Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Heißestes Pfingsten seit über 50 Jahren...

Sprung ins kühle Nass
Sprung ins kühle Nass
Lollar | Sahara-Luft weht zu uns und treibt die Temperaturen in schwindelnde Höhen! Das Thermometer klettert über die 30 Grad-Marke.
Nicht jeder verträgt die Hitze, Herz-Kreislauf-Beschwerden machen vielen Menschen zu schaffen, Anstrengung im Freien sollte vermieden werden, darauf weist übrigens auch die Berufsfeuerwehr Gießen eindringlich hin.
Wer sich gerne im Freien aufhält, sollte unbedingt daran denken, die Haut vor Sonnenbrand zu schützen und vor allem viel trinken, am besten Mineralwasser, Fruchtschorlen oder Früchtetee. Alkohol sollte vermieden werden!
An Pfingsten locken viele Veranstaltungen und Feste die Menschen ins Freie. Viele suchen Abkühlung im Freibad (zu denen auch ich gehöre...), andere wiederum verlassen bei diesen Temperaturen erst gar nicht die kühlen eigenen 4 Wände oder machen es sich auf dem Balkon oder der Terrasse gemütlich.
Wie geht es Ihnen, liebe Leser bei diesen Temperaturen?
Wie verbringen Sie das lange, freie, heiße Wochenende?
Verraten sie´s uns!

Sprung ins kühle Nass
Sprung ins kühle Nass 
Waldschwimmbad Lollar
Waldschwimmbad Lollar 

Mehr über

Wetter (130)Pfingsten (33)Hitze (31)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Am 1.Mai 2020 in Wißmar
Regenbogen über Wißmar
Heutrocknungsanlage
Hier wird für den weißblauen Himmel gesorgt
Wunderbares Wetter heute
Morgenlicht
Pfingstmontag im Botanischen Garten Marburg

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 08.06.2014 um 22:28 Uhr
Im Schatten sitzend, einen neuen Krimi angefangen - so genieße ich die freien Tage bei Sommertemperaturen - und abends grillen.
Ja Andrea, erfrischendes Wasser für Mensch und Tier nicht vergessen !
Margrit Jacobsen
8.923
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 09.06.2014 um 11:46 Uhr
Wir "wandern" mit dem Schatten ums Haus bzw. sind im eher kühlen Haus (Klinker), Moritz liegt bevorzugt auf den Fliesen. Spaziergang mit Moritz nur morgens sehr früh und abends spät.
Friedel Steinmueller
3.872
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 10.06.2014 um 10:27 Uhr
Pfingsten hat gewiss alle Rekorde gebrochen: Die heissesten und auch mit Abstand unwetterreichsten seit Jahrzehnten. Da konnte man froh sein darüber, das unsere Region von Unwettern weitgehend ausgespart wurde.
Andrea Mey
10.946
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 10.06.2014 um 11:01 Uhr
Letzte Nacht war Wetterleuchten ohne Ende und es bildeten sich auch in unserer Region immer wieder kleine Gewitterzellen, die aber recht schnell weiterzogen.
Ich saß lange auf meiner Terrasse und habe mir das Wetterleuchten angeschaut, es ist immer wieder faszinierend.
Weniger schön ist, daß es letzte Nacht NRW besonders getroffen hat mit mehreren Toten.
Heute ist auch für unsere Region schweres Gewitter vorhergesagt.
Friedel Steinmueller
3.872
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 10.06.2014 um 12:34 Uhr
Ja Andrea!
Wenn es so abläuft wie bei uns letzte Nacht, kann man gut damit leben.
Ich wurde gestern von manchen Menschen ungläubig angeschaut, als ich von den Unwettern berichtete.
Wie es heute bei uns wird, läßt sich erst vorhersagen, wenn sich vor der Haustüre was entwickelt.
Von "Garnix bis zum Weltuntergang" ist alles drin.

In Teilen NRW war es bereits vor 20 Uhr nachtschwarz. Habe mir mal die Livecam von Köln angeschaut. Das war schon gespenstisch.

Wollen wir hoffen, das es nicht so schlimm wird wie am 20. August 1992.
Friedel Steinmueller
3.872
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 12.06.2014 um 10:22 Uhr
Wir hatten wieder mal Glück und blieben von schweren Gewittern verschont.
Gestern früh hatte es zwar ordentlich geschüttet und es stellte sich sogar an den heimischen Bächen eine kurze Hochwasserlage ein.
Doch zu Düsseldorf gab es nicht annähernd einen Vergleich. Diese Stadt ist noch immer teilweise von der Aussenwelt abgeschnitten. Viele Strassen sind weiterhin gesperrt.
Auch fuhren gestern keine Fernzüge den Düsseldorfer Bahnhof an. Die meisten Züge endeten in Köln/Bonn oder Köln Hauptbahnhof.
Andrea Mey
10.946
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 12.06.2014 um 15:02 Uhr
Das ist wirklich eine Katastrophe für diese Region.
Gestern morgen schien laut Regenradar der Osten wieder ziemlich strark betroffen zu sein.
Da haben wir hier in Mittelhessen wirklich Glück.
Friedel Steinmueller
3.872
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 12.06.2014 um 20:36 Uhr
Heute habe ich erfahren, das es Kassel gleich zweimal kurz hintereinander getroffen hatte. Am Dienstag Abend entlud sich ein schweres Unwetter und gestern im Verlaufe des Vormittags erneut. In der Region haben sich viele Seenplatten gebildet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
10.946
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Taubenschwänzchen im Schwirrflug
In den letzten Tagen sind auffällig viele Taubenschwänzchen an meinem...
Nach dem Gewitterschauer

Veröffentlicht in der Gruppe

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Markante Schauerlinie heute Nachmittag aus Norden
Der August hat sich heute mit reichlich Regen verabschiedet. War er...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.