Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Die Oase des Menschen liegt in der Liebe

Lollar | Liebe ist der Ursprung aller Oasen. Wenn du in der Wüste des Lebens irgendwo Liebe findest, wahre Liebe, dann geh mit der Liebe mit. Und du wirst zum Quell aller Liebe kommen, zu Gott, der großen Oase für alle Zeit und Ewigkeit.
Wünsche EUCH ALLEN eine wundervolle von Liebe getragene Woche. Ihre Susanne Hermans.

Mehr über

Zeit (22)Wüste (26)Ursprung (2)Oase (5)Liebe (97)Gott (45)Ewigkeit (4)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Liebe
alleine wird es wohl nicht richten.
Vierjährige LAURA hofft endlich auf IHRE Familie die ihr liebe gibt.
Hündin LAURA, kastriert, geb. ca. Anfang 2014, Schulterhöhe gut 60...
Einen schönen 1. Advent
Vier Kerzen Am Adventskranz brannten vier Kerzen. Draußen lag...
Das Orangenmädchen
Am Freitag besuchten wir die taT Studiobühne. Das Musical „Das...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 09:52 Uhr
Nicht noch mehr von diesem Unfug.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 11:05 Uhr
Den einzigen Unfug treiben Sie, Herr Schmidt, mit Ihren unnützen Kommentaren
Martin Wagner
2.510
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 11:28 Uhr
Ich habe die im Artikel angegebene Homepage besucht.

Frau Hermans bietet Dienstleistungen im esotherischen Bereich an.

Ich finde das ist kein Artikel, sondern eine kommerzielle Werbung.
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 13:27 Uhr
Danke Frau Hermans ,für die lieben Zeilen und dieses schöne Bild dazu.Es tut einfach nur gut!Einen sonnigen Herzengruss zurück.
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 04.11.2014 um 14:09 Uhr
Es ist mir natürlich klar, dass es auch Menschen gibt, die mit Gott und der Liebe ein eher schwieriges Verhältnis haben. Doch ich wünsche mir sehr, dass Menschen, die mit Gott und der Liebe ein ausgesöhntes und inniges Verhältnis haben auch in den Medien gehört werden dürfen. Ich möchte dem riesigen Berg von negativen Nachrichten einfach mal einen Gegenpol bieten und vielleicht gibt es ja auch ein paar Menschen, die vom Herzen her berührt werden. Das ist meine Intention, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Themen Esoterik bzw Spiritualität liegen dicht beieinander. Ich sehe mich eher als spirituell und denke auch nicht, dass Gott und die Liebe etwas mit Esoterik zu tun haben. Wenngleich von mir jeder Mensch seine Wertschätzung erfährt, egal mit was er sich beschäftigt, ob Esoterik, Politik, Kunst, Musik oder was auch immer. So ist doch jeder nur auf der Suche glücklich zu sein. Wertschätzung ist etwas, was einfach jedem gut tut.
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 14:35 Uhr
So sieht's aus.Der Gegenpol ist dringend notwendig,da die Medien immer mehr nur Negativ Meldungen unter die Menschheit bringen .Nur n
och Mord und T otschlag. Es ist manchmal schwer zu ertragen.Und der Mopp sturtzt sich drauf...schlimm.Von mir aus können Sie jeden Tag sowas einstellen.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 18:36 Uhr
Naja mit diesem Mist lässt sich gutes Geld machen, je gewissenloser man an die Sache heran geht umso mehr landet im Säckel. Derartige Dienstleistungen fußen meist auf Betrug und gezielter Abzocke. Da wird Geld mit den Ängsten und Nöten von verzweifelten, alleinstehenden, trauernden oder auch kranken Menschen gemacht. So lange es keinen greifbaren Beweis gibt eine Leistung zu erbringen halte ich das für moralisch verwerflich und einfach zum kotzen.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 19:04 Uhr
Ja, Herr Schmidt, so hat eben jeder seine Meinung - und das ist gut so. Es ist nur die Frage des Anstandes, WIE man diese äußert.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 19:45 Uhr
Ich habe gegenüber diesem gefährlichen Unsinn eine klare Meinung und die werde ich auch in aller schärfe äußern. Ob es ihnen nun passt oder nicht
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 20:00 Uhr
Frage an Frau Hermanns. Gibt es für ihr goldenes Energieheil Gedöns klinische Studien? Gibt es wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit oder zocken sie nur wie viele andere auch gewissenlos ab?
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 20:12 Uhr
Herr Läufer, wie bringen sie es mit ihrem Glauben in Einklang, Gott als Aufhänger zwielichtiger Geschäfte zu machen?
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 20:17 Uhr
Es hört sich so an, als ob Sie meinen Glauben kennen würden, was ich SEHR bezweifle. Und anscheinend steht für Sie auch schon fest, was man unter zwielichtigen Geschäften versteht. Da erübrigt sich doch eine Antwort von mir - oder?
