Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Lesehalbzeit im Dezember

Mücke | Das Maikäfermädchen von Gina Mayer: Düsseldorf, Herbst 1945. Die Menschen haben zwar den Krieg überstanden, aber um weiter Obdachlosigkeit und Hunger zu überleben, ist man bereit auch Dinge zu tun, die ungesetzlich oder moralisch fragwürdig sind. So „helfen“ Hebamme Käthe und Krankenschwester Lilo gegen Gegenleistung verzweifelten Frauen, die schlicht und einfach kein weiteres Kind ernähren können oder die mit den speziellen Hinterlassenschaften von Besatzungssoldaten nicht fertig werden. Distanziert beschreibend macht die Autorin die Not und das Elend der Nachkriegszeit fühlbar.
Am zwölften Tag von Wolfgang Schorlau. In Georg Denglers siebtem Fall geht es um Massentierhaltung, die Methoden der Fleischindustrie und das Ausbeuten osteuropäischer Arbeitssklaven. Puh, heftig. Mein Fazit: Putenfleisch kommt mir nicht mehr auf den Tisch, die Currywurst auf Jahrmärkten ist gestrichen und um Fleischtheken in Supermärkten mache ich wie der Autor in Zukunft einen großen Bogen. Vegetarier werde ich nicht, aber bewusster einkaufen.
Gisa Klönne ist Autorin der spannenden Krimireihe um Hauptkommissarin Judith Krieger. Doch Klönne kann auch anders. Die Wahrscheinlichkeit des Glücks ist eine emotionale, fast schon poetische Familiengeschichte. Die demente Großmutter Henny schenkt Enkelin Aline zur Verlobung eine alte, bemalte Holzschachtel. Der Inhalt verstört die junge Frau so sehr, dass sie vor ein Auto rennt und lebensgefährlich verletzt wird. Mutter Frieda, eine rational denkende Astrophysikerin, besucht das ehemalige KZ Sachsenhausen, das von den Sowjets nach Kriegsende noch einige Jahre als sogenanntes Speziallager weiter geführt wurde, und sie reist nach Siebenbürgen in Rumänien, Hennys Heimat, um das Geheimnis der Schachtel zu ergründen. Eine berührende Zeitreise. Hat mir sehr gut gefallen.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lesen im Juni – über Bücher, Bibliotheken und verschollene Manuskripte
Die kleine Inselbücherei von Janne Mommsen (Pseudonym des Drehbuch-,...
Lesehalbzeit April 2019 – mal keine Krimis
Die verlorene Schwester von Linda Winterberg spielt in der Schweiz....
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (2)
Rabenfrauen von Anja Jonuleit (geb.1965 in Bonn) ist eine...
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (3)
Kaltenbruch von Michaela Küpper gehört zum Genre Trümmerkrimi. Im...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...
Lesen im Mai - ein Monat für Autorinnen
Der zweite Reiter von Alex Beer - Alex Beer ist das Pseudonym der...
Zweite Lesehalbzeit April – querbeet gelesen
Nach langer, langer Zeit mal wieder Science Fiction: Habitat von...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.226
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 15.12.2018 um 12:36 Uhr
Drei interessante Bücher, das erste passt zur gegenwärtigen §219a Debatte (wo die SPD mal wieder nicht geglänzt hat und ihr das bei den nächsten Wahlen sicher nicht vergessen wird). Den Fleischkrimi werde ich mir wohl kaufen, auch wenn ich sonst kein großer Krimileser bin.
Margrit Jacobsen
8.889
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 15.12.2018 um 14:25 Uhr
Lesebiene! Super. Danke, wie immer, gute Infos. Mit dem Einkauf, das mache ich schon seit Jahren so und werde oft belächelt, weil ich oder da nicht oder eben dort nur kaufe. Daher, das Buch werde ich zu Weihnachten verschenken!
Ingrid Wittich
20.753
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 15.12.2018 um 16:52 Uhr
Zum dritten Buch kann ich noch erwähnen, dass mir nicht bekannt war, dass im KZ Sachsenhausen auch noch einige Jahre nach dem Krieg Menschen unter schlimmsten Bedingungen festgehalten wurden. Hat mich ziemlich schockiert.
Margrit Jacobsen
8.889
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 22.12.2018 um 12:53 Uhr
Buch pünktlich bekommen, habe gleich 3 Stück geordert, werden also noch Weihnachtsgeschenke!
Ingrid Wittich
20.753
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.12.2018 um 13:39 Uhr
Bin gespannt, was deine Beschenkten dazu sagen werden, Margrit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.753
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gelesen im September – Spannung in deutschen Landen
In Totenweg von Romy Fölck haben Polizistin Frida Paulsen und...
Vive la France (Teil 2) – mehr kriminalistische Reiseführer
Auch im beschaulichen Elsass geschehen mysteriöse Verbrechen....

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gelesen im September – Spannung in deutschen Landen
In Totenweg von Romy Fölck haben Polizistin Frida Paulsen und...
Vive la France (Teil 2) – mehr kriminalistische Reiseführer
Auch im beschaulichen Elsass geschehen mysteriöse Verbrechen....

Weitere Beiträge aus der Region

40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Abschluss der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum: 40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Zum Abschluss unserer zehn GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum...
Gelesen im September – Spannung in deutschen Landen
In Totenweg von Romy Fölck haben Polizistin Frida Paulsen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.