Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Beim "Dinner for VIP" Mitglieder geehrt

Das Team Küche
Das Team Küche
Pohlheim | Bereits zum 14. Mal hatte der Gesangverein Eintracht 1869 Watzenborn-Steinberg e.V. Vereinsmitglieder zum „Dinner for VIP“ in den kleinen Saal der Volkshalle eingeladen. Dass sich diese nicht alltägliche Form der Mitgliederehrung großer Beliebtheit erfreut, verwundert nicht und bewies auch die stolze Zahl von 64 erschienenen Gästen. Denn vor Ort werden die zu ehrenden Jahresjubilare mit ihren Partnern und Partnerinnen mit einem Fünf-Gänge-Menü verwöhnt, bekommen leckere Drinks serviert und mit Kleinkunst aus dem Vereinsreihen unterhalten. Bereits 2002 hat der Einladungsgutschein zum „Dinner for VIP“ den obligatorischen „Präsentkorb“ zu Familienjubiläen beziehungsweise das „Weinpräsent“ zu runden Geburtstagen bei der Eintracht abgelöst.

Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn herrschte rege Kommunikation bei einem Sektempfang unter den eintreffenden Vereinsmitgliedern, die sich sonst nicht alle Tage zusammenfinden und sehen. Die vom Technikteam, mit seinen Chef Bernd Rudolph, kreativ aufgebaute Bühne und die sternförmig angeordneten Tische hatte das Dekorationsteam Elke Valentin, Christiane
Mehr über...
Verein (475)Kochen (105)Gesellschaft (137)Ehrungen (96)Chor (462)
Tunkel, Ingrid Berk und Roswitha Kauer in Weinrottönen fein dekoriert. Für das leibliche Wohl der VIP´s an ihren Tischen war das Kellner-Team Bettina Dechert, Jörg Haas, Klaus Herbert, Katja Schmandt, Gerhard Schneidmüller und Esperanza Thomas zuständig. Hierbei wurden sie von Helga Schmidt, Heinz Ottinger und Heinz-Otto Schmidt hinter der Theke unterstützt. Im Küchenteam waren dieses Jahr aktiv: Ingrid Berk, Renate Dickel, Ulrike Frischholz, Ellen Haas, Brigitte Hasl, Conny Häuser, Katja Herbert, Sonja Kaiser, Sabine Marsteller, Andrea Plitsch, Sabine Rinn, Monika Schwarzer, Ulrike Treusch, Elke Valentin und Arlette Zillich.

Beim Fünf-Gänge-Menü gab es zum Auftakt einen „Kartoffelsalat mit Grünkernfrikadellen im Glas“. Dann wurde eine Gemüse-Tomaten-Suppe serviert und mit etwas Abstand ein „Salatteller“ mit verschiedenen Salaten der Saison.
Beim Hauptmenü bekamen die Gäste „Schnitzelröllchen mit Graupenrisotto“ aufgetischt. Zum Finale im fünften und letzten Gang servierte das Kellner-Team den Jubiläumsgästen einen „bunten Dessertteller“ mit vorweihnachtlichem Mousse mit Rotweinbirne und Gebäck.
An Kaltgetränken wurden diverse Weine, Biere und alkoholfreie Getränke gereicht.

Zwischen den einzelnen Menügängen stand immer
Das Service-Team
Das Service-Team
wieder die Kleinkunstbühne im Mittelpunkt. Zum musikalischen Auftakt sangen die Chorifeen mit Dirigent Dominik Rudolph „Wie kann es sein“ (S. Geissler) und The Earth Adorned (W. Ahlén) einem schwedischen Komponisten. Denn am 27.November starten die Chorifeen zu einer fünftägigen Konzertreise nach Schweden. So diente der „VIP-Auftritt“ zugleich als Premiere für die Chorauftritte bei Konzerten und Schiffs-Dinner.

Mit den Klängen des Präsentiert-Marsches und dem Beifall der sich von den Plätzen erhobenen Gästen zogen dann die sechs Jubilare, angeführt von Jürgen Schäfer im „Gänsemarsch“ durch den Saal auf die kleine Bühne. Vorstandsmitglied und „VIP-Chefin“ Susanne Horn hatte auch hierfür beste Vorarbeit geleistet. Bei den Aktiven Sängern wurden Walter Mohr, Jürgen Schäfer und Reinhold Schunk für 50 Jahre und Otto Happel für 70 Jahre Sängertätigkeit ausgezeichnet. Bei den fördernden Mitgliedern wurden Helmut Feller für 25 Jahre, Karl-Heinz Jung für 65 Jahre und Karl Horn für 75 Jahre geehrt. Die Ehrung der verhinderten Mitglieder Daniel Buß und Günter Titsch 25 Jahre, Ulrich Görlach 50 Jahre und Gerhard Schmandt 65 Jahre wird noch erfolgen. Als „Special Guests 2015“ waren geladen Horst Raßmann, Holger Reitschmidt und Stephan Sieber die mit ihren Outfits das Weißbierfest in Stimmung versetzt hatten und Uschi Hillgärtner die den Quiz bei der Limeswanderung gewonnen hatte.

