur geeignet für alle Grill- und Outdoorfans, sondern auch für alle Feuerteufel und Lagerfeuerliebhaber…

Unbedingt beachten:
Damit es dabei aber keinen Ärger mit den Nachbarn, der Polizei oder der Feuerwehr gibt, ist es ratsam sich vorher bei der zuständigen Gemeinde zu erkundigen, welche Regelungen und Auflagen es für das legale "Brandstiften" gibt. Denn eine einheitliche gesetzliche Vorgabe gibt es nicht. Wer auf Nummer sicher gehen will, packt die Familie ein und geht an einen der ausgewiesenen öffentlichen Grill- oder Feuerplätze. Auch machbar ist das in einer sogenannten Feuerschale, in der die Glut ja auch mittels Holzkohle hergestellt werden kann. Die Erde kommt dann einfach drüber.

Lammkeule aus der Glut mit platten Kartoffeln

Zutaten für etwa 4 Personen:
1 entbeinte Lammkeule (1 – 1,2 kg)
1 Bund Rosmarin
1 Bund Thymian
8 Knoblauchzehen
2 unbehandelte Zitronen
8 EL gutes Olivenöl

Mehr über...
Schafe (64)Rezept (103)Ostern (171)Lamm (11)Keule (2)Gießener Land (39)Buß (37)Buchtipp (397)Braten (9)
für die platten Kartoffeln:
1 kg Drillinge
12 EL Olivenöl
2 TL Pimenton de la Vera, mild (spanisches Paprikapulver mit Raucharoma)


Zubereitung:
Zuerst ein großes Feuer machen, wichtig ist viel Glut. Das geht in einem Erdloch auf ganz unkonventionelle Art oder in der Feuerschale (bitte unbedingt o.g. Brandschutz-Hinweise beachten).

Lammkeule:
Knoblauch nicht schälen, sondern mit einem Teller nur einmal fest auf der Arbeitsfläche zerdrücken. Die Zitronenschale abreiben und im Olivenöl 30 Minuten ziehen lassen. Knoblauch und Zitronenöl mischen und die Keule damit innen und außen gut einreiben. Die vorbereiteten
Kräuter in die Keule füllen. Mit grobem Meersalz und Pfeffer aus der Mühle großzügig würzen. Die Keule stramm in 2 Lagen Alufolie wickeln. Sobald das Feuer heruntergebrannt ist, in die Glut legen und mit weiterer Glut abdecken. Nach 1,5 bis 2 Stunden ist sie gar. Wer ein Kerntemperaturfühler oder Bratenthermometer hat, kann dies auch testen: bei etwa 70° C ist die Keule noch leicht rosa.

platte Kartoffeln:
waschen und mit Schale im Salzwasser gar kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Die kalten Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Hand plattdrücken.
Anschließend die Kartoffeln mit einer Mischung aus Olivenöl und dem Paprikapulver großzügig einpinseln. Mit etwas grobem Meersalz bestreuen und bei 225 °C im Ofen etwa 30 Minuten knusprig backen, bis die Ecken braun werden.

Originalrezept „Wildschweinkeule aus der Glut“ von Saskia Sonneborn-Stahl, Schlemmerherz, Heuchelheim, saisonal abgewandelt. Dieses und viele weitere passende (Beilagen-)Rezepte sind im neuen regionalen Buch zu finden: "Gießener Land - kulinarisch -" Kulinarik zwischen Lahnlust, Limes und Lava, ISBN 978-3-86037-625-6, Erste Auflage ©2016 Edition Limosa GmbH.

Eine Herde Schwarzkopfschafe
Eine Herde... 
Frisch aus der Glut - sieht doch lecker aus...
Frisch aus der Glut -... 
die Lammkeule nach dem Vorbereiten
die Lammkeule nach dem... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Schäfer Seibert aus Muschenheim
Schafe zur Linken, wird Freude Dir winken,…
…Schafe zur Rechten hilft streiten und fechten. Ein Besuch ganz...
Soeben ausgelesen: „Ein Buchladen zum Verlieben“ von Katarina Bivald
Sara, eine 28jährige Schwedin, führt einen regen Briefwechsel mit der...
Ein leckeres Dessert – Pflaumen-Crumble
Der Crumble ist eine typisch englische oder US-amerikanische...
Buchtipp: „Stimme der Toten“ von Elisabeth Herrmann
Selbstmord in einer Bank. Als die Tatortreinigerin Judith Kepler...
Soeben ausgelesen – „Land der Verheißung“ von Leila Meacham
Südstaatenromane spielen in „Dixieland“. In einem der 15 Staaten der...
Download des Aufbau-Verlages
Soeben ausgelesen: „Manchmal muss es eben Mord sein“ von Frida Mey
Elfie Ruhland, Office-Managerin, um die 60 Jahre alt, arbeitet...
Auflauf aus Kartoffeln, Rosenkohl und Hackfleisch
Zutaten für 2 große Portionen: 500 g Kartoffeln, 200 g Rosenkohl...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Buß

von:  Andreas Buß

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Andreas Buß
279
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...
Das Rinderfilet kann sowohl als Portion zubereitet werden...
Rinderfilet im Heu pochiert
Wer zu den kommenden Weihnachtsfeiertagen noch etwas Ausgefallenes...

Weitere Beiträge aus der Region

Die preisgekrönten Bilder 2017 (v. l.) Agnes Schmid-Phähler (mit eigenem Bild), Dietrich Wirk (Vorstand), Hans-Peter Rust (mit eigenem Bild), Winfried Diegelmann (Vorstand), Ingrid Grumbach (mit eigenem Bild) und Renate Klinkel (mit Bild von Maja Eisener-
Bilder wie gemalt und Diashows wie im Kino
Bei ihrer traditionellen Fotoausstellung präsentierte die Fotogruppe...
Im großen Kreis begrüßten die Kleinen mit ihren Laternen St. Martin
Regen verdarb "Sonnenschein" nicht den Spaß!
Einen besonders großen Martins Umzug, mit 100 Kindern ihren Laternen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.