Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Rezept für Lussekatter (Luciakatzen)

Mücke | Am 13. Dezember wird in Schweden der „Luciatag“ gefeiert. Die Heilige Lucia starb 304 n.Chr. als Märtyrerin, weil sie ihren verfolgten Glaubensgenossen Nahrung und Getränke in die Verstecke brachte. In Schwedens dunkler Jahreszeit treten an diesem Tag an allen Orten und in den Familien junge Mädchen mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf auf, um symbolisch Licht in die Welt zu tragen. Traditionell werden dann die durch Safran gelb gefärbten „Lussekatter“ verzehrt. Dazu trinkt man Kaffee oder Glögg, skandinavischen Glühwein.

Rezept für Lussekatter (Luciakatzen) von chefkoch.de, gebacken, fotografiert und verkostet im Hause Wittich


Zutaten:
1 kg Mehl
500 ml Milch
175 g Butter
1 P. Hefe, frisch
200 g Zucker
o,2 g Safran, ersatzweise ½ TL Kurkuma
150 g Rosinen (geht auch ohne)
Rosinen zum Verzieren
1 Ei zum Bestreichen
Zubereitung:
Die Milch in einem Topf leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen. Danach die Hefe zugeben und unter Rühren auflösen.
Mehl, Zucker und gemahlenen Safran in eine Teigschüssel geben, verrühren und eine Kuhle in die Mitte drücken. Das erwärmte Milch-Butter-Hefe-Gemisch in die Kuhle geben und leicht mit etwas Mehl bestäuben. 20-30 Minuten gehen lassen.
Ein Ei und die Rosinen zugeben, alles zu einem Teig kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1,5 Std. gehen lassen.
Den Hefeteig nochmal durchkneten, zu 15 - 20 cm langen Strängen mit ca. 8 mm Durchmesser rollen und zu eingedrehten "S" formen.
Die einzelnen Gebäckstücke werden dann ungefähr 7-8 cm lang und 3-4 cm breit.
In die Schnörkel nun jeweils eine Rosine drücken. Das zweite Ei verrühren und die Lussekatter damit bestreichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 225°C Umluft ungefähr 8 Minuten backen.
Damit die Kätzchen nicht trocken werden, direkt nach dem Backen vom Blech nehmen und unter einem Tuch auskühlen lassen.

Mehr über

Backen (59)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eierlikörkuchen nach Tante Irmgard
Zutaten: 3 Eier 2 Päckchen Vanillezucker 75g Puderzucker 150...
Auf der Arbeitsplatte ´abgelichtet` -  das Roggenmischbrot & Fruchtzöpfe aus Weizen- und Vollkornmehl.  - "noch am Dampfen" - Spaß!
Brot backen war mal wieder angesagt.
Vorzeitiges Osterbrot - Rezeptur (schon bekannt?): 1 Kg (700 bis 1000 Gramm) Mehl * 500 gr. Magerquark * 1 Tasse Oel * 1 Tasse Milch * 1 Tassse Zucker * 3 Pck. Backpulver * Rosinen nach Gefühl * Mandelplättchen. Backzeit ca. 30 Min. Ober-/ Unterhitze.
Osterbrot - "aus eigener Backstube" - Spaß - auch zu ernsten Zeiten mal erlaubt.

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.919
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 09.12.2019 um 16:55 Uhr
Ahhh, da ist das Rezept. Super!
Margrit Jacobsen
8.919
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 15.12.2019 um 16:32 Uhr
Und in der DruckGZ.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.914
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gelesen im Juli 2020 – Teil 2
Dunkel von Ragnar Jonasson steht schon seit einigen Wochen auf der...
Gelesen im Juli 2020 – Teil 1
Die Toten von Marnow ist ein fesselnder Krimi von Holger Karsten...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Linguini Alfredo
Gerade bei Pasta gilt, je einfacher das Rezept desto besser das...
Blaubeermuffins sind soo lecker
Ja,dieses Rezept müssen Sie einfach mal ausprobieren! Es ist einfach...

Weitere Beiträge aus der Region

Gelesen im Juli 2020 – Teil 2
Dunkel von Ragnar Jonasson steht schon seit einigen Wochen auf der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.