Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Ulrich Sann

Kommentare zu: Fristverlängerung für die kostenlose Buchung eines Glasfaser Hausanschlusses in allen Pohlheimer Stadtteilen bis Samstag 7. Dezember

2 Kommentare letzter Kommentar von Ulrich Sann (29.11.2019 15:31 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 29.11.2019 um 15:31 Uhr
Sehe ich auch so!

Den vielen Mietern in den großen Häuser in Watzenborn-Steinberg müsste deutlich mitgeteilt werden, dass jeder einzelne einen Glasfaser Anschluss bestellen muss, wenn er einen benutzen möchte.

Das ist bei dem momentan einzigen Kabel gebundenen Daten Lieferservice auch der Fall!

Den Anschluss an den zweiten Lieferservice mit der Glasfaser, gibt es kostenlos, damit sich Menschen mit kleiner Rente oder geringem Monatseinkommen nicht ausgeschlossen fühlen und sagen, "dafür reicht mein Geld nicht."

Die Gebühren in den nächsten zwei Jahren, für das Telefon über den Glasfaseranschluss, dürfte in ähnlicher Höhe sein wie bisher.

Nur noch in 2 von 6 Stadtteilen leuchten diese Schilder

Kommentare zu: Glasfaser gibt es nur im Pohlheimer Süden!

2 Kommentare letzter Kommentar von Günther Dickel (28.11.2019 13:31 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 27.11.2019 um 11:17 Uhr
Hallo Günther,
im Anzeiger stehen heute noch neue Termine und eine Telefonnummer, an denen offensichtlich noch Anmeldungen möglich sind.

Ob das nur für Holzheim gilt oder für alle Pohlheimer Stadtteile gilt, kann ich nicht erkennen.

Hier ein Textausschnitt aus dem Bericht im Gießener Anzeiger:

Wer sich bislang noch nicht für einen Glasfaseranschluss entschieden hat, hat am 6. und 7. Dezember letztmalig die Möglichkeit, zu den vergünstigten Konditionen der Nachfragebündelung einen Auftrag bei „Deutsche Glasfaser“ abzuschließen.

Die Berater sind in Holzheim vor dem „Gasthaus zur Linde“ (Hauptstraße 18) am Freitag (6. Dezember) von 14 Uhr bis 19 Uhr und am Samstag (7. Dezember) von 10 Uhr bis 15 Uhr vor Ort.

Unter der Rufnummer 02861-8133 420 können Termine für eine Beratung in den eigenen vier Wänden vereinbart werden.

Weiterhin können auch sowohl online unter www.deutsche-glasfaser.de als auch telefonisch Aufträge abgeschlossen werden.

Kommentare zu: „Lachen oder weinen??? Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!!!!!“

7 Kommentare letzter Kommentar von Ulrich Sann (26.11.2019 17:34 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 23.11.2019 um 14:20 Uhr
Völlig richtig, Herr Nehmer, das könnten auch die Stadtverordneten in Hungen beschließen. Vorher sollten sie mal die Stimmungslage in der Hungener Bevölkerung sondieren.

Sollte das Desinteresse der Bevölkerung, wie in Watzenborn-Steinberg bei 90 Prozent oder in Garbenteich und Hausen bei 80 Prozent liegen, dann brauchen sich die Hungener Stadtverordneten nicht bemühen.

In den drei genannten Pohlheimer Stadtteilen wohnen circa 14000 der insgesamt etwa 19350 Menschen in Pohlheim. Die wollen mit großer Mehrheit keine Glasfaseranschlüsse, nicht einmal geschenkt!!!

Wer bremst da gewaltig die weitere Entwicklung der Stadt Pohlheim???????????

Ganz sicher nicht, die so häufig von Teilen der Bevölkerung für unfähig erklärten Kommunalpolitiker.

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 25.11.2019 um 11:10 Uhr
Das ist ja prima Herr Nehmer!

Wenn sie bei mindestens 40 Prozent der Hungener Bevölkerung Zustimmung finden, dann können sie zusammen mit der Deutschen Glasfaser loslegen und ausbauen.

Das geht auch ohne Zustimmung der Kommunalpolitik.

