Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

25-jähriges Weihefest der St. Martinskirche

Thomas Klump
Thomas Klump
Pohlheim | Die Planungen laufen bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Pohlheim auf Hochtouren, denn in den nächsten sieben Wochen stehen verschiedene Großveran-staltungen auf dem Programm, die im Rahmen des 25-jährigen Weihejubiläums der Kirche mit Pfarrzentrum in Watzenborn-Steinberg, Konrad-Adenauer Straße 8, durchgeführt werden. Dazu sind alle Pohlheimer Bürger und Bürgerinnen, Interessenten sowie aus dem Pfarreienverbund „Am Limes“ die Kirchengemeinden St. Martin Pohlheim, Christkönig Linden und St. Josef Langgöns eingeladen. Die Schirmherrschaft für das Weihejubiläum hat Bürgermeister Udo Schöffmann übernommen.


Bunter Abend mit Künstlern aus der Region am 24.09.2016

Zum einem findet am Samstag, dem 24. September, Beginn um 19.30 Uhr, in der Volkshalle ein eintrittsfreier Bunter Abend mit heimischen Künstlern statt, der von Martin Gärtner (Garbenteich) - bestens bekannt vom Stadttheater Gießen, als Sänger, Kabarettist oder Chorleiter – moderiert wird. Geboten wird ein unterhaltsames und kurzweiliges Programm, bei dem Musik, Gesang und Tanz im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Erfreulich ist dabei,
Mehr über...
Kirche (802)Kabarett (59)Jubiläum (236)
dass sämtliche Mitwirkende bereit sind, kostenfrei und ohne Entgelt aufzutreten. Schon im Voraus danken Pfarrer Dr. Ludger Müller und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jakob Ernst Kandel allen Akteuren für ihr Entgegenkommen und Engagement. Die Besucher dürfen sich schon jetzt auf einen Abend mit bester Unterhaltung freuen. Dafür sorgen unter anderem das unter der Leitung von Margarete Mrokon stehende Kammerorchester der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim, die Geschwister Julius und Rui- Luise Schöffmann zusammen mit dem evangelischen Garbenteicher Pfarrer Andreas Specht (Cello), Chor „Voice Factory“ des Gesangverein „Harmonie“ Holzheim, „Die Nanny´s“ (Sängerinnen der „Liederblüte“ Garbenteich) mit Begleitung von Karsten Becker, die Solistinnen Renate Rohn- Queckbörner, Ingi Fett („Drei Stimmen“) und Jenny Liebig (geborene Ensle/Tochter von Jony Ensle) sowie eine Tanzgruppe der Tanzsportabteilung des CV „Die Mollys“ und Tanzgruppen von „Alenya“ – Verein für orientalischen Tanz und Kultur e.V.

Beim „Heiliger Bimbam – kommt alles an die große Glocke“
In Pohlheim schlägt´s 13, und das am Mittwoch, dem 19. Oktober, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum von St. Martin. Der Mainzer Kabarettist Thomas Klumb kommt mit seinem aktuellen Programm „Heiliger Bimbam“ und hängt vieles an die große Glocke. Für mache Menschen ist das Glockengeläute ja ein Vorgeschmack auf die Erlösung, besonders wenn es wieder abgestellt worden ist. Zurzeit schrillen aber vielerorts Alarm- glocken, gerade auch innerkirchlich. Und Klumb hat glockenklar das gegenwärtige Problem unserer Kirchen erkannt: Die Leisen denken zuviel und tun nichts, die Lauten tun zu viel und denken sich nichts dabei. Beim Glockenschlag – es ist fünf vor zwölf.
In seinem Programm beschäftigt er sich mit den Widrigkeiten des Glaubens und Lebens. Dabei ist er frech, denn beleidigen kann nur die Wahrheit; fromm ist er sowieso – mal mehr, mal weniger; fröhlich ist er, weil er als Optimist an die veränderte Kraft des Pessimismus glaubt; und frei fühlt er sich, weil ihm ein freier Teufel lieber ist als ein angeketteter Engel. Zum Kirchenjubiläum wird er eigens eine kabarettistische Festrede auf die 25 Jahre junge Martinskirche in Pohlheim präsentieren.
Thomas Klumb ist Komiteemitglied und Büttenredner in renommierten Mainzer Fastnachtsvereinen und war viele Jahre Stammgast in der ZDF-Show „Karnevalhochdrei“. Im Bistum Mainz leitet der Diplomtheologe die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit.
Als junger Mann hat er Wein, Weib, Gesang und Theologie studiert und konnte dennoch nicht verhindern, dass manches bei Milch, Frau, Kind und Gebrüll endete. Sein Schicksal ist es, dass andere die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, während sie ihm nur mit der Pinzette verabreicht wurde. So ist es für ihn ein kurzer Weg vom endlichen Sinn zum unendlichen Unsinn.
Eintrittskarten für den Kabarettabend am 19. Oktober sind im Vorverkauf zum Preis von neun Euro (Abendkasse zehn Euro) erhältlich im Pfarrbüro St. Martin Pohlheim oder bei Hannelore Seidler in Holzheim und bei Jürgen Schu in Hausen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bewahrung der Natur? Gestern wurde auf dem Gelände des ev. Kirchenzentrums direkt vor meinem Wohnzimmerfenster eine fast 50 Jahre alte, gesunde Rotbuche gefällt.
Eindrucksvolle Künstler gestalten anspruchsvolles Benefizkonzert in Langgöns. Bürgermeister Reusch: "Wunderbare und wertvolle Arbeit des Fördervereins die ich gerne unterstütze".
Auch bei seiner 14. Auflage sorgte das Benefizkonzert von und für den...
Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Farbige Beleuchtung an/ in Kirchen und an Denkmälern....
Cantamus Gießen auf dem Schiffenberg, Juni 2019
Jauchzet, frohlocket! Bachs Weihnachtsoratorium erklingt am dritten Adventswochenende in Gießen-Wetzlarer Kooperation zwei Mal anlässlich von 10 Jahren Cantamus Gießen
Der gemischte Chor Cantamus Gießen lädt zu seinen Weihnachtskonzerten...
Zum Islam konvertiert: Muhammet Orda
Gießener Komponist spielt zur Flügeleinweihung am Sonntag, den 5. Januar 2020 um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Seit wenigen Monaten besitzt die Kulturkirche St. Thomas Morus einen...
Logo der Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. - www.morusfreunde.de
#kulturkirche20 - diese Veranstaltungen sollten Sie nicht verpassen in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Musik verbindet Menschen. Dieses Ziel vor Augen bemüht sich der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.344
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Im Eingangsbereich vom Briefzentrum Langgöns. Niederlassungsleiterin Vera Guderian (rote Maske) und Mitarbeiterteam. Hinten links das Team von „ApoCare+ und Malerbunt“ (schwarzes und blaues T-Shirt).
Die Not macht erfinderisch
Dass die „Not immer noch erfinderisch“ macht, haben die...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.