Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Auflauf aus Kartoffeln, Rosenkohl und Hackfleisch

Mücke | Zutaten für 2 große Portionen: 500 g Kartoffeln, 200 g Rosenkohl (frisch oder TK) 200 – 300 g Hackfleisch (halb u. halb), 125 g Champignons in Scheiben (frisch od. Konserve), ½ Zwiebel (nach Geschmack), 100 ml Milch (eventuell etwas mehr, damit der Auflauf nicht zu trocken wird), 150 g geriebener Käse (Gouda o.a.), Öl, Gewürze.
Zubereitung: Kartoffeln gar kochen und in Scheiben schneiden. Gehackte Zwiebel in etwas Öl andünsten, dann Champignons zugeben und weiterdünsten. Danach das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Den aufgetauten oder frischen Rosenkohl in Hälften teilen und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit der Milch auffüllen und mit Pfeffer, Salz, Paprika und Muskat gut würzen.
Kartoffelscheiben in eine leicht gefettete Auflaufform geben. Den Pfanneninhalt mit den Kartoffeln vermischen. Mit Käse bestreuen.
Im Backofen bei 180 – 200 Grad etwa 10 – 15 Minuten überbacken.
Guten Appetit!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Feldsalat mit Chevre chaud
Mein absoluter Tipp für laue Frühsommerabende: Feldsalat mit...

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
7.438
Christine Weber aus Mücke schrieb am 01.11.2017 um 18:05 Uhr
Das liest sich ja ganz köstlich. Werde ich als nächstes auf meinen Speiseplan setzen.
Ingrid Wittich
20.394
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 01.11.2017 um 18:11 Uhr
War auch wirklich richtig gut.
Angelika Petri
1.824
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 01.11.2017 um 18:23 Uhr
ich kann bestätigen und empfehlen - dass der Auflauf als Gericht köstlich schmeckt, ich hatte allerdings noch alles an Restgemüse dazugegeben - was ich noch "über hatte" also Restauflauf" bunt..
der Käse zum überbacken macht es - ein richtig tolles Wintergericht und aßerdem hübsch bunt macht wunderbar satt, weils wärmt was so leckeres im Bauch zu haben!:-))
ich habs frei Schnauze gekocht und gebraten..
angelface
Margrit Jacobsen
8.822
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 02.11.2017 um 14:05 Uhr
So ähnlich hatte ich das auch, die Soße etwas a la "Bolognese" und mit Kartoffelbrei. Oberlecker!
Christiane Pausch
6.081
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 05.11.2017 um 17:57 Uhr
Oh,den werde ich (ohne Pilze) demnächst zubereiten!
Vali liebt Rosenkohl und Aufläufe-passt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.394
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lesehalbzeit im August
„Die Nachtigall“ von Kristin Hannah: eine fesselnde und ergreifende...
Folgen der Trockenheit

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Kulinarisches Rätsel zum Wochenende - was isst man wo in Europa?
Was kann man im Urlaub wo essen? Und schmeckt uns das auch?
wer kann dazu schon "nein " sagen?
Zu einem guten Fußballabend gehören auch Nudelsalat und Bier
Nach Meinung div. Herren darf ein deftiger Nudelsalat an einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Lesehalbzeit im August
„Die Nachtigall“ von Kristin Hannah: eine fesselnde und ergreifende...
Das Rätsel zum Wochenende : deutsche Unesco-Welterbestätten (2) - wer kennt sie?
Noch ist Urlaubszeit. Warum in die Ferne schweifen? Auch Deutschland hat viel zu bieten.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.