Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Lesehalbzeit im Juni

Mücke | „Winter der Toten“ von John Connell zählt zum derzeit im Trend liegenden Genre der Nachkriegskrimis. Chief Warrant Officer Mason Collins von der US Army ermittelt im Dezember 1945 wegen einiger bestialischer Morde in der zerbombten Stadt München. Von seinen Vorgesetzten erhält er wenig Unterstützung, waren es doch „nur“ Deutsche, die einem grausamen Verbrechen zum Opfer fielen. Erst als eine amerikanische Krankenschwester stirbt, geht es voran mit den Untersuchungen. Sehr spannend, gute Milieuschilderung, düster, unheimlich, aber nichts für Sensible. Ich hoffe, dass im Folgeband „Schlangengift“ die Straftaten etwas weniger detailliert beschrieben werden.
In den beiden anderen Romanen spielt das Wetter eine wichtige Rolle. „In stürmischer Nacht“von Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson ist in Växjö, Südschweden, angesiedelt. Während eines verheerenden Orkans im Jahr 2005 (http://de.wikipedia.org/wiki/Orkan_Gudrun) starben etliche Menschen darunter der Bauer des Johansson-Hofes. Niemand zweifelte an einem tragischen Unfall. Als zehn Jahre
Mehr über...
Krimi (175)Buchtipp (417)
später der Hof abbrennt und weitere Menschen ums Leben kommen, finden die Kommissarinnen I. Nyström und Stina Forss heraus, dass die damalige Unfalltheorie falsch war und die heutigen Morde damit zusammenhängen. Der sehr gut geschriebene 4. Teil der Reihe macht Lust auf mehr, zumal der Roman mit einem Cliffhanger endet.
„Mörderischer Mistral“ von Cay Rademacher ist der 1. Band der Reihe um Capitaine Roger Blanc, der aus Paris in die Provence versetzt wurde, nachdem er in der Hauptstadt bei der Aufklärung eines Korruptionsdeliktes hohen Herren auf die Füße getreten war. Während eines heftigen Mistrals, ein unangenehm kalter Fallwind, der zudem noch ein Feuer im Pinienwald entfacht, löst der Capitaine seinen ersten Fall. Habe ich gerne gelesen, auch wegen der anschaulichen Landschaftsbeschreibung. Warum jedoch gefühlt jeder 3. deutsche Autor meint, er müsse einen Frankreichkrimi schreiben, kann ich nicht nachvollziehen. Der Markt wird derzeit überschwemmt damit. An Rademachers Serie mit dem sympathischen Flic Roger Blanc bleibe ich allerdings dran. Der Autor lebt seit Jahren in der Provence und weiß, wovon er schreibt.

Connell, John: Winter der Toten. Goldmann Taschenbuch. 2016. Euro9.99
Voosen/Danielsson: In stürmischer Nacht. KiWi-Taschenbuch. 2017. Euro 9.99
Rademacher, Cay: Mörderischer Mistral. Dumont Taschenbuch. 4. Aufl. 2017. Euro 9.99

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lesen im Juni – wenn zwei schreiben, freut sich der lesende Dritte
Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson, er Deutscher, sie...
Lesehalbzeit März 2019 – zwei Romane über ein verschollenes Gemälde
Im Jahr 1913 schuf der im Ersten Weltkrieg gefallene Maler Franz Marc...
Zweite Lesehalbzeit März – kriminalisch Kulinarisches
Der Luxemburger Koch Xavier Kieffer ist in Bittere Schokolade von Tom...
Zweite Lesehalbzeit Februar 2019
Mit Kotzbrocken auf zwei Beinen hatte sicher jeder schon mal das...
the Keller Theatre lädt am 04. und 09. April 2019 zum Vorsprechen für Krimikomödie ein
the Keller Theatre sucht Darsteller und Mitwirkende für Krimikomödie...
Querbeet gelesen
Wolfsspinne von Horst Eckert ist der 3. Teil der Serie um den mit...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.887
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 17.06.2018 um 14:20 Uhr
Du bist und bleibst unsere TOPLeserin!
Ingrid Wittich
20.740
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 17.06.2018 um 16:23 Uhr
Danke, Margrit.
H. Peter Herold
28.077
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.06.2018 um 18:55 Uhr
Danke für deine Beiträge Ingrid
Ingrid Wittich
20.740
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 17.06.2018 um 19:28 Uhr
Gerne, Peter.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.740
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Weitere Beiträge aus der Region

Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.