Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Haselnussbohrer


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Im Schmetterlinghaus
Botanischer Garten Marburg

Kommentare zum Beitrag

Thekla Schulz-Nigmann
1.229
Thekla Schulz-Nigmann aus Gießen schrieb am 18.09.2014 um 07:40 Uhr
Was für eine faszinierende Aufnahme! Ich glaube, dieses Insekt ist mir bis jetzt noch nicht über den Weg gelaufen.
Nicole Freeman
9.501
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 18.09.2014 um 08:55 Uhr
der kaefer ist aber ein schlimmer luegner wuerde mein kleiner sagen ;-)
den hab ich auch noch nicht gesehen
Christine Weber
7.450
Christine Weber aus Mücke schrieb am 18.09.2014 um 17:05 Uhr
Wow - was für ein Alien.
Andrea Mey
10.716
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 18.09.2014 um 23:54 Uhr
Genial, was Du alles entdeckst!
Hervorragendes Makro!
Annick Sommer
4.019
Annick Sommer aus Linden schrieb am 21.09.2014 um 19:19 Uhr
Ja, ein wirklich fantastisches Bild, gratuliere!
Ich habe noch keinen einzigen Haselnussbohrer in der Natur gesehen, wohl aber viele seiner Löcher in Haselnüssen! ;-)
Christine Weber
7.450
Christine Weber aus Mücke schrieb am 21.09.2014 um 21:04 Uhr
Da bin ich mal gespannt, wenn wir unsere Haselnüsse ernten, ob da auch Löcher drin sind.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Harald Bott

von:  Harald Bott

offline
Interessensgebiet: Mücke
Harald Bott
2.957
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Zunge machts!
Kuschelzeit

Veröffentlicht in der Gruppe

Insekten sind die schönsten Models!

Insekten sind die schönsten Models!
Mitglieder: 20
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Kleiner Feuerfalter trocknet die Flügel in der Morgensonne
Die Eichenblätter hatten von unten irgendwie recht Interessant ausgesehen, das musste im Bilde festgehalten werden!
Gelege der Gallwespe am Eichenblatt
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Mix-Hündin Vulpe sucht ein Zuhause
Der Name Vulpe bedeutet übersetzt Fuchs. Den Namen gab ihr ihre Paten...
Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.