In anderen Kommunen haben das Bürgerinitiativen erreicht.

Wenn sie das selber schaffen, wäre das ein gutes Ergebnis für eine "Ein Personen Bürgerinitiative"!

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 26.11.2019 um 17:34 Uhr
Klasse Herr Büttel!

Sie sind wirklich sehr gut informiert.
Ich freue mich riesig über Ihre Information!!!
Ich wohne in Holzheim.

Ich danke Ihnen, Herr Büttel

Kommentare zu: "Ja" zur Glasfaser

4 Kommentare letzter Kommentar von Ulrich Sann (25.11.2019 13:00 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 18:14 Uhr
Wiesbaden (dpa). Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos) hat Hessen eine bundes- und europaweite Vorreiterrolle in einem immer stärker werdenden internationalen Digitalisierungswettbewerb attestiert.

"Wir sind das heimliche Silicon Valley", sagte die Ministerin am gestrigen Montag in Wiesbaden.

Diese Rolle zu erhalten und zu gestalten, sei eine der wichtigsten Aufgaben, um den Wirtschaftsstandort Hessen zukunftsfähig zu machen.

Silicon Valley im US-Bundesstaat Kalifornien gilt als Inbegriff der High-Tech-Industrie.

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 18:40 Uhr
Ziele des Breitbandausbaus in Hessen:
Bis zum Jahr 2020 sollen 60 Prozent der Haushalte durch den marktgetriebenen Ausbau und Einsatz innovativer Technologien über bestehende Infrastrukturen mit bis zu 400 Mbit/s versorgt werden. Im ersten Schritt sollen in Hessen insbesondere Schulen, Krankenhäuser und Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen werden.
Damit ist der Breitbandausbau aber noch lange nicht beendet, denn die Bedarfe erhöhen sich stetig. Nur der vollständige Glasfaser-Roll-Out kann die Basis für die wachsenden Anforderungen und Herausforderungen der Digitalisierung sein. Die Hessische Landesregierung hat daher auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel am 6. Juni 2018 in Frankfurt die Gigabitstrategie für Hessen vorgestellt. Die Gigabitstrategie setzt den hessischen Handlungsrahmen für die kommenden Jahre und fokussiert dabei unterschiedliche Kernsegmente. Zusammengefasst sind folgende Meilensteine für einen vorausschauenden Ausbau der bestehenden Netze nötig:
Das erste Kernsegment beinhaltet den flächendeckenden Ausbau der Festnetzinfrastruktur:
• Bis 2025: Bereitstellung gigabitfähiger Infrastrukturen unter besonderer Berücksichtigung der vorrangigen Anbindung der sozioökonomischen Einrichtungen inklusive Gewerbestandorte

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 25.11.2019 um 13:00 Uhr
Hallo Günther,

vor ungefähr zwei Monaten, am 10. September, hatte die „Stadt Pohlheim“ zum Thema „Elektromobilität“ nach Hausen in den Saal des Bürgerhauses eingeladen.

Ungefähr 1 Promille der Pohlheimer Bevölkerung haben sich den Vortrag zu diesem aktuellen Thema angehört und diskutiert. In den Veranstaltungsraum in Hausen passen aber gut und gerne 10 Promille der Pohlheimer.

Das Verhältnis ist hier ähnlich, wie bei den Anmeldungen zu den Glasfaser Anschlüssen.

Die Betroffenheit jedes einzelnen Menschen wird in der Zukunft sehr groß werden.

„Kopf schütteln“, über das fehlende Interesse momentan und in der jüngsten Vergangenheit, hilft uns dabei, wie die Erfahrung zeigt, nicht weiter.

Spricht man Menschen an, sind sie immer bestens informiert und nutzen alle umfangreichen Angebote unserer "Informationsgesellschaft" - Internet, Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen, Bücher und ..........

Kommentare zu: Hallo, was geht da (nicht) ab in Grüningen?

3 Kommentare letzter Kommentar von Ulrich Sann (24.11.2019 12:17 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:05 Uhr
Hallo Günther,
Du machst das richtig gut!
Vielen Dank!

