Bürgerreporter berichten aus: Mücke | Überall | Ort wählen...

Buchtipp: „Männerfallen“ von Eva Rossmann

Mücke | Chefreporterin Mira Valensky soll für das wöchentlich erscheinende Wiener „Magazin“ eine Reportage über den Bestsellerautor Thomas Pauer machen. Dieser prangert in seinem Buch „Sei ein MANN“ die zunehmende Benachteiligung und Unterdrückung der Männer an. Und dass Frauen angeblich keine weichen Typen wollen. Schon gar nicht im Bett. „Sie soll sich nehmen, was sie will. Oder sie soll dankbar sein für das, was sie kriegt.“ Meint der Autor und hat Erfolg mit diesen Sprüchen. Die Männer schätzen seine Aussagen über Sex, die Frauen lieben ihn, die meisten wenigstens, zumal er auch noch gut aussieht. Dann behauptet eine Studentin, der Schriftsteller habe versucht, sie zu vergewaltigen. Die Feministinnen fühlen sich bestätigt, die Boulevardpresse verteidigt den Mann, die Studentin taucht unter und Mira ist skeptisch.
Falls jetzt einige Herren der Schöpfung in Pauers Fußstapfen treten und auch gegen angebliche Benachteiligungen vorgehen wollen, sie seien gewarnt, denn für den Schriftsteller endet die Sache tödlich. Mira und Freundin Vesna wollen den Mörder finden. Verdächtige gibt es zu Genüge: Ex-Ehefrau, Gattin Nr. 2, die Verlagsleiterin und, wie sich herausstellt, Mitverfasserin des provokanten Buches, Studentin Nicole und sämtliche militanten Frauenrechtlerinnen. Bis zu einem Literaturfestival auf Sardinien führt Mira die Suche nach der Wahrheit.
Mehr über...
Krimi (183)Buchtipp (419)
Das ist Autorin Eva Rossmann wie man sie kennt: sehr amüsant, aber durchaus kritisch. In diesem, dem 15. Band der Mira-Valensky-Reihe, geht es um die gerade aktuelle Gender-Debatte, wobei der Geschlechterkampf hier mit dem Tod des „aufmuckenden“ Mannes endet.
Der Leser trifft auf Bekannte aus den früheren Teilen: Miras Ehemann Oskar, keineswegs ein Weichei, aber auch kein Macho, dessen Tochter Carmen aus einer früheren Beziehung, Putzfrau und Freundin Vesna Krajner, die nebenbei ein Detektiv-Büro betreibt, sowie deren Tochter Jana. Das Privatleben der Protagonisten kommt nicht zu kurz, gekocht wird natürlich auch und zwar so, dass einem der Mund beim Lesen wässrig wird.
Da ich keinerlei Probleme habe und je hatte mit der Rolle von Frau und Mann habe ich diesen Roman genossen. Strammen Feministinnen dagegen ist von der Lektüre eher abzuraten.
Miras Rezepte kann man auf der Homepage von Eva Rossmann detailliert nachlesen: http://www.evarossmann.at/
Bibliographische Angaben: Eva Rossmann: Männerfallen. Verlag Bastei Lübbe. Euro 8.90

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gelesen im Februar: Familiengeheimnisse und mehr
Im neuesten Roman der englischen Autorin Rachel Hore “Das Geheimnis...
Cover Random House
Soeben ausgelesen : „Die Hafenschwester“ von Melanie Metzenthin
Im Jahr 1892 wütet die Cholera in Hamburg. Weil der Senat lange...
Cover Aufbau-Verlag
Buchtipp
Totenland von Michael Jensen. Zeit der Handlung: Anfang Mai 1945. In...
Lesehalbzeit Januar 2020 – Krimireihen
Tote Hand“ von Andreas Föhr ist bereits der 8. Band der Serie um den...
Cover-Download Verlag Droemer Knaur
Buchtipp: "Das Lichtspielhaus" von Heidi Rehn
Die Autorin Heidi Rehn, geboren 1966 in Koblenz, schreibt angenehm...
vrnl. Marion Lücke-Schmidt, Dietrich Faber
Spendenübergabe Dietrich Faber
Spende statt Geschenke Der Spender ist mit seinen Kriminalromanen,...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.711
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.09.2016 um 18:08 Uhr
Letzter Absatz = Klasse.
Birgit Hofmann-Scharf
10.359
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 17.09.2016 um 10:46 Uhr
"Geschlechterkampf" - Dein Interesse ( nicht nur in der Literatur ) ist ja wirklich sehr vielseitig ;-)

Hört sich interessant an.
Ingrid Wittich
20.883
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 17.09.2016 um 12:18 Uhr
Die Österreicherin Eva Rossmann gehört schon lange zu meinen Lieblingsautorinnen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Wittich

von:  Ingrid Wittich

offline
Interessensgebiet: Mücke
Ingrid Wittich
20.883
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lesehalbzeit Mai 2020
Ein absolutes Highlight ist Jane Harpers dritte Outback-Geschichte Zu...
Zweite Lesehalbzeit April 2020
Dies ist zweifellos das beste Buch, das ich bisher in 2020 gelesen...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 26
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Lesehalbzeit Mai 2020
Ein absolutes Highlight ist Jane Harpers dritte Outback-Geschichte Zu...
Zweite Lesehalbzeit April 2020
Dies ist zweifellos das beste Buch, das ich bisher in 2020 gelesen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.