Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Zum Glück hatte Hans mitgedacht!

Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Pohlheim | Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten, mitdenken und konstruktive Anregungen einreichen, kann für das Gemeinwohl vor Ort viel Positives in Gang kommen. So hieß es in der Pressemitteilung, im Juni letzten Jahres. Und nun, acht Monate später, konnte Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann fünf komplett neu sanierte Feldwege in den Gemarkungen Grüningen und Watzenborn-Steinberg für die Landwirtschaft, Wanderer und Radfahrer freigegeben. Bereits Ende Oktober waren die erste Abschnitte vom Watzenborn-Steinberger Plattenhof in der Verlängerung bis zur Garbenteicher Limeswerkstatt und der Lückenschluss zum nördlichen Ende der Grüninger Langgasse fertiggestellt. In der Gemarkung Grüningen komplettieren zwei weitere Wegeabschnitte, abgehend von der Langgöns Straße in Richtung „Grüninger Warte“ und Richtung Limes, das multifunktionale Wegenetz. Auf dem letzten Abschnitt entlang dem Watzenborn-Steinberger Weiherhof, wurde zuletzt noch der Randstreifen mit Rasengitterplatten befestigt und verbreitert. Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann hat nun zusammen mit seinem Bauamt Mitarbeiter Reiner Burger, der Weiherhofbäuerin Hilde Reitschmidt, und dem Ideengeber Hans Steinbichler die fünf sanierten Wegeabschnitte offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Mehr über...
Wege (11)Wandern (273)Straßenbau (46)Natur (712)Limes (52)Landwirtschaft (92)Feld (117)Fahrrad (166)
Vorausgegangen war, das der Grüninger Ortsbauernverbandsvorsitzende, Hans Steinbichler, beim Lesen eines Presseartikels auf Fördermöglichkeiten durch die „Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation“ (HVBG) stieß und seinen Bürgermeister Schöffmann motivieren konnte, einen Förderantrag zu stellen. Dass dann entwickelte und beantragte Feldwege-Sanierungsprojekt wurde letztendlich anerkannt und mit einem Förderzuschuss in Höhe von 296.000 Euro bedacht. Bei geplanten Gesamtkosten von 480.000 € musste die Pohlheimer Stadtkasse nur noch 184.000 € beisteuern, weil man dieses Gesamtprojekt als „multifunktionale Nutzung“ der Feldwege für Landwirtschaft, Tourismus incl. Hofläden als Nahversorgungsbetrieb, den nahegelegenen Geflügelpark und das Limesradwanderer-Wegenetz in Kombination gebracht hatte.
Die Förderung des ländlichen Raums gehört zu diesen wichtigen Zielen der EU-, der Bundes-und der Landespolitik und wird vom Amt für Bodenmanagement (AfB) umgesetzt.

Beim anschließenden kleinen Imbiss, zudem die Weiherhofbäuerin Hilde Reitschmidt in ihren Hofladen eingeladen
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
hatte, war auch die angebotene Produktvielfalt aus heimischer Produktion zu bewundern. Zählen hierzu doch: Wurst, Fleisch, Eier, Kartoffeln, Bienenhonig, Nudeln und selbst Branntwein aus eigener Herstellung. Hans Steinbichler erinnerte dabei an die 70 Jahre zurückliegende Flurbereinigung und die zu dieser Zeit betonierten Feldwege. Aber bereits zwei Jahre nach deren Fertigstellung seien vielerorts durch Panzermanöver der US Army, große Wegeabschnitte beschädigt und nie mehr saniert worden. Auch der Strukturwandel bei den landwirtschaftlichen Maschinen strich in der Zeit „wie der Wind über die Äcker“. Dabei hat sich z.B. das Traktorgewicht von einst 1,8 Tonnen auf heute 12 Tonnen erhöht. Dass dieser Entwicklung nun auch endlich mit entsprechenden Fördermitteln der dringend notwendige „Boden bereitet“ wird, erfreut Landwirtschaft, Tourismus, Naherholung und Bürgermeister gleichermaßen. Letzterer ergänzte noch erfreut, dass jetzt beim Projektfinale der fertiggestellten Wegeabschnitte auch der gesteckte Finanzrahmen eingehalten wurde.

Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Hier der sanierte... 
Die Baumaschine beim befüllen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim... 
Die Baumaschine beim befüllen und festwalzen des Randstreifens auf dem Wegeabschnitt Plattenhof in Richtung Limeswerkstatt Garbenteich.
Die Baumaschine beim... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Braun: „Heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernster Technik - das schont die Umwelt“
„Unsere heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernsten Methoden, um...
12 Stationen auf der 12. Limeswanderung
Nun sind die Vorbereitungen für die 12. Limeswanderung am 03. Oktober...
Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen
FREIE WÄHLER fordern Glyphosat-freie Landkreise in Hessen und Rücktritt des Bundeslandwirtschaftsministers
Im Alleingang hat der Bundesminister für Ernährung und...
Raven Rock auf Spätsommer-Nachtwanderung
Zur Spätommernachtwanderung lud Raven Rock Rabenau am Samstagabend,...
erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender
Die Windmühle im Blick von Südwesten
Der Blick vom Wartberg ist wieder möglich!
Auf einem der höchsten Landschaftshügel im Gießener Südkreis, dem 280...
"Nicht alles ist Gold, was glänzt"
Am Samstag, dem 28.10.2017, fand unter fachkundiger Führung des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.510
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.L. Dr. Bernd Stieber und Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
Trainerwechsel im Gesangverein
Damit ein Gesangverein seinen zentralen Vereinszweck, den...
Die Mitglieder der Talkshow von links erster Reihe: Karl-Reinhard Philipp, Günther Dickel, Walter Laux, Dr. Timo Dickel. Hintere Reihe: Stefan Huster (DJ), Vanessa Geis, Carsten Nowak und Karl-Heinz Burk.
Sechs Köpfe und sechs Dinge in Talkshow
Beim vierten Heimatabend 2017 des GV-Eintracht lautete das Motto „Häi...

Weitere Beiträge aus der Region

Grüninger Hexen wieder on Tour - the same procedure as every year!
Wie jedes Jahr an Weiberfasching, trieben auch in diesem Jahr die...
FREIE WÄHLER Pohlheim schockiert - SPD Vorsitzende diskreditiert im Verkauf angesiedelte Arbeitsplätze als "minderwertige Arbeit"
- (fw). In der Presse wird über die jüngste Sitzung des Bau- und...
So oder ähnlich wie hier in Lich könnte der Bürgerpark in Pohlheim aussehen. Bild: Ulrich Sann
CDU und FREIE WÄHLER werben für Bürgerpark in Pohlheim
Angeregt von dem Projekt „Bürgerpark“ in Pohlheims Nachbarstadt Lich,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.