Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

FREIE WÄHLER Pohlheim

Der einstimmig gefasste Aufstellungsbeschluss aus dem Jahr 2000 (Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 21.12.2000)

Kommentare zu: Gewerbegebiet Garbenteich Ost - ein weiterer Blick in die Chronik

9 Kommentare letzter Kommentar von Martin Wagner (12.04.2018 15:47 Uhr)

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 07.03.2018 um 10:30 Uhr
"Um die Ohren hauen" wir niemandem etwas. Wir bevorzugen die sachliche Auseinandersetzung und vermeiden verbale Gewalt.

Sie haben Recht, Hartmut Bäumer ist nicht mehr RP in Gießen.

Heutige Faktenlage in Pohlheim: Die Autobahn und das Bahngleis sind noch in unveränderter Form vorhanden und daher hat sich die Argumentation nicht verändert.

Jedoch ist der Gleisanschluss über einen kostenfreien ÖPNV, der zur Zeit in Regierungskreisen diskutiert wird, stärker zu wichten. Heute fahren die Personenzüge auf dieser Strecke von sechs Uhr in der Früh bis abends um 22 Uhr im Stundentakt und in Spitzenzeiten häufiger. Alle Beschäftigten und Besucher der Betriebe in einem zukünftigen Gewerbegebiet "Garbenteich Ost", könnten diesen Ort mit der Bahn erreichen. Damit relativiert sich die Diskussion um den Autoverkehr, da zusätzlich der Güterverkehr über einen Gleisanschluss möglich wäre.

Der Gewerbeflächenvorrat in Pohlheim ist erschöpft. In Pohlheim ansässige Betriebe sind mangels Angebot in den letzten Jahren bereits angewandert. Hier können Beispielhaft drei Firmen genannt werden, die ihren Sitz von Holzheim nach Gießen, Buseck und Berstadt verlegt haben. Deshalb sollte das langwierige Verfahren der Bauleitplanung bis zum endgültigen Aufstellungsbeschluss so schnell als möglich fortgeführt werden. Das die Stadtverordneten in Pohlheim im Februar einer Erweiterung des bisherigen Planungsverlaufes zustimmten, der im folgenden Verlauf der Planung einer rechtlichen Prüfung unterzogen wird, ist bekannt und kann im Baugesetzbuch nachgelesen werden.

Der Fokus auf den "Appendix" Fabrikverkauf, als Teil des gesamtem Gewerbegebietes, verfälscht die Betrachtung der insgesamt notwendigen Entwicklung für Pohlheim.

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 07.03.2018 um 11:14 Uhr
Im 5. Absatz muss es richtig heißen:

... In Pohlheim ansässige Betriebe sind mangels Angebot in den letzten Jahren bereits ABGEWANDERT. Hier können Beispielhaft drei Firmen genannt werden, die ihren Sitz von Holzheim nach Gießen, Buseck und Berstadt verlegt haben. ...

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 09.03.2018 um 09:49 Uhr
Die FREIEN WÄHLER in Pohlheim bemühen sich, ihre politischen Ziele gewaltfrei, auch ohne verbale Gewalt, zu erreichen. Verlassen wir nun aber den unsachlichen Bereich und widmen uns wieder der Fakten.

Fakt: Seit etwa vier Jahrzehnten ist das Gewerbegebiet „Garbenteich Ost“ Bestandteil der Landesentwicklungsplanung und blockiert die Ausweisung anderer Gewerbegebiete in Pohlheim. Die Bevölkerung der Stadt Pohlheim hat sich in diesem langen Zeitraum bei Kommunalwahlen oder an anderer Stelle nie gegen „Garbenteich Ost“ ausgesprochen.

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 21.12.2000 einstimmig beschlossen, „Garbenteich Ost“ als Gewerbefläche auszuweisen. Keine der damals in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien hat sich gegen dieses Gewerbegebiet ausgesprochen (siehe Bild im Ursprungsbeitrag, Auszug aus der Niederschrift der Stadtverordnetenversammlung vom 21.12.2000).

Dort ist auch zu lesen, dass eine Anhörung der Bürger (Bürgerbeteiligung) nach § 3 BauGB erfolgt und jedem Gelegenheit gegeben wird, sich zu den Planungsinhalten zu äußern. Diese Bürgerbeteiligung will auch die Bürgerinitiative. Warum also die ganze Aufregung?

Wir laden Sie und jeden Interessierten herzlich als Gast in unsere öffentlichen Fraktionssitzungen ein. Hier besteht die Möglichkeit des sachlichen Austauschs und Sie können sich ein persönliches Bild über die FW in Pohlheim machen.