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 20:26 Uhr
@ Hr. Schmidt,da gebe ich Ihnen zum Teil auch Recht.Auf dieser Esoterik-Welle schwimmt viel Gesindel mit rum,und nicht alles was da angeboten wird,hat auch nur annähernd was mit dem Wunsch helfen zu wollen zu tun.Da ich aber " leider" .-))),sehr gute Erfahrungen mit Energiearbeit gemacht habe,sympatisiere ich mit einigen Methoden,die da angeboten werden.Allerdings muss ich auch dazu sagen,das ich die Behandlung umsonst bekommen habe.Es gibt überall schwarze Schafe,aber es gibt auch richtig gute.Ansich ist es eigendlich traurig,das es überhaupt für so etwas einen Markt gibt.Wohl entstanden durch die Verbittertheit der Bevölkerung und der egoistischen Machenschaften unserer Mitmenschen.Wenn jeder seinen " Nächsten",nur ein bisschen freundlicher begegnen würde,wären solche oder andere Helferlein nicht nötig!
P.S. das meine chronischen Rückenschmerzen innerhalb von einen Tag verschwunden waren,konnten mir die vier Orthopäden,die ich danach gefragt habe,leider klinisch nicht erklären....müssen sie auch nicht.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 20:27 Uhr
Sie sind Katholik, und glauben an die Bibel. Da steht sehr deutlich wie man mit derartigen Wunder und Heilsversprechern umzugehen hat. Aber in der Zeit von Glauben Light spielt es ja keine Rolle mehr.
Und ja, ich kann auch klar sagen was ich unter einem zwielichtigem Geschäft verstehe. Menschen einem "Heilverfahren" unterziehen, dafür Geld verlangen ohne das es einen Beweis gibt über die Wirksamkeit. Und mit Beweis meine ich keine subjektiven "Erfahrungsberichte" sondern klinische Studien. Ich finde derartige Praktiken verabscheuenswürdig und wäre sehr dafür diese unter schwere Strafen zu stellen. Da dann auch noch den alten Onkel Gott mit rein zu ziehen um bei anderen Leuten das Mäulchen der Geldkatze aufzusperren hat nochmal eine weitere miese Qualität.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 20:36 Uhr
Ja Herr Schmidt, leider lässt sich nicht alles auf DIESER Welt mit klinischen Studien belegen. Sie hören sich an wie ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums, wenn es um die Zulassung eines neuen Heilverfahrens geht. Immer mehr Menschen wählen aber alternative Heilmethoden, da diese meist ohne Nebenwirkungen sind.
Wer hier die größten Wunder vollbracht hat, das steht übrigens auch in der Bibel.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 20:46 Uhr
Zu ihrer Information. Die Bibel ist kein medizinisches Fachbuch sondern eine Geschichtensammlung gering gebildeter Hirtenvölker.
Und so funktioniert es nunmal in dér wirklichen Welt, fernab der Engel, Götter, Elfen und Orcs. Wer da etwas behauptet muss es beweisen. Und gerade in der Medizin macht das Sinn, sonst könnte jeder irgendeinen Unsinn behaupten und wahrscheinlich wirkungsvollere und erprobte Therapien verdrängen.
Ohne Nebenwirkung? Nun, man kann mit einer Chemotherapie vielleicht kotzend und ohne Haare einen Krebs überleben. Mann kan aber auch ohne Therapie und ohne die Nebenwirkungen sicher den Tod finden. Ist glaube ich Ansichtssache.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 21:02 Uhr
Wenn nach Ihrer Ansicht die Bibel eine Geschichtensammlung gering gebildeter Hirtenvölker ist, dann gehen unsere Meinungen - wie ich bereits vermutete - stark auseinander. Halten Sie klinisch nicht erprobte Akupunktur-Behandlungen auch für Hokus-Pokus?
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 21:02 Uhr
Wenn nach Ihrer Ansicht die Bibel eine Geschichtensammlung gering gebildeter Hirtenvölker ist, dann gehen unsere Meinungen - wie ich bereits vermutete - stark auseinander. Halten Sie klinisch nicht erprobte Akupunktur-Behandlungen auch für Hokus-Pokus?
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 21:12 Uhr
Was ist die Bibel denn sonst?
Nun, die Wirksamkeit von Akupunktur basiert wahrscheinlich mehr auf dem gesamten Prozedere als auf den Nadeln selbst. Auch in der Erwartungshaltung. Ähnlich dem Placeboeffekt. Außerdem kommt Akupunktur in der Regel ohne großen Hokus Pokus aus, wenn durch seriöse Ärzte als ZUSÄTZLICHE Behandlung angewendet.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 04.11.2014 um 21:20 Uhr
Ich erkenne schon: Sowohl im "nahen Osten" wie auch in China und wahrscheinlich auch in der übrigen Welt haben die Menschen nur eine geringe Bildung. Aber Sie... Da verneige ich einfach nur mein Haupt vor Ihnen. Sonst bleibt mir nichts mehr zu sagen.
