Bürgerreporter berichten aus: Münchholzhausen | Überall | Ort wählen...

Ein neues Buch des Licher Autors: Kornelius-Benjamin Wyppich

Münchholzhausen | Wenn einem das Aufstehen schwer fällt und die kleine und große Zipperlein zunehmen, wenn es plötzlich im Magen drückt oder man sich etwas schwach auf die Beinen füllt, wenn die Haare ergrauen und die verlebte Wahrheit im Gesicht zu sehen ist, dann ist die vierte Jahreszeit angebrochen und manch einer blickt zurück, zieht Bilanz und schreibt…Autobiografie.
So machen es Prominente, weniger Prominente, oder solche die nichts zu sagen haben, jedoch auf sich selbst aufmerksam machen wollen.
Es gibt aber auch andere, die in der vierten Jahreszeit mehr dem Menschen hinterlassen wollen als ihre eigene Autobiografie.
Zu der letzten Gruppe, gehört bestimmt mein herzlicher Freund, der Licher Autor und Journalist, Kornelius-Benjamin Wyppich, mit dem ich mich stundenlang unterhalten habe und zuhören kann. Und er hat viel zu erzählen und er arbeitete in vielen Berufen. Als Chemiker an Zentralinstitut für Bergbaukunde in Kattowiz, analysiert er Mineralien und andere Fundstoffe, dann als Leiter eines Chemischen Labors an der Zentralstation für Rettungswesen für Kohlengruben in Beuten-Karb. Er nahm auch, zusammen
Mehr über...
Wyppich (1)Lich (976)Lesen (56)Buchtipp (418)Buch (166)Autor (15)
mit der Mannschaft der Bergbau Rettungskolone teil, an einer Rettungsaktion in Schacht Makoschau in Hindenburg wo er allein verunglückte. Dann studierte er Pädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Die dreieinhalb Jahren des Studiums, erlaubten ihm die Arkana der Psychologie und Sozialwesen zu erkunden und erlernen um dann als Leiter einer Invalidengenossenschaft für die Abteilung der Sozial- und Rehabilitation zu widmen. Die vielen Jahre Arbeit an, und mit Menschen mit einer Behinderung erlaubte ihn die ganze Wahrheit über verschiedenen Lebenswege nachzudenken.
Kornelius Wyppich ist keiner der eine große Bühne sucht, um auf sich aufmerksam zu machen. Sein Erlebtes schreibt er in seinen sieben Bücher die er veröffentlichte, und er schreibt weiter weil er, wie er sagte, noch viel zu erzählen hat. Sein Leben lang, kann man ihn dort anzutreffen wo es Bücher gibt. Er schrieb vielen Kurzgeschichte, Essay, Kommentare und Artikel. Zu seiner Errungenschaft gehört auch ein Drehbuch für einen Spielfilm, das die Polnische Filmindustrie aus Lodz erworben hatte.
Es ist nicht lange her als ich Kornelius zu Hause in Lich besuchte. Damals, 2012 stellte er mir, sein noch nach Druckerfarbe riechendes neues Buch, einen sehr interessantes Erotik Thriller mit den Titel: „In Bedrängnis der Begierde“, (ISBN 978-3-942661-93-5, vor.
Als ich ihn damals nach Zukunftspläne fragte, sagte er mir das er an einem interessanten Roman arbeitet, den er in dem 25. Jahrestag des Mauerfalles vorstellen möchte. Und so wie er es versprochen hatte, am 15.November 2013, des 25 Jahrestags der Mauerfalles im SüdWestBuch Verlag in Stuttgart erschien sein neues Buch mit den Titel: „Als die Mauer fiel, weinte der Himmel“
Im diesen interessanten Buch, macht uns der Autor mit zwei jungen Männern sehr unterschiedlicher Herkunft bekannt, deren Lebenswege sich unerwartet kreuzen.
Es ist zehn Jahre nach dem Mauerfall.
Tom lebt zusammen mit seiner kranke Mutter in einem Plattenbau, nähe der polnischen Grenze. Als seine Mutter stirbt, hat er gerade die Schule beendet und eine Lehre angefangen.
Da erreicht ihn nach Jahren ein Brief seines Vaters, der über Ungarn die DDR verlassen hatte.
Er macht sich auf die Suche nach ihm. Doch er gelangt nicht ans Ziel, sondern landet stattdessen im Gefängnis.
So kommt es, das er Robert Kunze begegnet, seinem Pflichtverteidiger. Es ist sein erster Prozess. Und sein Chef hat ihm den Auftrag nur gegeben, weil er selbst noch keinen Strafprozess verloren hat…
Dieser Roman sei alle Lesern wärmstens ans Herz gelegen, die sich für Bücher und Literatur unserer jüngste Geschichte interessieren, ein bisschen Thriller und Abenteuer mögen, an Gerichtskram schnuppern und zusammen mit dem Arzt die Krankenakten studieren möchten.
Im Hintergrund der Geschichte weht ein Hauch von unglückliche Liebesgeschichte in Zeiten des Umbruchs, im Zeiten als die Mauer fiel.
Aus diesen Zutaten mixt der Licher Autor Kornelius-Benjamin Wyppich ein spannender Roman rund um die zwei Protagonisten.
Kornelius-Benjamin Wyppich „ Als die Mauer fiel, weinte der Himmel“ SWB Verlag Stuttgart 2013. ISBN 978-3-944264—2. 252 S. 12,50 Euro.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Beim 3. Wetterauer Tintenfasslauf …
… am Sonntag, 16. Juni 2019 in Münzenberg ging der Turn- und...
Eröffnung Maislabyrinth Lich-Eberstadt am 07. Juli
Am Sonntag, den 07.07.2019 eröffnet Familie Weisel ein Maislabyrinth...
V.li.: Hans-Joachim Schaefer, Doris Blasini, Ulf Sibelius
"Palliativmedizin bedeutet nicht, dass nichts mehr passiert" - Spendenübergabe Kostümverleih "Wundertüte" an PalliativPro
Gießen/Lich. „Ich finde es ganz wichtig, dass Menschen in einer so...
Bv Hungen rockt Frankfurt
Zwei Doppelerfolg beim internationalen Frankfurter Badminton Cup....
Sommer, Sonne, Spaß vs. Kunst für Kinder
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.308
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.02.2014 um 20:23 Uhr
Gut ge- und beschrieben
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hugo Gerhardt

von:  Hugo Gerhardt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Hugo Gerhardt
6.693
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ausstellung der Fotofreunde Mittelhessen
Ich bin wieder hier, in meinem Revier, war nie wirklich weg, hab mich nur versteckt
Getreu dem Songtext von Marius Müller Westernhagen Lang...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.