v.L. Helmut Feller, Karl-Heinz Jung, Reinhold Schunk, Walter Mohr, Jürgen Schäfer (1. Vors.), Karl Horn und Otto Happel
v.L. Helmut Feller, Karl-Heinz Jung, Reinhold Schunk, Walter Mohr, Jürgen Schäfer (1. Vors.), Karl Horn und Otto Happel
Die Eintracht Steinberg wäre kein Gesangverein, wenn nicht auch gemeinsame Lieder angestimmt worden wären. Da unter den Jahresgeburtstagskinder Erhard Hirz mit Gattin weilte, machte es besondere Freude, von ihm am Klavier begleitet, „Im Krug zum grünen Kranze“, „Kein schöner Land“ … zu singen. Hirz sang aber auch Solopartien und begleitete sich dabei selbst am Klavier. Als bei seinen „Udo Jürgens Hits“, sich das Saallicht verdunkelte, Gäste und Personal mit summten, gleitete „Dinner for VIP“ in „Stimmung for VIP“ über. Hierauf aufbauen sang Chorifeen-Altistin „Espi“ (Esperanza Thomas) aus ihrer mexikanischen Heimat „De Colores“ und den Hit „“Guantanamera“ bei denen sie E. Hirz am Klavier begleitete. Ingrid Berk und Helga Schmidt erheiterten mit einem „Sketch“ die Gäste. Für die Moderation zwischen den Menügängen, Ehrungen und Vorträgen war Günther Dickel zuständig.

Dass zwischendurch der „Bollerwagen“ mit gestifteten Schnäpsen aus dem aktiven Chorbetrieb wieder prall gefüllt war und nicht nur nach dem Hauptmenü seine Runden von Tisch zu Tisch fuhr, hat beim „Dinner for VIP“ charmante Tradition.

„Der 80er hilft dem 90er“  v.L Richard Kosempel und Prof Dr. Rolf Meyer
„Der 80er hilft dem 90er“ v.L Richard Kosempel und Prof Dr. Rolf Meyer
Bevor jedoch die Stimmung an den Tischen im Saal überschwappte, stand noch der obligatorische Dank an das Service- und Küchenteam an. Zu den Klängen des „Fredericus Rex Marsches“ zogen sie auf die Bühne und erhielten den ihnen gebührenden Applaus mit Bravorufen durchmischt.
Des Lobes voll und erfreut, äußerte sich Jürgen Schäfer zum Abschluss des offiziellen Teils und dankte seinem 43-köpfigen Eintracht-Team, wodurch es wieder möglich war die 63 Gäste zu bewirtet und zu unterhalten. Damit im Vereinsbilderbogen auch dieses Fest seinen Platz bekommt, fotografierte der 14 jährige Philipp Herbert nicht nur die Ehrengäste auf der Bühne, sondern erfasste auch interessante Szenen mit seinen vielen Schnappschüssen.

Nach dem offiziellen vierstündigen Teil war jedoch noch lange nicht Schluss. Die Einen zog es an die Stehtische nahe der Theke, Andere wechselten ihre Tischplätze zu neuen Gesprächen und ganz Mutige schrieben visionäre Ideen zur Vereinszukunft, auf Flipchartbögen im „World-Café“.

Die Eintrachtchöre „Männerchor“, „Chorifeen“ und „Mix-Dur“ sind in diesem Jahr noch einmal am 13.Dezember im Benefizkonzert in der Watzenborn-Steinberger Christuskirche zu hören.

Das Team Küche
Das Team Küche 
Das Service-Team
Das Service-Team 
v.L. Helmut Feller, Karl-Heinz Jung, Reinhold Schunk, Walter Mohr, Jürgen Schäfer (1. Vors.), Karl Horn und Otto Happel
v.L. Helmut Feller,... 
„Der 80er hilft dem 90er“  v.L Richard Kosempel und Prof Dr. Rolf Meyer
„Der 80er hilft... 
Wenn’s läuft wie am Schnürchen, gefällt’s auch dem Chef (1.Vor. Jürgen Schäfer)
Wenn’s läuft wie... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Covid-19 - die Welt hält den Atem an
Ich vermisse schon ein wenig die Kondensstreifen der Flugzeuge am...
Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Covid-19 / Verschwörungstheorien /Macht etc.
Alle, die allzu leichtfertig an Verschwörungstheorien glauben, die...
Wir waren beim letzten „Heimatstuben-Gespräch“ in 2019 dabei. Rechts Vors. Hans Joachim Häuser und 2. von rechts Pfarrer i.R. Robert Kraft.
Wer hier hin geht, bekommt viel mit!
Dass der monatliche „Mundart-Stammtisch“ des Leihgesterner...
Stefanie Schmidt, Peter Weissner, Prof. Andreas Hahn und Marco Usener
Gießener Bayern Fans spenden erneut 2500 Euro
Seit 2009 findet die Weihnachtsfeier der Gießener Bayernfans in...
REWE-Betriebsrat unterstützt Blau-Weiß Gießen
Ende des Jahres fand in den REWE-Märkten eine deutschlandweite...
die beiden Bässe gut gelaunt und auskunftsfreudig beim Interview
Von der Liebe zum Chorgesang: Als eingeschworenes Team durch alle Stilrichtungen - ein Lehrstück über Kontinuität
„Anpassungsfähigkeit und sich auf Neues einlassen können“ so bringt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.344
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Im Eingangsbereich vom Briefzentrum Langgöns. Niederlassungsleiterin Vera Guderian (rote Maske) und Mitarbeiterteam. Hinten links das Team von „ApoCare+ und Malerbunt“ (schwarzes und blaues T-Shirt).
Die Not macht erfinderisch
Dass die „Not immer noch erfinderisch“ macht, haben die...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Ab 26. Mai: TV07 bietet Schnuppertennis an
Tennis – ist das was für mich? Der TV07 Watzenborn-Steinberg hilft...
v.L. Jörg Haas (Vors.) mit seinem Team Matthias Sommer, Margita Mohr und Frank Westbrock, die auf der Panoramawiese des Obersteinberg einen symbolischen Point für das ausfallende Weißbierfest errichtet haben.
Weißbierfest 2020 abgesagt!
Eigentlich sollte mit der 26. Veranstaltung das Pohlheimer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.