Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Wie Phoenix aus der Asche

Das neue Wahrzeichen in Grüningen
Das neue Wahrzeichen in Grüningen
Pohlheim | Dieser Weihnachtsbaum enstand wie Phoenix aus der Asche, denn mit schöner Regelmäßigkeit werden von den LKWs der Müllabfuhr die Bäume in der Grüninger Sudetenstraße umgefahren. Trotz Anweisung der ZAUG-Zentrale, diese Straße nur vorwärts zu befahren, wird dies schlicht bisher von den Müllwerkern ignoriert. Am Anfang dieser Woche war es wieder einmal so weit. Ein Baum wurde beim rückwärtigen Befahren der Sudetenstraße übersehen und umgefahren, der Schaden begutachtet, um anschließend den vor dem nächsten Haus platzierten Baum ebenfalls zu überrollen. Die Stadt Pohlheim sägte daraufhin die Bäume kurzerhand unterhalb des Astwerks ab und ließ die dünnen Stämmchen bis auf weiteres stehen. Findige Anwohner, bohrten daraufhin einige Löcher in den Stamm und steckten Tannenreiser hinein. Danach wurde noch etwas Lametta, sowie goldene und silberne Christbaumkugeln daran befestigt, und fertig war der Weihnachtsbaum. Die Anwohner der Sudetenstraße hoffen nun darauf, dass diesem Symbol der deutschen Weihnacht die nötige Ehrfurcht entgegengebracht wird, und er den nächsten Müllabfuhrtermin überstehen wird.

Mehr über

Selbsthife (1)Müllabfuhr (11)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.934
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 14.12.2016 um 20:22 Uhr
Das "Symbol der deutschen Weihnacht" ist übrigens älter als das Christentum. Man schmückte bereits in der Römischen Antike zur Wintersonnenwende Bäume zur Ehrung von Mithras.
Bernd Zeun
11.754
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 14.12.2016 um 21:34 Uhr
Man sollte für die Müllwerker ein paar Geschenke dran hängen, dann bleibt er bestimmt stehen.
Florian Schmidt
4.934
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 14.12.2016 um 21:44 Uhr
Aber aber Herr Zeun, das hätte ja dann den Geschmack der Bestechung. Müllwerker dürfen doch nichts annehmen.
Bernd Zeun
11.754
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 14.12.2016 um 22:22 Uhr
Wäre hier unbedenklich, da es nur eine anonyme Aufmerksamkeit wäre, um die Aufmerksamkeit der Müllmänner zu wecken. Aber ich fürchte, es würde in der Praxis auch nicht funktionieren, weil es plötzlich ganz viele Müllmänner gäbe.
Martin Wagner
2.723
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 15.12.2016 um 09:03 Uhr
Herr Dewald schrieb: " ... (...) Trotz Anweisung der ZAUG-Zentrale, diese Straße nur vorwärts zu befahren, wird dies schlicht bisher von den Müllwerkern ignoriert. (.....) .... "

Aus diesem Satz schliesse ich, dass hier einzelne Müllarbeiter gegen konkrete Anweisungen des Vorgesetzten verstossen haben. (... Erstaunen .... Erstaunen ....) Ich bin mit den Örtlichkeiten nicht vertraut. Vielleicht gibt es ja Gründe die Straße rückwärts zu befahren. Das müßte doch raus zu bekommen sein.

Herr Dewald, sicher ist es schön solche "erbauliche Geschichten" lesen zu können, aber das Problem dahinter muss auch irgendwann gelöst werden. Auch wenn es nervt: Am Ball bleiben.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heinz-Ulrich Dewald

von:  Heinz-Ulrich Dewald

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Heinz-Ulrich Dewald
24
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Modern Voices 2017
„Fly me to the moon“ - Modern Voices und Gäste feiern 50 Jahre Mondlandung
Am 21. Juli 1969 landete die erste Mondfähre auf dem Mond. 50 Jahren...
Hüttenzauber mit Modern Voices
Wintergala in der Vokshalle - 20 Jahre Modern Voices
Wenn sich am 26.11.2016 die Türen der Volkshalle in...

Weitere Beiträge aus der Region

Kinder-Wunschzettel-Aktion mit dem Christkind der GIEßENER ZEITUNG
Liebe Kinder, in diesem Jahr könnt ihr eure Wunschzettel fürs...
FREIE WÄHLER werben für eine Landesgartenschau 2030/31 am Limes um die Stadt Pohlheim
FREIE WÄHLER sehen Landesgartenschau 2030/31 am Limes um die Stadt Pohlheim als große Chance
- (fw). "Wir FREIE WÄHLER sehen in einer Landesgartenausstellung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.