Doch eines noch: Ich hoffe, Sie werden auf dieser Welt - denn an die andere glauben Sie ja offensichtlich nicht - Ihr Glück und ein wenig Zufriedenheit finden. Das wünsche ich Ihnen. Gute Nacht.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 04.11.2014 um 21:29 Uhr
Nein, sie wollen es falsch verstehen. Wenn ich schreibe, die Bibel ist von gering gebildeten Hirten geschrieben worden, dann meine ich das die Verfasser der Bibel nicht einmal ansatzweise über heutiges Wissen verfügen konnten. Da dreht man sich dann eben die Dinge so zu recht wie sie einem logisch erscheinen. Zusätzlich klaut man noch ein bisschen bei anderen Kulturen und Glauben bis man dann sein "Heiliges Buch" fertig hat. Auch frage ich mich, was sie unter geringer Bildung verstehen. Da ist keine Wertung der Intelligenz. Aber ein Übel dem es entgegenzutreten geht. Mit Wissenschaft und Aufklärung. Nicht mit Glaube und Religion. Die Märchen werden nicht richtiger wenn man sie in genug Köpfe einpflanzt. Und ja, ich lebe in der Welt die ich erlebe, es macht wenig Sinn an eine andere zu glauben.
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 11:03 Uhr
Genau da ,seh ich das Problem.Mag sein,das ich zu den naiven Mitbürgern dieser Welt gehöre,aber ich denke das sich die Menschen viel zu sehr an Wissenschaften und alles was sie haarklein vorgekaut bekommen,klammern.Ich bin realistisch genug um auf mein gesundes Bauchgefühl zu hören.Darum geht's doch,das der Mensch jegliches Gefühl für seine eigene Wahrnehmung verloren hat.Alles wird in Statistiken und Tabellen aufgeteilt und dem Mensch vorgetischt, und warum? Wissen ist bekanntlich MACHT!,und die hat der Mensch verdammt gerne.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 11:16 Uhr
Das ist blödsinn. Wissenschaft entsteht allein durch den Drang "Wissen zu schaffen" Ein Bauchgefühl nicht nur zu haben, sondern mit Fakten zu unterfüttern bzw. zu entkräften.
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 11:46 Uhr
Hr.Schmitt ich gönne Ihnen ihr Wissen über die Wissenschaft .Vielleicht beschäftigen Sie sich in Zukunft mal über die grosse Wissenschaft,der zwischenmenschlichen Kommunikation und das Thema der gegenseitigen Toleranz,das könnte ihnen in IHRER Welt irgendwann sehr hilfreich sein.Ich geh jetzt mal mein Gelee-Brötchen-Chakkra füttern, um nicht von all den Fakten hier,entkräftet vom Stuhl zu fallen!
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 13:04 Uhr
Toleranz ist so eine Sache. Ich habe wie schon erwähnt 0 Toleranz gegenüber Menschen die mit Pseudoheilungsverfahren Menschen das Geld aus der Tasche ziehen. Seien es Globoli, Bachblüten oder Geistheilungen. Das ist Betrug an den ärmsten aller Opfer. Ich werde das heute Abend oder morgen mal in einem eigenen Beitrag beleuchten.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.11.2014 um 14:15 Uhr
Jetzt ein Wort zu Bachblüten. Herr Schmidt, da muss ich ganz energisch widersprechen. Bei Tieren werden Bachblüten angewandf- mit erstaunlichem Erfolg. Und da Tiere keine Beipackzettel lesen können und Tiere sich auch nicht verstellen gibt es nur eine Erklärung: es hilft!
Und zwar erstaunlich z. B. bei Angstzuständen, Unsauberkeit, Verlassensängste. Da spreche ich aus Jahrzehnelanger Erfahrung.
In meinem Leben habe ich schon oft erlebt, dass unerklärliche Dinge passieren, für die keine Wissenschaft eine Erklärung hat. Ich bin der Überzeugung, dass das Leben viel spannender ist, wenn man nicht für alles die passende Antwort hat.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 14:37 Uhr
Frau Toth, Placebo by Proxy. So schnell und leicht lässt sich das erklären. Später mehr.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.11.2014 um 15:27 Uhr
Der liebe Prof. Paul Enck ist Psychologe und diese haben ihr ureigenes Denken! Und wie man denkt, so schreibt man! Erfahrungen haben diese Leute mit Tieren sicherlich nicht. Klar, Katze pißt die Bude voll, dann geben wir Bachblüten, der Besitzer strahlt Ruhe aus- und schon geht die Katze aufs Klo. Nein, Herr Schmidt , so einfach ist das nicht! Die Erfahrung schreibt das Leben und nicht ein Professor!
