Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (3)

Mücke | Kaltenbruch von Michaela Küpper gehört zum Genre Trümmerkrimi. Im Jahr 1954 wird Kommissar Hoffmann, der in Düsseldorf bei einem Vorgesetzten mit übler Nazi-Vergangenheit – die gab es damals noch zuhauf bei Behörden – angeeckt ist, zur Aufklärung eines Mordfalles in die rheinische Provinz geschickt. Er und seine Mitarbeiterin Lisbeth Pfau treffen im fiktiven Ort Kaltenbruch auf alteingesessene Dorfbewohner, auf Ausgebomte aus den nahen Städten und auf Vertriebene aus dem Osten, die sich misstrauischen gegenüber stehen. Natürlich werden als erstes die Flüchtlinge der Tat beschuldigt. Das Verbrechen ist allerdings nicht zentrales Thema des Romans, sondern das Zusammenleben der unterschiedlichen Menschen, sowie ihre ganz persönlichen Erinnerungen an den Krieg, die Bombennächte, an Flucht und Vertreibung. Sehr, sehr gut!
Trümmergöre von Monika Held ist die Geschichte der Hamburgerin Juliana, genannt Jula. Im Jahr 1954 wird sie als Vierjährige vom verwitweten Vater, der im diplomatischen Dienst und viel im Ausland tätig ist, bei der Großmutter in Obhut gegeben. Hier, zwischen Trümmern und
Mehr über...
halben Häusern, bei der tagsüber arbeitenden Oma und dem kriegstraumatisierten Onkel Hans, der zwar in der gleichen Wohnung lebt, aber mit seiner Mutter kein Wort spricht, und auf dem Platz, wo Hans Gebrauchtwagen verkauft, lernt Jula das Leben. Ihre Schulaufgaben macht sie in einer Kneipe auf der Reeperbahn, liebevoll betreut von Halbweltlern wie Schuten-Ede, Trümmer-Otto und Ingemusch, einer von Onkels „Flittchen“. Letzeres ist denn auch lange Berufswunsch der Kleinen. Acht Jahre später holt der Diplomaten-Vater seine, wie er meint, „versaute“ Tochter wieder ab, um ihr gesellschaftliche Umgangsformen beizubringen. Doch Jula hält weiterhin Kontakt zu ihren alten Freunden vom Kiez und beginnt zu verstehen, warum ihr Onkel ist, wie er ist. Welch schwere seelische Verletzungen ihm zugefügt wurden. Ein sehr emotionaler, von leichter Melancholie durchzogener Roman, stilistisch hervorragend, nie rührselig oder gar kitschig. Muss man lesen!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...
Viva Portugal – kriminalistisches Urlaubsgefühl
Neben den zahlreichen Frankreichkrimis erobern seit einigen Jahren...
Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Vive la France (Teil 2) – mehr kriminalistische Reiseführer
Auch im beschaulichen Elsass geschehen mysteriöse Verbrechen....
Gelesen im September – Spannung in deutschen Landen
In Totenweg von Romy Fölck haben Polizistin Frida Paulsen und...
Buchtipps zum 1. Advent
3 weihnachtliche Krimis. Weihnachten ist ja bekanntlich das „Fest der...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.900
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 30.05.2019 um 13:57 Uhr
Ich werde mich für Trümmergöre entscheiden.
Ingrid Wittich
20.820
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 30.05.2019 um 17:19 Uhr
Eine sehr gute Wahl, Margrit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.820
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lesehalbzeit Januar 2020 – Krimireihen
Tote Hand“ von Andreas Föhr ist bereits der 8. Band der Serie um den...
Hacksteaks à la Cordon Bleu
Zutaten für 4 Personen: 500 g gemischtes Hackfleisch, 1 altbackenes...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Lesehalbzeit Januar 2020 – Krimireihen
Tote Hand“ von Andreas Föhr ist bereits der 8. Band der Serie um den...
Cover Aufbau-Verlag
Buchtipp
Totenland von Michael Jensen. Zeit der Handlung: Anfang Mai 1945. In...

Weitere Beiträge aus der Region

Lesehalbzeit Januar 2020 – Krimireihen
Tote Hand“ von Andreas Föhr ist bereits der 8. Band der Serie um den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.