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 21.03.2018 um 13:51 Uhr
Sehr geehrter Herr Schöffmann, sehr geehrte Leserinnen und Leser, die Niederschrift wurde nach der Stadtverordnetenversammlung veröffentlicht. Unter Punkt drei wird der Öffentlichkeit, von der Verwaltung mitgeteilt, dass die Stadtverordneten der Stadt Pohlheim am 21.12.2000 die „Einleitung des Verfahrens“ zur Aufstellung eines Bebauungsplanes im Sinne des § 30 Baugesetzbuch (BauGB) einstimmig beschlossen haben. Dann wurde von den Stadtverordneten die „Erfordernis der Planaufstellung“ einstimmig beschlossen, dass die Gewerbefläche „Garbenteich Ost“, wie im beigefügten Plan als Gewerbeflächen ausgewiesen wird.

Unter Punkt drei teilt die Verwaltung der Öffentlichkeit mit, dass sie sich vor Ausarbeitung des Planentwurfes, über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung nach § 3 Abs. 1 des BauGB informieren dürfen, damit aktiv beteiligt sind und sich anschließend dazu äußern dürfen. Die Äußerungen werden protokolliert und im weiteren Verfahren berücksichtigt.

Später im gesetzlich geregelten Verfahrensverlauf gibt es eine zweite Beteiligung der Öffentlichkeit und wenn viele „Äußerungen“ protokolliert werden, auch noch eine dritte Beteiligung.

Da diese Beteiligung der Öffentlichkeit durch das BauGB geregelt wird, stimmen die Stadtverordneten darüber nicht ab.

An dieser Stelle unter Punkt drei, weist die Verwaltung die Öffentlichkeit auf ihre Rechte hin. Hier ist die Beteiligung nach dem BauGB garantiert. Übrigens, auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit und dürfen demnach Stellung beziehen.

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 22.03.2018 um 09:48 Uhr
Liebe Leserinnen und Leser, in der Kopie der Niederschrift, die uns vorlag war die letzte Abstimmung textlich abgeschnitten. Nach weiterer Recherche konnten wir nun den Text im Original einsehen und feststellen, dass auch über die sich selbst erklärende Anweisung, das Gesetz zu beachten, abgestimmt wurde. Nachfolgend an den Text der hier abgebildeten Seite der Niederschrift steht:

"Der Magistrat wird angewiesen, das Erforderliche zu veranlassen.
Abstimmungsergebnis: Einstimmig beschlossen"

Dieses Bundesgesetz gilt immer noch und die Anweisungen zur Ausführung müssen daher heute ebenso wie im Jahr 200 vom Magistrat und der Verwaltung beachtet werden.

Ewald Seidler freut sich über die neue Rampe zum Kuhlwiesenweg , die als Idee in der Planung von ihm eingebracht und nun realisiert wurde. Sein Fazit nach dem ersten Test: Läuft sich gut und fährt sich mit dem Fahrrad gut. Einfach Klasse gemacht!

Kommentare zu: Ewald Seidler ist begeistert vom neuen Radweg Holzheim/Langgöns und der Rampe zum Naherholungsgebiet "Kuhlwiesenweg-Holzheimer Wald"

5 Kommentare letzter Kommentar von FREIE WÄHLER Pohlheim (27.06.2015 12:44 Uhr)

FREIE WÄHLER Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim schrieb am 27.06.2015 um 12:44 Uhr
Dem ADFC Gießen ein herzliches Dankeschön für die beiden erläuternden Kommentare sowie das Lob. Herrn Wagner danke für den ergänzenden Beitrag. Wir sehen es als Ansporn unsere Heimatstadt noch fahrradfreundlicher zu machen weiter positiv mitzugestalten.

FREIE WÄHLER Pohlheim

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
FREIE WÄHLER Pohlheim
250
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Björn Feuerbach (links) und Andreas Schuch (rechts) begrüßten beim FW Familienfest in Holzheim die beiden FW Direktkandidaten für die Wahlkreise Gießen I und II, Dr Diego Semmler (zweiter von rechts) und Klaus Sommer (zweiter von links)
Familienfest bot eindrucksvolle Genuss-Angebote
- (fw). Der Vorsitzende der Freien Wähler Pohlheim, Andreas Schuch,...
Am 02. September: Familienfest der Freien Wähler Pohlheim
Die FREIEN WÄHLER - Freie Wählergemeinschaft Pohlheim, laden herzlich...

Kontakte des Users (3)

Michael Kristen
Pohlheim