Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Buchtipp: „Totenpfad“ von Elly Griffiths

Mücke | Die ABC-Rallye durch meine ungelesenen Bücher ist mittlerweile beim Buchstaben T angekommen. Die Romane, die ich für P – S las, sind nicht weiter erwähnenswert, erst der Krimi „Totenpfad“ von Elly Griffith hat mir wieder richtig gut gefallen. Vor einiger Zeit bin ich auf die britische Autorin aufmerksam geworden. Ihre Reihe um die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway, die die Kripo von Kings Lynn in Norfolk berät, interessierte mich. Fünf Bände sind bisher erschienen. „Totenpfad“ ist der erste der Serie. Ich beginne gerne damit, weil ich dann die Entwicklung der Figuren kontinuierlich verfolgen kann.
Zum Inhalt: Ruth, Single, Ende Dreißig, wohlproportioniert mit Kleidergröße 44, wohnt in einem Häuschen am Rande des (fiktiven) Salzmoores. Sie ist Dozentin für Forensik an der (ebenfalls fiktiven) University of North Norfolk. An einem grauen Wintertag wird sie von DCI Harry Nelson gebeten, sich im Moor gefundene menschliche Knochen anzusehen. Er vermutet, dass sie von einem Kind stammen und zwar von der vor 10 Jahren entführten, niemals wieder aufgetauchten, fünfjährigen Lucy Downey. Nachdem Ruth die die gefundene
Mehr über...
Krimi (184)Buchtipp (423)
Leiche als prähistorisch deklariert hat, glaubt sie, dass die Zusammenarbeit mit der Kripo hiermit beendet ist. Doch Nelson möchte, dass sie die Briefe mit den seltsamen Hinweisen zum angeblichen Aufenthaltsort des Mädchens begutachtet, die ein Unbekannter ihm über die Jahre hinweg geschrieben hat. Teils handelt es sich um Zitate aus der Bibel, teils aber auch aus anderen Quellen. Ruth trifft bei ihren Recherche auf Menschen, die sie vor Jahren bei Ausgrabungsarbeiten eines Henges, einer steinzeitliche Kultstätte im Moor, kennenlernte. Dann wird erneut ein Kind entführt und wenn bisher alles noch irgendwie ruhig und beschaulich ablief, geht es jetzt ordentlich zur Sache und fast jeder scheint verdächtig.
Obwohl der Roman in der Gegenwartsform, im Präsens, geschrieben ist, lässt er sich flüssig lesen. Es gibt nicht allzu viel Action, auch keine blutrünstigen Szenen. Stattdessen erfährt der Leser viel über Fauna und Flora des Salzmoores, sowie über keltische Mythologie und Archäologie. Das ist sicher nicht jedermanns Ding, ich fand es interessant.
An dieser Krimireihe bleibe ich dran und Teil 2 „Knochenhaus“ steht natürlich schon lesebereit in meinem Regal.

Bibliographische Angaben: Totenpfad. Von Elly Griffiths. Übersetzt von Tanja Handels. Rowohlt Taschenbuch Verlag. Euro 8.99

Nur der Vollständigkeit halber zur ABC-Rallye: für den Buchstaben P las ich „Ein Pakt mit dem Teufel“ von Anne Perry. Die 18. (!) Geschichte um den Ermittler William Monk war zwar vom Thema her spannend – Opiumverkauf, Gebrauch und Missbrauch im viktorianischen London, dazu lehrreiche Ausführungen über Großbritanniens beschämende Opiumkriege mit China – aber leider zog es sich wie Kaugummi.

Für den Buchstaben Q gaben meine Regale nichts her.

Danach R: „Reiner Wein“ von Martin Walker. Der Autor wurde mir, wie kann es anders sein, von einem Weinhändler empfohlen. Die Figur des Polizisten, Feinschmecker Bruno Courrèges, der im Périgord ermittelt, ist nett, die erwähnten Speisen, die edlen Weine und Whiskys – Walker ist gebürtiger Schotte - lassen dem Leser das Wasser im Munde zusammen laufen, doch der Kriminalfall ist eher nebensächlich. Aber weil Bruno so sympathisch rüber kommt, gebe ich ihm wahrscheinlich noch eine Chance.

Schließlich S: Die Schneelöwin von Camilla Läckberg. Puh, starker Tobak. In Schweden rund um das idyllische Fjällbacka werden junge Mädchen entführt und äußerst grausam gefoltert und getötet. Nee, irgendwie war das alles ein bisschen „too much“.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...
Gelesen im August 2020 – Teil 1
Das schwarze Band von Alex Beer alias Daniela Larcher. Ein...
Cover Download Droemer Verlag
Soeben ausgelesen
Michaela Küpper: Der Kinderzug Auf Anordnung Hitlers wurden ab 1940...
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Die Hafenschwester (Teil 2) – Als wir wieder Hoffnung hatten von...
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Kinder ihrer Zeit von Claire Winter. - Die Zwillingsschwestern Emma...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.930
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 25.03.2017 um 12:16 Uhr
Allein die gewählten Titel machen schon neugierig auf diese Bücher.
Ingrid Wittich
20.961
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 25.03.2017 um 12:20 Uhr
Danke, Margrit. Demnächst mehr von Griffiths.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.961
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Kinder ihrer Zeit von Claire Winter. - Die Zwillingsschwestern Emma...
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Die Hafenschwester (Teil 2) – Als wir wieder Hoffnung hatten von...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 26
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Kinder ihrer Zeit von Claire Winter. - Die Zwillingsschwestern Emma...
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Die Hafenschwester (Teil 2) – Als wir wieder Hoffnung hatten von...

Weitere Beiträge aus der Region

Transponder als Lebensretter
Es ist gerade mal so groß wie ein Reiskorn – und ist neben der...
Cover-Download
Gerade ausgelesen
Kinder ihrer Zeit von Claire Winter. - Die Zwillingsschwestern Emma...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.