Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Zum Glück hatte Hans mitgedacht!

Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Pohlheim | Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten, mitdenken und konstruktive Anregungen einreichen, kann für das Gemeinwohl vor Ort viel Positives in Gang kommen. So hieß es in der Pressemitteilung, im Juni letzten Jahres. Und nun, acht Monate später, konnte Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann fünf komplett neu sanierte Feldwege in den Gemarkungen Grüningen und Watzenborn-Steinberg für die Landwirtschaft, Wanderer und Radfahrer freigegeben. Bereits Ende Oktober waren die erste Abschnitte vom Watzenborn-Steinberger Plattenhof in der Verlängerung bis zur Garbenteicher Limeswerkstatt und der Lückenschluss zum nördlichen Ende der Grüninger Langgasse fertiggestellt. In der Gemarkung Grüningen komplettieren zwei weitere Wegeabschnitte, abgehend von der Langgöns Straße in Richtung „Grüninger Warte“ und Richtung Limes, das multifunktionale Wegenetz. Auf dem letzten Abschnitt entlang dem Watzenborn-Steinberger Weiherhof, wurde zuletzt noch der Randstreifen mit Rasengitterplatten befestigt und verbreitert. Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann hat nun zusammen mit seinem Bauamt Mitarbeiter Reiner Burger, der Weiherhofbäuerin Hilde Reitschmidt, und dem Ideengeber Hans Steinbichler die fünf sanierten Wegeabschnitte offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Mehr über...
Wege (11)Wandern (262)Straßenbau (44)Natur (694)Limes (44)Landwirtschaft (78)Feld (117)Fahrrad (154)
Vorausgegangen war, das der Grüninger Ortsbauernverbandsvorsitzende, Hans Steinbichler, beim Lesen eines Presseartikels auf Fördermöglichkeiten durch die „Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation“ (HVBG) stieß und seinen Bürgermeister Schöffmann motivieren konnte, einen Förderantrag zu stellen. Dass dann entwickelte und beantragte Feldwege-Sanierungsprojekt wurde letztendlich anerkannt und mit einem Förderzuschuss in Höhe von 296.000 Euro bedacht. Bei geplanten Gesamtkosten von 480.000 € musste die Pohlheimer Stadtkasse nur noch 184.000 € beisteuern, weil man dieses Gesamtprojekt als „multifunktionale Nutzung“ der Feldwege für Landwirtschaft, Tourismus incl. Hofläden als Nahversorgungsbetrieb, den nahegelegenen Geflügelpark und das Limesradwanderer-Wegenetz in Kombination gebracht hatte.
Die Förderung des ländlichen Raums gehört zu diesen wichtigen Zielen der EU-, der Bundes-und der Landespolitik und wird vom Amt für Bodenmanagement (AfB) umgesetzt.

Beim anschließenden kleinen Imbiss, zudem die Weiherhofbäuerin Hilde Reitschmidt in ihren Hofladen eingeladen
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
hatte, war auch die angebotene Produktvielfalt aus heimischer Produktion zu bewundern. Zählen hierzu doch: Wurst, Fleisch, Eier, Kartoffeln, Bienenhonig, Nudeln und selbst Branntwein aus eigener Herstellung. Hans Steinbichler erinnerte dabei an die 70 Jahre zurückliegende Flurbereinigung und die zu dieser Zeit betonierten Feldwege. Aber bereits zwei Jahre nach deren Fertigstellung seien vielerorts durch Panzermanöver der US Army, große Wegeabschnitte beschädigt und nie mehr saniert worden. Auch der Strukturwandel bei den landwirtschaftlichen Maschinen strich in der Zeit „wie der Wind über die Äcker“. Dabei hat sich z.B. das Traktorgewicht von einst 1,8 Tonnen auf heute 12 Tonnen erhöht. Dass dieser Entwicklung nun auch endlich mit entsprechenden Fördermitteln der dringend notwendige „Boden bereitet“ wird, erfreut Landwirtschaft, Tourismus, Naherholung und Bürgermeister gleichermaßen. Letzterer ergänzte noch erfreut, dass jetzt beim Projektfinale der fertiggestellten Wegeabschnitte auch der gesteckte Finanzrahmen eingehalten wurde.

Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Hier der sanierte... 
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim... 
Die Baumaschine beim befüllen und festwalzen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Der Verkehrplan für ein Gießen ohne Autos in der Innenstadt, aber mit Tram und Fahrradstraßen (Plan erarbeitet in der Projektwerkstatt).
Radler_innen fordern radikale Verkehrswende für Gießen: Autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen, Tramlinien und eine Wieseck-Flaniermeile ++ Verwirklichung soll in Schritten bis 2025 gelingen
Sie fordern die Ausweisung mehrerer Fahrradstraßen bis 2018, die von...
Umweltfeindliche Laubsauger und Laubbläser
Offener Brief An den Magistrat der Stadt Lollar ...
Bild 1: Pflügen bis an den Asphalt. Da ist kein Platz mehr für Natur.
Zankapfel Feldwege
Hungener Grüne schlagen Treffen zwischen Landwirten und...
Wandern, ist nicht nur des Müllers Lust. Hochbetrieb auf der Wanderer Strecke in 2015
Die 11. Limeswanderung ist "angerichtet"
„Es ist angerichtet“ die Tour kann starten, meldeten in der letzten...
Das gemischte Ensemble „Inspiration“ von der Heiterkeit Annerod mit Martin Gärtner
Musik & Buffet, lecker wie eh und je!
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, war das Frühlingskonzert „Musik...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.055
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf der Südseite
Die "67er-Konfis" hielten inne und feierten
Ihre Goldene Konfirmation feierten am Sonntag in der evangelischen...
Das gemischte Ensemble „Inspiration“ von der Heiterkeit Annerod mit Martin Gärtner
Musik & Buffet, lecker wie eh und je!
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, war das Frühlingskonzert „Musik...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf der Südseite
Die "67er-Konfis" hielten inne und feierten
Ihre Goldene Konfirmation feierten am Sonntag in der evangelischen...
Das gemischte Ensemble „Inspiration“ von der Heiterkeit Annerod mit Martin Gärtner
Musik & Buffet, lecker wie eh und je!
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, war das Frühlingskonzert „Musik...
20 Jahre "Vocal Pur"
"20 Jahre Vocal Pur - 20 Jahre Power pur" - das Konzert
Es ist vollbracht, nach Monaten der zahlreichen Proben und der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.