Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Deutscher Krimi-Preis 2012

Mücke | Am 26. März 1984, witzigerweise genau am 25. Todestag von Raymond Chandler, einem der besten amerikanischen Krimiautoren, haben Reinhard Jahn, Journalist, und Werner Puchalla, Werbetexter, das Bochumer Krimi Archiv gegründet. Bereits 1 Jahr danach wurde der Deutsche Krimi Preis geschaffen. Krimikritiker, Literaturwissenschaftler und Buchhändler entscheiden seither immer im Januar, welcher der beste deutschsprachige und internationale, d.h. ins Deutsche übersetzte, Kriminalroman des vergangenen Jahres ist. Das sollen Romane sein, die "inhaltlich originell und literarisch gekonnt dem Genre neue Impulse verleihen." Der Preis ist undotiert, aber das Renommee ist beträchtlich.
Der 28. Deutsche Krimi-Preis 2012 geht an Mechthild Borrmann für „Wer das Schweigen bricht“, eine ergreifende, nur 224 Seiten umfassende Geschichte um eine Gruppe junger Menschen während der Zeit des Nationalsozialismus , eine Geschichte um Liebe, Vertrauen und Verrat.
http://www.giessener-zeitung.de/muecke/beitrag/49071/buchtipp-wer-das-schweigen-bricht-von-mechtild-borrmann/
Der 2. Platz ging an Friedrich Ani „Süden“. Hier der Buchtipp von Astrid Patzak-Schmidt:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/57023/buchtipp-qsuedenq-von-friedrich-ani/
Dritte in der Runde schließlich ist Elisabeth Herrmann und ihre „Zeugin der Toten“.
http://www.giessener-zeitung.de/muecke/beitrag/49599/buchtipp-zeugin-der-toten-von-elisabeth-herrmann/
Die Gewinner international:
1. Platz: Peter Temple: Wahrheit(Truth)
2. Platz: Don Winslow: Zeit des Zorns(Savages)
3. Platz: Kate Atkinson: Das vergessene Kind(Started Early, Took my Dog)

Mehr über

Krimi (107)Deutscher Krimi Preis (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

uniscripta Verlag Frankfurt
Miss Marple´s special: Lesung mit dem "Kriminaltrio" aus Frankfurt
Kürzlich berichtete eine Gießener Tageszeitung über den...

Kommentare zum Beitrag

Hugo Gerhardt
6.607
Hugo Gerhardt aus Münchholzhausen schrieb am 25.01.2012 um 11:35 Uhr
Mein Krimi-Preis 2011 geht ganz klar an Nele Neuhaus.
Ingrid Wittich
15.476
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 25.01.2012 um 12:49 Uhr
Da muss ich mich doch mal dran machen. Ich habe die ersten beiden Romane (in 1 Buch) bei mir liegen. Kann aber den Roman von Borrman nur noch einmal empfehlen Sie hat den Preis zu Recht gewonnen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
15.476
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Toronto
Toronto - am Tag, bei Nacht und von ganz hoch oben
Möchten Sie hier parken ?

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 23
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Rezension des Buches „Der Verlust eines Hundes – und wie wir ihn überwinden“ Autorin ist die Wetzlarer Wolfsexpertin Elli H. Radinger
Ehrlich gesagt - bin ich mit gemischten Gefühlen an das Buch heran...
Buchtipp: "Das Mädchen mit den blauen Augen" von Michel Bussi
Am 23. Dezember 1980 stürzt über dem Juragebirge in Frankreich ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Wie Sie Igeln über den Winter helfen können
Presse-Mitteilung Drei Viertel aller Igelbabys kommen in den Monaten...
Toronto
Toronto - am Tag, bei Nacht und von ganz hoch oben
Jagdreform jetzt! Resolution für ein ökologisches Jagdgesetz in NRW
Fast 8.000 Hauskatzen und 69 Hunde wurden im vergangenen Jagdjahr in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.