Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Koi-Fische aus Gartenteichanlage gestohlen

Hier war die Welt noch in Ordnung
Hier war die Welt noch in Ordnung
Pohlheim | In der Nacht von Sonntag den 6. Juli auf Montag den 7.Juli 2015 wurden aus einem Gartenteich im Watzenborn-Steinberg 10 „Koi“ (Fische) gestohlen. Vermutlich hatten die bzw. der Täter mit Koi - Diebstählen sicher schon Erfahrung, da es sich um ein nicht einsehbares Grundstück handelt, welches dicht bebaut ist. Eingebrochen wurde über das Nachbargrundstück und vermutlich wurden auch dort die gestohlenen Fische nochmals mit frischem Wasser verpackt. Alleine das Gewicht der Fische ohne Wasser betrug ca. 35kg und musste mindestens 100 Meter weit bewegt werden. Zudem wurden auch Teile der Teichtechnik abgebaut und mitgenommen.
Die Besitzer sind immer noch fassungslos über den Vorfall und können nicht verstehen warum jemand so etwas tut. Die Fische waren zum Teil bis zu 8 Jahre in im Besitz der Familie und hätten bis zu 60 Jahre alt werden können.
Alle Fische zusammen hatten beim Kauf einen Wert von etwa 5.000 Euro. Jedoch kann man einen „Koi“ sicher nicht als Wertanlage sehen, da der Wert in der Regel nicht steigt sondern sinkt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gießen melden.

Hier war die Welt noch in Ordnung
Hier war die Welt noch... 
Koi „Kohaku“ 55-60cm
Koi „Kohaku“... 

Mehr über

Tiere (605)Fisch (42)Diebstahl (29)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Unfall mit unserer Katze in Allendorf (Lumda) am Mittwoch, den 29. April um ca. 21.00 Uhr
Am Mittwoch den 29.04.2020 um ca. 21.00 Uhr wurde unsere noch keine...
gesehen im Hafen von Heraklion
Netzwerk!
Maischolle Büsumer Art mit Röstkartoffeln
Die Schollensaison hat angefangen, so wird sie richtig...
Filigrane Kunstobjekte
Hat heute mit meiner Fahrradstrecke etwas länger gedauert. Ich mußte...
"Heute morgen um 9.30h habe ich das Licht der Welt erblickt. DANKE MAMA+PAPA!"(Bussi für Mama vom Zebukälbchen :-) )
Zeit zum Ausmisten - Handy-Sammel-Aktion
Entsorgen Sie umweltgerecht Ihre alten Handys, Smartphones oder...
interessantes Schanzen-Bauprojekt :-)

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.650
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 13.07.2015 um 07:54 Uhr
Superkurz zu:

(...) "Alle Fische zusammen hatten beim Kauf einen Wert von etwa 5.000 Euro." (...)

Also pro Fisch 500 Euro oder 1000 DM????

Also es muss schon Menschen geben, die müssen ja Geld haben, wie .......!

Naja, geht mich ja Nichts an, aber ich wollte meiner Verwunderung Ausdruck verleihen, dass solche Menschen wohl nicht nur in Ballungsgebiete leben, sondern "gerade mal um die Ecke".

Danke für die Einstellung des Artikels - habe etwas gelernt.
Nicole Freeman
10.604
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 13.07.2015 um 09:16 Uhr
Koi Fische sind nicht einfach nur irgendwelche goldfische. Die Zucht von Kois ist aufwendig und die tiere werden teilweise für summen versteigert die einen normalen nicht koi infizierten menschen nur staunen lassen. ein koi für 500,- ist ein echtes schnäppchen oder eben eine farbgebung die sehr oft vorkommt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.344
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Im Eingangsbereich vom Briefzentrum Langgöns. Niederlassungsleiterin Vera Guderian (rote Maske) und Mitarbeiterteam. Hinten links das Team von „ApoCare+ und Malerbunt“ (schwarzes und blaues T-Shirt).
Die Not macht erfinderisch
Dass die „Not immer noch erfinderisch“ macht, haben die...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.