Michael Beltz
7.373
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 16:40 Uhr
Jeder soll leben wie er/sie mag - ohne andere zu bedrängen, ihnen einen Glauben aufzuzwingen oder ihnen in ihrer Not etwas zu verkaufen.
Ich habe natürlich leicht reden. Ich brauche keine Religion, keinen Gott, keinen Kaiser noch Tribun oder Esoterik. Wer einen Halt braucht, soll ihn sich ohne Disktiminierung holen können.
Karl-Ludwig Büttel
3.668
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 05.11.2014 um 16:44 Uhr
Das Leben ist aber auch nur eine subjektive Wahrnehmung. Dem unterliegen wir alle. Prof. Enck geht da wesentlich analytischer an die Sache.
Meine Schwiegermutter zeigte mir vor ein paar Tagen wie Baldrian auf eine Katze wirkt. Sie hatte das gelesen und gleich ausprobiert. Die Katze hüpfte und machte Sachen so was habe ich noch nicht gesehen. Genau wie es zu erwarten war. Alle Anwesenden verhielten sich ähnlich. Zu Hause angekommen nahm ich die gleiche Baldriansocke und hielt sie unseren Katzen vor. Ganz ruhig und Bedacht. Kurzes schnüffeln wie immer wenn was Neues erscheint sonst? Nichts. Also lag es wohl an mir, dass nichts außergewöhnliches passierte.

Die Bachblüten-Therapie wurde von dem Engländer Dr. Edward Bach entwickelt und basiert auf der Idee, dass die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf psychische Zustände des Menschen hat. Durch diese psychische Wirkung können häufig auch körperliche Symptome gebessert werden. Wenn jemand daran glaubt, dass Bachblüten helfen, dann ist das doch in Ordnung. Wenn es dann auch noch wirklich hilft umso besser.
Womit wir wieder bei Prof. Enck sind.
Ich selbst stehe alternativen Heilmethoden positiv gegenüber. Auch in der Schulmedizin ist es durchaus bekannt welche Wirkung auf die Gesundung mit Naturheilgedanken erzielt werden können. Ersetzen kann es die Schulmedizin nicht aber begleitend dazu.
Ich selbst habe sehr gute Erfahrung mit Akkupunktur gemacht. Meine Mutter mit einem Heilpraktiker. Wenn es doch zum Ziel führt o.k.
Mein Vater hat darauf geschworen, dass die Kühe bei Blasmusik im Radio mehr Milch geben. Er musste es wissen. Ich habe ihm nie widersprochen. In Wirklichkeit hatte er dabei gute Laune und das hat sich auf die Tiere übertragen wenn er am Euter gesessen hat.
Jedem das seine wenn’s hilft.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.11.2014 um 17:57 Uhr
Gute Ärzte betreiben eine Ganzheitsmedizin. Geist und Körper- oder Seele und Körper, kann man nicht trennen. Aber wir schweifen zu einem anderen Thema. Wie Herr Büttel richtig bemerkt, jedem das seine, wenn´s nur hilft. Ich möchte noch ergänzend sagen- und wenn es Dritte nicht schädigt.
Klaus Stadler
5.167
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 05.11.2014 um 18:17 Uhr
Herr Schmidt,waren sie dabei als das Alte Testament geschrieben wurde? Und woher wollen sie wissen oder beurteilen,daß die Schreiber gering gebildet waren.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.11.2014 um 18:24 Uhr
Was ist gering gebildet? Ich habe viel Kontakt haben dürfen mit den Aborigines in Australien. Sind diese Menschen ungebildet? Muss man Hochschulabschluss haben, um ein gebildeter Mensch zu sein? Wir sollten nicht unbedacht mit solchen Äußerungen umgehen. Verbundenheit mit der Natur ist auch eine Bildung- besonders eine Herzensbildung.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 19:07 Uhr
Herr Stadler, das sagt einem der gesunde Menschenverstand. Die Bibel ist quasi Grimms Märchen basierend auf stiller Post. Es steht so viel Unfug in der Bibel, der nicht vereinbar ist mit dem was wir heute wissen. Aber wer dieses Buch ernst nimmt und als Richtschnur für sein Leben betrachtet wird meinen Ausführungen nicht folgen können
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 19:10 Uhr
Es schädigt aber Frau Toth, und das merkt man meistens dann wenn die Kohle ausgeht um sich diesen Mist zu finanzieren. Dann geht der Weg nämlich ganz schnell den Berg runter.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.11.2014 um 19:17 Uhr
Wenn es richtig und vernünftig angewandt wird, schädigt es nicht, sondern hilft. Komme ich noch einmal auf die Naturvölker, die seit Jahrtausenden, die Aborigines seit 50 000 Jahren, ihre Medizin aus der Natur entnehmen. Ich habe mich sehr damit beschäftigt. Aber das hat nichts mit dem Hokuspokus zu tun, den manche Menschen betreiben, um sich wirtschaftlich zu bereichern.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 19:26 Uhr
Genau das ist der Unterschied. Naturvölker mit ihrer Medizin sind etwas völlig anderes als Menschen die irgentwelche Tinkturen zusammen panschen und für obszön zu nennende Beträge verkaufen. Das ist reine Geschäftemacherei. Ich koche mir auch meine Hühnersuppe bei Erkältungen und greife nicht gleich zur Chemie. Aber das kostet mich keine 50€ für ein Präparat von fragwürdigem Inhalt und Erklärung. Wenn mir einer erzählt, das mehrfache verdünnen eines Wirkstoffes würde dessen Wirkung verstärken, dann muss ich mich fragen ob das wirklich ernst gemeint ist.