Ich bedanke mich auch bei allen Bürgern und Bürgerinnen, die noch bis Montag einen kostenlosen Glasfaser Hausanschluss buchen!

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz wäre für die weitere Entwicklung unserer Stadt wirklich gut.

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 24.11.2019 um 12:17 Uhr
Prima Christel und vielen Dank!

Wirklich interessant an Deiner Erfahrung ist, dass ein "Nicht Pohlheimer", die Vorteile eines kostenlosen Glasfaser Hausanschlusses in Pohlheim sofort erkennt und richtig handelt!

Kommentare zu: Gratulation an die Dorf-Güller!

1 Kommentar letzter Kommentar von Ulrich Sann (20.11.2019 20:14 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:14 Uhr
Liebe Dorf-Güller,
vielen Dank für Euer vorbildliches Engagement!

Damit beginnt zu mindestens im Stadtteil Dorf-Güll die Zukunft der modernen Telekommunikation.

Eine gute Zukunft wünscht Ihnen

Ulrich Sann
Stadtverordneter und Bürgerreporter

Kommentare zu: Hallo, was geht da (nicht) ab in Watzenborn-Steinberg?

2 Kommentare letzter Kommentar von Günther Dickel (24.11.2019 20:20 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:07 Uhr
Hallo Günther,
Du machst das richtig gut!
Vielen Dank!

Ich bedanke mich auch bei allen Bürgern und Bürgerinnen, die noch bis Montag einen kostenlosen Glasfaser Hausanschluss buchen!

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz wäre für die weitere Entwicklung unserer Stadt wirklich gut.

Kommentare zu: Hallo, was geht da (nicht) ab in Garbenteich?

1 Kommentar letzter Kommentar von Ulrich Sann (20.11.2019 20:06 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:06 Uhr
Hallo Günther,
Du machst das richtig gut!
Vielen Dank!

Ich bedanke mich auch bei allen Bürgern und Bürgerinnen, die noch bis Montag einen kostenlosen Glasfaser Hausanschluss buchen!

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz wäre für die weitere Entwicklung unserer Stadt wirklich gut.

Kommentare zu: Hallo, was geht da (nicht) ab in Hausen?

1 Kommentar letzter Kommentar von Ulrich Sann (20.11.2019 20:05 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:05 Uhr
Hallo Günther,
Du machst das richtig gut!
Vielen Dank!

Ich bedanke mich auch bei allen Bürgern und Bürgerinnen, die noch bis Montag einen kostenlosen Glasfaser Hausanschluss buchen!

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz wäre für die weitere Entwicklung unserer Stadt wirklich gut.

Kommentare zu: Hallo, was geht da (nicht) ab in Holzheim?

1 Kommentar letzter Kommentar von Ulrich Sann (20.11.2019 20:03 Uhr)

Ulrich Sann
Ulrich Sann schrieb am 20.11.2019 um 20:03 Uhr
Hallo Günther,
Du machst das richtig gut!
Vielen Dank!

Ich bedanke mich auch bei allen Bürgern und Bürgerinnen, die noch bis Montag einen kostenlosen Glasfaser Hausanschluss buchen!

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz wäre für die weitere Entwicklung unserer Stadt wirklich gut.

Ulrich Sann

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Ulrich Sann
752
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Helmut Emmich (zweiter von links) übergibt die Defibrillatoren für das Evangelische Gemeindezentrum und die "Kulturelle Mitte" an Ortsvorsteher Ulrich Engel
Defibrillatoren und Schutzhütte für Wanderer und Radfahrer spendet der Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur Holzheim e.V.
Zum Jahresabschluss hatte der Vorsitzende des Bürgervereins Mensch,...
Rocco Raddatz (achter von links) und Andreas Reitz (sechster von rechts) übergaben Fleecejacken an den Musikzug Holzheim. Vorsitzender Dieter Seidler (in der Mitte) dankte den beiden Sponsoren für die großzügige Spende im Namen aller aktiven Musiker
Andreas Reitz und Rocco Raddatz spendeten dem Musikzug Holzheim wärmende Fleecejacken
„Zieht euch warm an, wenn ihr im Freien oder in unbeheizten Räumen in...