Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Sehenswertes auf Bornholm (1) Hammershus und Gudhjem

Mücke | Unsere dritte PKW-Dänemark-Rundreise führte uns auch zur Insel Bornholm. Drei Übernachtungen hatten wir dort gebucht und somit standen uns 2 ganze Tage zur Verfügung, das herrliche Eiland zu erkunden. Als erstes "Hammershus", die mächtige Burganlage auf einer 74 Meter hohen Klippe im Nordwesten. Sie ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit der Insel. Da der Parkplatz am Fuße des Berges lag, mussten wir zunächst ein ordentliches Stück wandern. Kein Problem bei Supersommerwetter. Interessant war, dass es keinen Eintritt kostete! Kaum zu glauben. Sehr viele der Schüler, die gestern bei der Fährenüberfahrt so laut - oder sollte man höflicherweise sagen: so ungestüm - gewesen waren, trafen wir nun heute hier wieder. Verschiedene Gruppen wurden von "gewandeten" Führern begleitet. Die Kinder hatten alle Notizblöcke o.ä. dabei und nach dem Rundgang mussten sie "Aufgaben" erledigen. Klasse, was die Dänen da machen.
Hammershus ist die größte mittelalterliche Burgruine Nordeuropas. Als Baubeginn wird 1255 genannt, aber die ersten Anfänge liegen vermutlich schon im sehr frühen Mittelalter. Die Herrscher wechselten. Mal schwedische
Mehr über...
Hammershus (1)Gudhjem (1)Dänemark (22)Bornholm (3)
Erzbischöfe, mal dänische Könige, mal Lübecker Vögte. Die Burg war Festung, Verwaltungssitz, zuletzt Staatsgefängnis. Irgendwo habe ich gelesen, dass an diesem Ort grausame Kämpfe stattgefunden haben, "bei denen das Blut an den Felswänden hinunterlief". 1743 wurde Hammershus aufgegeben. Die Bornholmer nutzten die Anlage danach jahrzehntelang als Steinbruch für den Bau ihrer Häuser. Im Jahr 1822 wurde sie durch einen königlichen Erlass unter Denkmalschutz gestellt. Um 1900 etwa begann man mit ersten Restaurierungsarbeiten. Bis 2015 soll ein neues Besucherzentrum fertiggestellt sein.
Nach der Kletterei übers Festungsareal besuchten wir das kleine Museum mit einer sehr guten, informativen Ausstellung und einem Modell der Burg, wie sie um das Jahr 1575 aussah und wie die Menschen damals dort lebten. Der Ruinenrundgang war, wie erwähnt, kostenlos, fürs Museum zahlten wir 25 DK pro Person, etwa 3 Euro, und das war es auch wert. Bevor wir zur weiteren Insel-Erkundung aufbrachen, stärkten wir uns im Café mit Cappuccino, Kaffee und süßem Gebäck.
Nächstes Ziel war Gudhjem, zu deutsch "Götterheim", das nicht zu Unrecht als einer der schönsten Orte der Insel gilt. Wir fanden einen guten, kostenlosen Parkplatz und bummelten durch die malerischen Gassen. Es hatte schon so einen kleinen Hauch von "Rüdesheim": Busse, Touristen, Schüler, Geschäfte und ein total volles Fischräucherei-Restaurant. Aber trotzdem, irgendwie "hyggelig". Nett und heimelig.
Fortsetzung folgt

1
Blick von Hammershus auf die Ostsee und ganz am Horizont ist Schweden
3
1
1
Gudhjem
1
überall Fischräuchereien
malerisches Gudhjem
2
Dänemarks größte Windmühle steht in Gudhjem auf Bornholm

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.889
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 23.07.2014 um 17:25 Uhr
Wie schön, liebe Ingrid, Dänemark/Bornholm, super Bericht und die Fotos lassen mitschwärmen, am liebsten auch "hinschwärmen"!
H. Peter Herold
28.194
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.07.2014 um 17:30 Uhr
Vor Jahren, 1997, haben wir Bornholm nur kurz auf der Segeltour von Rügen zu den Erbseninseln angelaufen. Kein großer Landgang im 1. Hafen Hasle, nur kurz die Beine vertreten. Dann der 2. Hafen Allinge und von dort dann nach Christianso. Auf der Rückfahrt dann in einem Zug bis Sassnitz durchgesegelt.
Christine Weber
7.463
Christine Weber aus Mücke schrieb am 23.07.2014 um 18:13 Uhr
Ein schöner Reisebericht.
Nicole Freeman
10.264
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 23.07.2014 um 20:48 Uhr
Jetzt hast du was angestellt. die geschichte der burg musste ich wegen aufmuepfigkeit in der pupertaet waerend eines familienausflugs aufschreiben. mit kartenzeichnung usw. wenn ich wuesste wo ich das abgelegt habe. da ging es um die hanse und die vitalienbrueder, piraterie mord und machtkampf zwischen koenigen und der kirche. ich hab nur noch reste , bruchstuecke in meinem kopf und das geht nicht. also schickst du mich in archive ;-) bornholm war ein versteck der vitalienbrueder die im hanse daenemark krieg angeheuert waren um dem daenischen koenigshaus gegen die schweden zu helfen. als der frieden kam machten die piraten auf eigene faust weiter. die festung hammershus hat eigendlich nur krieg und leid erlebt . http://www.dickemauern.de/hammershus/genyborg.htm