Martin Wagner
2.510
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.11.2014 um 19:36 Uhr
Herr Arnheiter, danke für den Hinweis auf die falsche Orthographie.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.11.2014 um 04:37 Uhr
Frau Keiner, in der ersten Version stand hier noch ein Verweis auf die Heimseite von Frau Hermans. Dort bietet sie eine "Goldene Energieheilung" an. Natürlich nicht auf Nächstenliebe sondern für harte Euros. Und das stört mich. Diese Betrügerein sind mir ein Dorn im Auge und ich scheue mich nicht es als Betrug zu bezeichnen.
Martin Wagner
2.510
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 06.11.2014 um 07:21 Uhr
(Kurzantwort an Frau Keiner)

Was mich stört ist die kommerzielle Werbung, die der Artikel in seiner ersten Fasung für mich darstellte, ohne dass ich auf dem ersten Blick diesen Tatbestand als solche erkennen kann.

Aus Prinzip lese und beachte ich (nicht nur in Zeitungen, sondern generell) keinerlei Anzeigen. Also, wenn ich erst gegen Ende des Artikels merke "hoppla hier will mir jemand ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen" hat die oder der Artikeleinsteller einige Minuten meines Lebens "geraubt".

Frau Hermans Artikel ist recht kurz - vielleicht hat sie mir auch Zeit im Sekundenbereich abgeknöpft. Aber ich habe den Eindruck, dass in den letzten Wochen die Anzahl der Artikel mit (Schleich)werbung hier in der Online-Ausgabe stark zugenmmen hat. Ich schätze, dass so jede 6te bis 8te Artikel in diese Kategorie gehört.

Also da werden schnell aus jeweils ein paar Minuten Stunden. Das ist aber Zeit, die ich in anderen Lebensbereichen gut anderweitig nutzen kann (ich leide nicht unter Langeweile....).
Michael Beltz
7.373
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 06.11.2014 um 10:08 Uhr
Ich verkaufe Glückspfennige, das Stück nur im November zu einem Euro. Danach wirds billiger.
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 06.11.2014 um 11:02 Uhr
Hallo Herr Beltz, dann bestelle ich schon mal ein paar Pfennige, aber keine Cents, die bringen kein Glück! ;-)))
Birgit Hofmann-Scharf
10.312
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 06.11.2014 um 19:38 Uhr
Dass unterschiedliche Glaubensfragen im schlimmsten Fall zu Kriege führen kann, wissen wir leider alle - somit beteilige ich mich nicht an diesem Streit.
Dass hier die un- u./o. auch markierten Werbebeiträge jeglicher Richtung überhand nehmen, möchte ich ebenfalls durch ein "Missfallen" kommentieren.
Ich wundere mich, dass die G.-Z.-Redaktion keinen Einhalt bietet. Oder hat sie bei Frau Hermans damit begonnen ?
Stefan Walther
4.425
Stefan Walther aus Linden schrieb am 07.11.2014 um 23:43 Uhr
Komisch nur Birgit, dass Frau Hermans auf diesen Vorwurf noch gar nicht eingegangen ist.
Wen stört das hier Frau Keiner und warum? Zum Beispiel auch mich! Jeder soll hier schreiben was er/sie will? Nun gut, aber jede(r) muss dann auch damit rechnen, dass Kommentare / ggf. Kritiken kommen. Da darf man nicht den Beleidigten spielen. Und wenn dies hier aus meiner Sicht reine Volksverdummung ( und zusätzlich noch Geschäftemacherei und Abzocke ? ) ist, dann schliesse ich mich vom Grundsatz den Kommentaren von Herrn Schmidt an! Und Michael, ja jede(r) kann und sollte nach seiner Facon leben können und keiner deshalb benachteiligt werden. Aber das heisst nicht, dass man dies nicht kritisieren darf, das muss man sogar meiner Ansicht nach. Hier wird mit Esoterik und spirituellem "Getue" Werbung betrieben und "Überzeugungsarbeit" geleistet, da muss man etwas dagegen setzen ( dürfen )!
