Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Soeben ausgelesen: „Ein König für Deutschland“ von Andreas Eschbach

Mücke | Ich bin nicht ganz sicher, was ich da gelesen habe. Einen Politthriller oder Science Fiction? Ich hoffe, Letzteres. Aber ich fürchte …
Worum geht es: Vincent Wayne Merrit, ein genialer IT-Experte wird von einem US-Abgeordneten beauftragt, ein Programm zu schreiben, mit dem man einen Wahlcomputer manipulieren kann. Angeblich nur einen Prototyp zu Testzwecken, um Fälschungen zu verhindern. Dies geschah vor der ersten Wahl von George W. Bush zum Präsidenten der USA. Wir erinnern uns an die x-mal wiederholte Stimmenauszählung in Florida.
Vier Jahre später wurde Bush erneut gewählt, obwohl seine Umfrage-Werte vor der Wahl nicht gut waren. Wie geschah‘s? Kam Vincents Programm eventuell zum Einsatz?
Jahre später wird der junge Mann erpresst, noch einmal eine derartige Software zu entwickeln. Um dem Erpresser zuvor zu kommen, schickt Vincent eine CD mit der Programmversion an seinen Vater Simon König in Deutschland. Der Betrüger kann sie zwar wieder in seinen Besitz bringen, doch Vincent hat eine „Trapdoor“, eine Falltür, eingebaut. Falls sich eine Partei mit seinen Initialen zur Wahl stellt, wird diese haushoch gewinnen.
Mehr über...
Wahl (99)Computer (44)Buchtipp (417)
Also gründen Vater S. König und einige Rollenspiel-begeisterte junge Leute die Partei „Volksbewegung zur Wiedereinführung der Monarchie“. Lustig, aber lesen sie selber, wie das ausgeht. Ich verrate es an dieser Stelle nicht.
Das Ganze ist von Autor A. Eschbach brillant recherchiert und geschrieben. Realität (Quellen dazu in vielen Fußnoten) vermischt er mit Fiktion, die nachdenklich stimmt. Immerhin hat schon im Jahr 2007 der CCC (Chaos Computer Club) vor Wahlcomputern gewarnt. Bei der Landtagswahl 2008 in Hessen kamen Wahlmaschinen zum Einsatz. Inzwischen hat das Bundesverfassungsgericht die Dinger für verfassungswidrig erklärt. Hoffentlich bleibt das so. Quelle: http://www.zeit.de/online/2009/10/wahlcomputer-bundesverfassungsgericht
In den USA werden sie nach wie vor verwendet. Ein Schelm, wer jetzt beginnt, über die Trump-Wahl nachzudenken.
Bibliographische Angaben: Eschbach, Andreas: Ein König für Deutschland. Bastei-Lübbe-Taschenbuch. Euro 9.99. Auch als e-Book erhältlich

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lesen im Juni – wenn zwei schreiben, freut sich der lesende Dritte
Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson, er Deutscher, sie...
Nur in Deutschland werden je nach Bundesland bzw. innerhalb eines Bundeslandes je nach PLZ (und in Dänemark) Straßenbeiträge von den Anliegern verlangt, alle anderen Länder Europas erheben KEINE Straßenbeiträge!
Straßenausbaubeiträge am 9. Mai 2019 schon um 9:00 Uhr erneut im Hessischen Landtag - Teilnahme als Besucher an der Anhörung erwünscht!
ACHTUNG: Beginn der Anhörung schon um 9:00 Uhr! Gemeinsame...
Lesehalbzeit März 2019 – zwei Romane über ein verschollenes Gemälde
Im Jahr 1913 schuf der im Ersten Weltkrieg gefallene Maler Franz Marc...
Zweite Lesehalbzeit März – kriminalisch Kulinarisches
Der Luxemburger Koch Xavier Kieffer ist in Bittere Schokolade von Tom...
Zweite Lesehalbzeit Februar 2019
Mit Kotzbrocken auf zwei Beinen hatte sicher jeder schon mal das...
Vorläufiger Testbericht Webseiten Herstellung bei Telekom
Die Telefon Gespräche die ich wegen der Webseiten Herstellung führte,...
Querbeet gelesen
Wolfsspinne von Horst Eckert ist der 3. Teil der Serie um den mit...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.887
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 11.03.2018 um 14:34 Uhr
Ich beneide dich schon ein wenig, liebe Ingrid, wie du Bücher "verschlingen" kannst! Super.
Ingrid Wittich
20.740
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.03.2018 um 14:39 Uhr
Na ja, Margrit, da ich ja nach wie vor nicht so kann, wie ich gerne möchte, ist halt Lesen und noch mal Lesen angesagt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.740
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Weitere Beiträge aus der Region

Vive la France – Kriminalromane oder Reiseführer?
Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec (alias Jörg Bong) ist...
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Gelesen im August – Spannung und Atmosphäre
Dunkelsommer von Stina Jackson. - Seit 3 Jahren ist die 17jährige...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.