Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Soeben ausgelesen „Åsa Larsson: Sonnensturm“

Mücke | In Kiruna, der nördlichsten Stadt Schwedens, sind die Winter dunkel, schneereich und klirrend kalt. An einem dieser düsteren Tage wird Viktor Stråndgard, in der Kirche der Kraftquelle, einer sektenähnlichen, freikirchlichen Gemeinde, grausam ermordet aufgefunden.
V. Stråndgard wurde „Paradiesjünger“ genannt, weil er vor Jahren ein Nahtoderlebnis hatte, darüber ein erfolgreiches Buch veröffentlichte und als Prediger in dieser Kirche fungierte.
Rebecka Martinsson, Steueranwältin in Stockholm, wird von Sanna, Viktors Schwester und alte Freundin, gebeten, in ihre Heimatstadt zurückzukehren und ihr beizustehen, da die Polizei sie verdächtigt. Sanna wird auch tatsächlich verhaftet, Rebecka kümmert sich um deren 2 Töchter und versucht zusammen mit der schwangeren Polizistin Anna-Maria Mella der Sache auf den Grund zu gehen und den wahren Mörder zu finden. Sie kommt bei ihren Ermittlungen hinter die dubiosen Machenschaften der bigotten Kirchenführer und gerät selbst in tödliche Gefahr.
Åsa Larsson schafft es in ihrem ersten Roman hervorragend das Leben der Menschen im dunklen Winter Lapplands plastisch aufzuzeigen. Es fällt nicht schwer zu glauben, dass in dieser Atmosphäre frömmlerische Gemeinschaften entstehen können. Man erfährt viel über fanatische evangelikalische Sekten und über Machtmissbrauch. Rebecka Martinsson, die einst auch Mitglied dieser Gruppierung war, wird mit ihrer eigenen tragischen Vergangenheit konfrontiert. Doch sie lässt nicht locker und in einem extrem spannenden Finale wird alles aufgeklärt.
Ich freue mich schon darauf den Folgeband "Weiße Nacht" mit Rebecka Martinsson zu lesen, zumal ich Kiruna und seine hellen Nächte (und viele Mücken) kenne.

Mehr über

Krimi (156)Buchtipp (384)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine Herde Schwarzkopfschafe
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch …wer es noch nicht...
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...
Buchtipp : LEBE! – Laura Maaskant
Inhalt : ICH WEISS, DER KREBS WIRD SIEGEN. ABER BIS DAHIN GEHÖRT...
Forggensee vom Tegelberg aus gesehen
Buchtipp: „Der dunkle Grund des Sees“ von Stefanie Kasper - und dazu einige Fotos vom Handlungsort Forggensee
Da viele meiner Altvorderen aus Bayern stammen und zwar aus Füssen im...
Soeben ausgelesen
Das Buch für den Buchstaben N meiner ABC-Rallye war der Kriminalroman...
Soeben ausgelesen: „Das Licht zwischen den Meeren“ von M. L. Stedman und „Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backman
Für die Buchstaben L und M der ABC-Rallye durch meine Stapel...
Einladung zu einer Autorenlesung am 5.3. mit Jule Heck
Das Heimatmuseum Allendorf lädt ein:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
19.510
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Anker-Turm . erbaut 1266 als Teil der Stadtbefestigung
Interessante Städte an der Deutschen Fachwerkstraße (1)
Seit 1990 gibt es die Deutsche Fachwerkstraße. Sie umfasst...
Nach 2 Wochen Abwesenheit von zu Hause, fanden wir diesen Gast im Futterhäuschen. Kann jemand erkennen, um welchen Vogel es sich handelt?
Einquartierung

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 26
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Buchtipp: Comeback mit Backpack – Gitti Müller
Inhalt: Eine Zeitreise durch Südamerika Zum Reisen ist man nie...
Download des Aufbau-Verlages
Soeben ausgelesen: „Manchmal muss es eben Mord sein“ von Frida Mey
Elfie Ruhland, Office-Managerin, um die 60 Jahre alt, arbeitet...

Weitere Beiträge aus der Region

Anker-Turm . erbaut 1266 als Teil der Stadtbefestigung
Interessante Städte an der Deutschen Fachwerkstraße (1)
Seit 1990 gibt es die Deutsche Fachwerkstraße. Sie umfasst...
Stinkender Storchenschnabel
Wildkräuterwanderungen - Stinkender Storchenschnabel, Mädesüß & Co.
Wer sich oft und gerne in der Natur aufhält, begegnet vielen Pflanzen...
TASSO-Serie „Mit dem Hund sicher durch das ganze Jahr“ Teil 2: Der Sommer – Urlaub, Hitze und Badevergnügen
Die für die meisten Menschen schönste Zeit des Jahres hat begonnen....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.