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 08.11.2014 um 09:15 Uhr
Vielleicht Fragen wir Frau Hermans mal ganz direkt.
Glauben sie wirklich mit Goldener Energie heilen zu können? Das ist kein Problem und sicher auf herkömmlichen Weg behandelbar.

Oder

Nehmen sie Geld für eine Leistung von der sie wissen, dass sie diese nicht leisten können. Dann wäre das Betrug. Was trifft denn zu?
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 00:21 Uhr
Scheinbar scheint die Spiriualität mit einem gewissen Maß an Feigheit einher zu gehen.
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 09.11.2014 um 09:51 Uhr
Zuerst einmal wünsche ich Ihnen allen einen schönen guten Morgen. Ich hatte die letzten Tage viel zu Tun und bin auch nicht regelmäßig hier online. Doch gerne möchte ich dazu etwas sagen.
Ich denke in aller erster Linie geht es hier um das Thema Werbung. Als ich "Die Oase des Menschen" geschrieben und eingestellt habe, hatte ich den Impuls den Menschen, die gerne noch mehr lesen möchten, dieses mehr anzubieten. Natürlich kostenfrei. Schade, dass das so missverstanden wurde. Ich lerne daraus.
Ich selbst war bereits als Kind gesundheitlich sehr labil und habe mich daher schon sehr früh mit dem Thema "Gesundheit" auseinandergesetzt. Was macht einen Menschen krank bzw. was trägt wirklich zur Heilung bei, sind seit jeher meine Fragen auf die ich nach Antworten gesucht habe. Im Alter von 30 Jahren hatte ich dann die Diagnose "chronisches Rheuma" und konnte keine Treppen mehr laufen. Die Schulmedizin konnte mir nur noch mit starken Medikamenten weiterhelfen, die meinen Magen völlig ruinierten und keine wirkliche Heilung brachten. Erst als ich mich der Psychosomatik zuwandt und immer mehr verstehen konnte, wie Krankheit wirklich entsteht und dass gesundwerden auch anders gehen kann, setzte bei mir Heilung ein.
Heilung ist ein großes Feld und hat viele Dimensionen. Ich möchte hier an dieser Stelle auch meine große Wertschätzung der Schulmedizin schenken und nicht den Eindruck erwecken, dass darauf verzichtet werden kann. Mein größter Wunsch ist es, dass Schulmedizin & Naturmedizin Hand in Hand gehen und somit wirklich dem Menschen und natürlich auch den Tieren den größten Nutzen bieten können.
Zur Naturmedizin gehört der Bereich der Energetischen Heilung. Viele wissen vielleicht noch nicht davon und doch ist es eine uralte Möglichkeit des Heilens. Ein Mensch der damit arbeitet, heilt nicht selber. Doch er ist im Stande Energien zu empfangen und weiterzuleiten. Ja, Herr Schmidt, das kann ich und sogar jeder von uns. Jedoch mehr oder weniger. Ob Heilung dann stattfinden kann, wird sich zeigen, wie bei jeglicher anderen Behandlung von Ärzten auch.
Ich wünsche Ihnen ALLEN einen schönen Sonntag und
Morgen einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße
Susanne Hermans
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 10:17 Uhr
"Zur Naturmedizin gehört der Bereich der Energetischen Heilung. Viele wissen vielleicht noch nicht davon und doch ist es eine uralte Möglichkeit des Heilens. Ein Mensch der damit arbeitet, heilt nicht selber. Doch er ist im Stande Energien zu empfangen und weiterzuleiten. Ja, Herr Schmidt, das kann ich und sogar jeder von uns. Jedoch mehr oder weniger. Ob Heilung dann stattfinden kann, wird sich zeigen, wie bei jeglicher anderen Behandlung von Ärzten auch. "
Nope, die antwort akzeptiere ich nicht. Gibt es klinische Studien die eine Wirksamkeit der Geistheilung bestätigen? Man kann sich mit dem Mumpitz gut auf eine konventionelle Therapy draufsatteln. Dann war es natürlich nicht die böse böse Chemo die geholfen hat sondern "die Energieheilung".
Ärztliche Behandlungmassnahmen dagegen sind klinisch getestet und werden regelmässig ausgewertet und angepasst. Das gleiche gilt für Medikamente. Es gibt eine Nachweise. Nachweise die sie nicht bieten können. Und dafür nehmen sie Geld?
Ilse Toth
36.513
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.11.2014 um 14:13 Uhr
Herr Schmidt, medizinische Studien sind auch nicht frei von Fehlern. Ich erinnere nur an Contergan.
Solange man Medikamente an Tieren test, wird es Fehlerquellen geben. Ich will hier keine Diskussion über Sinn oder Unsinn der Tierversuche auslösen.
