Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Lesetipps im März

Mücke | Andreas Eschbach Ein König für Deutschland: Interessante Spekulationen über den Missbrauch von Wahlcomputern.
Thomas Reverdy Es war einmal eine Stadt: melancholisch poetische Beschreibung des Niedergangs der Stadt Detroit. Nicht leicht zu lesen wegen des Schreibstils. Kurze, prägnante Sätze im Wechsel mit endlosen, verschachtelten, die höchste Konzentration erfordern. Ich habe mir den Roman schenken lassen, da ich einige Stunden in Detroit gewesen bin (2014). Doch trotz der vielen guten Bewertungen im Netz und der wirklich stimmigen Beschreibung der Situation der Motor City, mir hat das Buch nicht gefallen. War vielleicht zu gut für mich ;-)
Andrea Camilleri Die dunkle Wahrheit des Mondes: Commissario Montalbano ermittelt in einen Fall von tödlicher Drogenpantscherei.
Roman Voosen u. Kerstin Signe Danielsson Später Frost: der erste Fall für das Ermittler-Duo Ingrid Nyström und Stina Forss aus Växjö, Südschweden. Ein homosexueller Schmetterlingsforscher wird ermordet. War seine Lebensausrichtung das Motiv? Oder war vielleicht doch alles ganz anders? Dieser Reihe werde ich weiter folgen.
Mein Monats-Highlight bisher ist Höllenrose von Karin Fossum. Die norwegische Autorin schafft es immer wieder aufs Neue berührende Geschichten zu schreiben, die mehr sind als bloße Krimis. Es gibt zwar Tote, aber es geht nicht darum, wer es getan hat – das ahnt man schon ziemlich früh – sondern es geht darum, wie und vor allem warum es zu der Tat kommen konnte. Bei Fossum verschwimmen die Grenzen zwischen Täter und Opfer. Hervorragend!

Mehr über

Buchtipp (406)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchtipp: „Nachtblau“ von Simone van der Vlugt
Im Jahr 1654 verlässt die junge Catrijn nach dem Tod ihres Ehemannes...
Meine Lektüre im Januar 2018 : Wolfgang Schorlau u.a.
Wegen einer Sturzverletzung musste ich die letzten Wochen vorwiegend...
Buchtipp: „Antonias Tochter“ von Nora Elias
Nachkriegszeit, 1945 bis Sommer 1947. Antonia von Brelow ist vom...
Soeben ausgelesen: „Abgrund“ von Bernhard Kegel
Der Autor Bernhard Kegel, ein promovierter Biologe, wurde vom...
Buchtipp: „Die Geschichte vom Hund“ von Gertraud Barthel
Anno 1956/57 leben der neunjährige Peter und die kleine, 5 Jahre alte...
Buchtipp: Die Hamburg-Trilogie von Cay Rademacher
Schauplatz der 3 Krimis um Oberinspektor Frank Stave, seinem ihm von...
Rezension: grenz:zeiten – Barbara Dehmelt
Inhalt : Es ist nicht nur ein Kulturschock, wenn eine junge Frau...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.781
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 15.03.2018 um 14:44 Uhr
Wieder eine gute Empfehlung, packe ich aber erst im Urlaub!
Ingrid Wittich
20.136
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 16.03.2018 um 13:55 Uhr
Karin Fossum - fast jedes Buch von dieser Autorin ist supergut.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lesetipps im April
Zurzeit sind sie in: spannende Geschichten aus der Kriegs- und...
Frohe Ostern

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Lesetipps im April
Zurzeit sind sie in: spannende Geschichten aus der Kriegs- und...
Lesetipps für die Feiertage
Monika Geier ist m.E. eine der besten deutschen Krimiautorinnen. Ihre...

Weitere Beiträge aus der Region

Nellis weite Reise – Vermisstes Katzenmädchen wird 300 Kilometer von zu Hause entfernt gefunden
Katzenmädchen Nelli hat schon einiges durchgemacht in ihrem...
„Chinesen begegnen“: Studientag Ostasien in Gießen am 21. April 2018
Am kommenden Samstag, 21. April, findet ab 9:30 Uhr der „Studientag...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.