die geschichte mit den blutverschmierten mauern wurde damals bei der fuehrung schon erzaehlt aber welche belagerung war das ?
supi ich werde das schon raus bekommen. irgendwie und wenn ich da anrufen muss ;-)
Ingrid Wittich
20.759
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 23.07.2014 um 22:59 Uhr
Freut mich, dass es euch gefällt. Mir hat Bornholm sehr gut gefallen. Wir haben viele Reisen gemacht, aber auf Bornholm habe ich zum ersten Mal gesagt: "Hier würde ich gerne noch ein bisschen bleiben."
Ingrid Wittich
20.759
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 23.07.2014 um 23:05 Uhr
@Peter: in Allinge war unser Hotel. Und von Sassnitz sind wir dann nach Stralsund weiter.
Andrea Mey
10.758
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 23.07.2014 um 23:52 Uhr
@Nicole, ich bin gespannt auf Deine Recherchen!
H. Peter Herold
28.194
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 24.07.2014 um 08:44 Uhr
Manchmal beneide ich dich Ingrid um deine Reisen. Aber nur manchmal. So hat halt jeder seine Dinge und jedes zu seiner Zeit. Aber immer wieder schön die Berichte zu lesen
Ingrid Wittich
20.759
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 24.07.2014 um 13:34 Uhr
Danke, Peter.
Nicole Freeman
10.264
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 25.07.2014 um 22:52 Uhr
Es war die Zeit zwischen Christian II und Friedrich I http://books.google.de/books?id=LSRJAAAAcAAJ&pg=PA360&lpg=PA360&dq=geschichte+hammerhus&source=bl&ots=uZY6zqi6UP&sig=qhljAPx9BsTxgOS0JwjzRMJfg0M&hl=de&sa=X&ei=07jSU43lC9TQ4QStzYH4DQ&ved=0CDEQ6AEwBA#v=onepage&q=geschichte%20hammerhus&f=false

Gegen die Lehnsherren der Hansestadt Luebeck gab es immer wieder Revolten der Bauern und Handwerker der Insel. Erbitterte Schlachten um etwas mehr Freiheit, etwas weniger Steuern. In dieser Zeit sollen die Mauern von Blut getraenkt gewesen sein. Dem Blut der Hingerichteten und in der Festung Hammershus Inhaftierten gequaelten Personen.
Ingrid Wittich
20.759
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 26.07.2014 um 09:39 Uhr
Schlimme Zeiten damals. Aber ist es heute anders ? Wenn man die Nachrichten aus den Krisengebieten sieht, hört und davon liest - es hat sich nichts geändert.
Nicole Freeman
10.264
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 26.07.2014 um 09:52 Uhr
eins hat sich geaendert. die neuen haeuser werden nicht so lange stehen wie die alten burgen und sicherlich werden die neuen haeuser nie diese ausstrahlung , dieses gefuehl in der magengegend ausloesen wie diese alten verteidigungsanlagen.
im verhalten der menschen hat sich durch die geschichte hinweg nichts geaendert. aus machtgehabe und gier werden generationen gepraegt. menschen getoetet und gequaelt. da hat sich nichts geaendert !
Nicole Freeman
10.264
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 26.07.2014 um 09:57 Uhr
christian II und Friedrich I waren Neffe und Onkel. Sie haben sich bekriegt wegen eines Titels . Friedrich I wollte unbedingt Koenig von ganz Daenemark , Norwegen und Schweden werden. Bornholm zahlte dafuer mit Hunger , Pluenderungen, Ueberfaellen und vielen Toten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.759
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Buchtipps im Oktober : Bella Italia
Italien ist DAS Sehnsuchtsland der Deutschen und nicht erst seit der...
Gelesen im September – Spannung in deutschen Landen
In Totenweg von Romy Fölck haben Polizistin Frida Paulsen und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Globetrotter

Globetrotter
Mitglieder: 15
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mit 4 PS durch die Oberlausitz
Frucht aus Südafrika
Wer kennt diese Frucht? Ein Bild vom Baum, zwei von der Frucht.Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipps im Oktober : Bella Italia
Italien ist DAS Sehnsuchtsland der Deutschen und nicht erst seit der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.