Dennoch eins, wenn man Tiere unter Laborbedingungen hält, vorher krank macht, die Tiere unter Stress stehen, sind keine sicheren Daten zu ermitteln.
Klinisch erzeugte Erkrankungen an Tieren haben nichts mit der Erkrankung von Menschen zu tun. Wenn ein Mensch erkrankt, spielen mehrere Faktoren zusammen. Ich war lange Zeit in der Schmerztherapie wegen starken Rückenbeschwerden. Wissen Sie, Herr Schmidt, dass der Schmerztherapeut Fragen gestellt hat, die mich zunächst erstaunten, denn sie hatten nichts mit meinen Schmerzen zu tun. Dachte ich! Zusammengefasst hat er gesagt: Ihr Rücken kann die Last nicht mehr tragen! Die verschriebenen Medikamente habe ich nicht genommen, denn der Waschzettel war gruselig. Mir haben die Gespräche, die Akupunktur , die heißen Steine, bestimmte mit mir durchgeführten Bewegungen, Linderung verschafft. Und dies war in einer anerkannten , bekannten Klinik. Der Arzt hat mir den dringenden Rat gegeben, Ballast abzuschütteln und einige Tätigkeiten abzugeben. Sein weiterer Rat- lernen Sie Ihren Körper zu verstehen und zu akzeptieren!
Ein anerkannter und bekannter Mediziner hat mir das gesagt.
So, für mich ist die Diskussion beendet, weil ich glaube, jeder von uns muss seine eigenen Erfahrungen machen, was ihm gut tut und was ihm hilft.
In einem gebe ich Ihnen Recht , Herr Schmidt! Wenn Menschen die Not und Verzweiflung ihrer Mitmenschen dazu benutzen, um sich selbst an dem Leid dieser Menschen zu bereichern, dann ist das verwerflich und Betrug. Da ich Frau Hermans nicht kenne, kann ich mir über sie kein Urteil erlauben.
Stefan Walther
4.425
Stefan Walther aus Linden schrieb am 09.11.2014 um 14:37 Uhr
Nur noch eine Anmerkung Ilse ( auch wenn die Diskussion für dich beendet ist ): ich denke nicht, dass hier jemand etwas gegen Therapiegespräche und auch nicht gegen die Behandlungsmethode Akupunktur einzuwenden hat! Denn dies wäre einfach nur dumm. Und dass vieles im Bereich der Entwicklung ( und dem Verkauf ) von Medikamenten lediglich nach wirtschaftlichen Maßstäben abläuft ( also keineswegs alles richtig "überprüft" und frei von Fehlern ist ), auch dem dürfte normaler Weise niemand widersprechen.
Nur, ist das Thema und der Inhalt des Beitrages?
Nicole Freeman
9.662
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.11.2014 um 21:02 Uhr
nun die seele kann manchmal einfach mit dem mist den wir ihr zumuten nicht mehr umgehen. dann sucht sich unser koerper einen weg uns zu zeigen das wir etwas aendern muessen. es gibt viele krankheiten die den ursprung wo ganz anders haben als da wo es weh tut !
Wenn mir nicht ein arzt gesagt haette das ich auf meinen koerper hoeren muss um mein asthma los zu werden , ich glaube ich wuerde heute noch mit spray und angst rum laufen oder nur noch in einer klinik liegen. Manche krankheiten sind ein signal des koerpers, man muss es nur erkennen. naturheilkunde und schulmedizien muessen sich nicht gegenseitig ausschliessen. es gibt in beiden sparten der medizien schwarze schafe.
Nicole Freeman
9.662
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.11.2014 um 21:07 Uhr
was gott damit zu tun hat, nun gut. der eine glaubt das gott den schmerz nehmen kann wenn er nur regelmaessig in die kirche rennt und fleissig spendet. der andere rennt an einen ort an den er ruhe finden kann um sich wieder mit positiver energie zu laden und andere bezahlen dafuer das sie an einen ort gefuehrt werden an dem sie ruhe finden koennen und den akku wieder aufladen koennen. manche brauchen auch das gefuehl das es was wert ist und zahlen deshalb fuer etwas was fuer den anderen nur bloedsinn ist.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 21:27 Uhr
Meiner Meinung nach gehört dieses Geschäft mit dem Leid verboten. Weil es ist einfach ein Geschäft und nicht mehr. Frau Freeman, wie sieht es denn aus, wenn der Krebs noch da ist und das Geld alle. Dann bricht dieser Strohhalm auch noch weg und der Mensch gibt sich ganz auf. Tolle Therapie.
Nicole Freeman
9.662
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.11.2014 um 06:23 Uhr
wie wuerden die sich fuehlen wenn sie nicht alles versucht haetten und der krebs ist noch da ?
