Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Meine Lesehalbzeit im September

Mücke | In „Nadjas Katze“ von Ulrich Ritzel sucht der Ex-Kommissar Hans Berndorf nach der leiblichen Mutter seiner vor Jahrzehnten zur Adoption frei gegebenen Auftraggeberin. Im Zuge der Recherchen stößt er auf einen Mord im April 1945 sowie etliche andere Verbrechen geschehen während der letzten Kriegstage und letztendlich sogar auf Dinge, die ihn ganz persönlich betreffen. Kein Krimi, sondern ein guter, allerdings mitunter etwas weitschweifig erzählter Roman gegen das Vergessen.
Im Debütroman von Susanne Jansson „Opfermoor“ klären 2 starke Frauen ältere, mysteriöse Vermisstenfälle auf. Eigentlich passiert gar nicht viel, aber die geschilderte Atmosphäre am düsteren Moor in Mittelschweden nimmt gefangen. Mich störte allerdings das teils langatmige pseudophilosophische Geschwafel.
Die nahezu unverwundbaren Helden der Sigma Force müssen in „Flammenzeichen“ von James Rollins einmal mehr die Welt retten. Dabei fliegen ordentlich die Fetzen, wenn auf Spitzbergen rund um das „Svalbard Global Seed Vault“, ein Saatgutspeicher, eine Handvoll Guter gegen eine Übermacht Böser kämpft unterstützt von einem Rudel wilder Eisbären. Denken ausschalten, lesen und mitfiebern.

Sehr gerne lese ich die Krimi-Reihe von Elly Griffiths mit der forensischen Archäologin Ruth Galloway.
Weniger wegen der jeweils abgehandelten Missetaten, sondern wegen der sympathischen Figuren. Ich hoffe der Verlag lässt die Serie weiter übersetzen, denn ich will wissen, wie es weitergeht mit Ruth, Tochter Kate, dem „Druiden“ Cathbad, den Freunden von der Kripo, Nelson, Judy usw.
„Engelskinder“ ist der sechste in deutscher Sprache erschienene Band. In Großbritannien erscheint demnächst bereits der 11. Teil.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jahresfinale - zweite Lesehalbzeit Dezember 2018
Endlich wurde wieder ein Roman der kanadischen Autorin Louise Penny...
Zweite Lesehalbzeit Januar 2019
Das Mädchen mit dem Edelweiß (The lost letter) von Jillian Cantor...
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (2)
Rabenfrauen von Anja Jonuleit (geb.1965 in Bonn) ist eine...
Lesehalbzeit April 2019 – mal keine Krimis
Die verlorene Schwester von Linda Winterberg spielt in der Schweiz....
Lesehalbzeit Januar 2019
Nichts als Erlösung“ von Gisa Klönne ist der 5. Band der Krimireihe...
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (3)
Kaltenbruch von Michaela Küpper gehört zum Genre Trümmerkrimi. Im...
Lesen im Mai - ein Monat für Autorinnen
Der zweite Reiter von Alex Beer - Alex Beer ist das Pseudonym der...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.882
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 16.09.2018 um 14:20 Uhr
Moor und Schweden, ich denke, das könnte ein Buch für mich sein. Aber, wie immer, beachtlich, was du so "weglesen" kannst.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.665
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schneller Mett-Auflauf
Zutaten für 2 Personen: 250 – 300 g Mett, ½ Pck. Sauce Hollandaise,...
Wasserfall in Schotten im März 2019

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (3)
Kaltenbruch von Michaela Küpper gehört zum Genre Trümmerkrimi. Im...
Lesen im Mai – ein Monat für Autorinnen (2)
Rabenfrauen von Anja Jonuleit (geb.1965 in Bonn) ist eine...

Weitere Beiträge aus der Region

Schneller Mett-Auflauf
Zutaten für 2 Personen: 250 – 300 g Mett, ½ Pck. Sauce Hollandaise,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.