Die Schulmedizin hat bereits erkannt das die Seele ausloeser vieler Krankheiten sein kann. Sie brauchen dazu wohl noch etwas laenger.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 10.11.2014 um 08:58 Uhr
Das ist so eine schwachsinnige Diskussion. Sicher können alternative Methoden helfen. Aber es muss dafür auch ansatzweise ein Beleg da sein. Energie Heilung bietet das nicht, ist teuer und wird sicher von der Krankenkasse nicht übernommen. Homöopathie kann helfen, aber das würde eine reine psychologische Behandlung sicher auch. Dazu braucht es keine Liebesperlen ohne Wirkstoff.
Und natürlich kann die Seele auslöser von Krankheiten sein, aber auch dafür gibt es spezielle Ärzte, die nehmen kein Geld für fragwürdige Methoden. Mir geht es um diese Behauptung des energetischen Heilens. Dafür gibt es keinen stichhaltigen seriösen Nachweis.
Andreas Läufer
596
Andreas Läufer aus Wettenberg schrieb am 11.11.2014 um 21:16 Uhr
Hallo Frau Freeman, um Seelenangelegenheiten wahr nehmen zu können, muss bei einem selbst erst mal eine vorhanden sein, das bezweifele ich bei einigen Kommentatoren aber stark. Daher kann ich mich Ihrem letzten Satz nicht ganz anschließen. Wo nichts ist, da hilft auch nicht mehr Zeit.
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 11.11.2014 um 21:34 Uhr
Herr Läufer, dieser Kommentar ist der mit weitem Abstand dümmste Kommentar gewesen.
Was disqualifiziert mich denn als Inhaber einer Seele. Wenn sie allerdings Emphatie meinen, so versicher ich ihnen über ein großes Maß dessen zu verfügen. Und meine Sorge um meine Mitmenschen schliesst mit ein, sie vor unlauteren Quacksalbern zu bewahren.
Wenn ein Mensch Zuwendung braucht, dann findet er sie auch anders und muss dafür nicht seine letzten Euros locker machen. Es gibt ja zum Glück auch Menschen die eine Seelsorge ganz kostenlos anbieten. Auch gute säkulare Seelsorger gibt es. Und nichts anderes ist Homöopathie oder Geistheilung. Seelsorge. Aber wenn man ein paar Liebesperlen dazu reicht oder eine Goldene Geistheilung verspricht kann man eben auch noch Geld damit machen. Viel Geld. Und dann ist wie gesagt die Frage, wie wird die Seele versorgt wenn das Geld rar geworden ist? Es geht mir weniger darum das es diesen Mumpitz gibt (dabei bleibe ich) es geht um das Geschäft damit.
Ic
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 11.11.2014 um 21:34 Uhr
Herr Läufer, dieser Kommentar ist der mit weitem Abstand dümmste Kommentar gewesen.
Was disqualifiziert mich denn als Inhaber einer Seele. Wenn sie allerdings Emphatie meinen, so versicher ich ihnen über ein großes Maß dessen zu verfügen. Und meine Sorge um meine Mitmenschen schliesst mit ein, sie vor unlauteren Quacksalbern zu bewahren.
Wenn ein Mensch Zuwendung braucht, dann findet er sie auch anders und muss dafür nicht seine letzten Euros locker machen. Es gibt ja zum Glück auch Menschen die eine Seelsorge ganz kostenlos anbieten. Auch gute säkulare Seelsorger gibt es. Und nichts anderes ist Homöopathie oder Geistheilung. Seelsorge. Aber wenn man ein paar Liebesperlen dazu reicht oder eine Goldene Geistheilung verspricht kann man eben auch noch Geld damit machen. Viel Geld. Und dann ist wie gesagt die Frage, wie wird die Seele versorgt wenn das Geld rar geworden ist? Es geht mir weniger darum das es diesen Mumpitz gibt (dabei bleibe ich) es geht um das Geschäft damit.
Ic
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Susanne Hermans

von:  Susanne Hermans

offline
Interessensgebiet: Lollar
Susanne Hermans
803
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wann fängt Weihnachten an ...
Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt, wenn der Starke...
Sonne für Glück und Freude
Wer Menschen froh machen will, muß Freude in sich haben. Wer Wärme...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 50
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Frühlingsanfang der Startschuss für Tiere und Pflanzen in einen neuen Lebenszyklus.
Pünktlich zum Frühlingsanfang werde ich mich wieder der wilden Ecke...
Eisfrei und schönes Wetter hatte es am 27. Februar 2019 mit diesem Krickenten Pärchen
Krickenten und Silberreiher am Weiher
Im letzten Märzwinter 2018, konnte ich sie schon mal am Martinsweiher...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Markante Wolkenstrasse über Mittelhessen
Am Sonntag, den 17.03.2019 hat sich in den Nachmittagsstunden eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.