Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

25 Jahre Förderverein des Jugendblasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Lollar e.V.

von Heike Kraftam 02.06.20143212 mal gelesenkein Kommentar
Jugend- & Blasorchester Lollar mit Nachwuchs
Jugend- & Blasorchester Lollar mit Nachwuchs
Lollar | Am vergangenen Samstag präsentierte das Jugend -& Blasorchester Lollar ein
Jubiläumskonzert bei dem es die vergangen 25 Jahre Revue passieren ließ. Unter der Leitung von Rainer Höfer wurde das Konzert wie 1989 mit der Einzugsmusik begonnen. Für jedes Jahr gab es spannende Geschichten, die Helmut Ziegler zwischen den musikalischen Darbietungen erzählte.
1991, nur zwei Jahre nach seiner Gründung, nahm das Orchester erstmalig bei einem Wertungsspiel teil, bei dem 'The Golden West' und 'Phil the Fluter' mit einem 1. Rang mit Belobigung bewertet wurden. Natürlich durften diese
Musikstücke am Samstag nicht fehlen, begleitet wurde das "große" Orchester von den Nachwuchsmusikern. Das Orchester wurde von Karl-Heinz Hahn bis 2001 dirigiert, der leider erkrankte und verstarb. Sein Motto war das Lied: „The Show Must go“, welches die Musiker ihm zu Ehren spielten.
Als Nachfolger konnte man Thomas Buß gewinnen. Auch unter seiner Leitung wurden mehrere Gastkonzerte abgehalten, ein Kurkonzert in Braunfels und eine Fahrt an die Nordsee mit Konzert in Tönning waren Highlights für alle Musiker. Ein besonderes Stück aus dieser Zeit war der „Besuch bei Offenbach“. Ein Medley der bekanntsten Melodien des Komponisten. Beim Can-Can wurden allerdings nicht die Beine sondern die Finger in ordentlichem Tempo geschwungen.
Mehr über...
Orchester (51)Musik (1103)Lollar (439)Jugend (516)JBO (4)Förderverein (215)Feuerwehr (556)
Ein kleines Dankeschön ging auch an Rudi Fuchs. Das Orchester spielte sein Lied 'Wo die Wolga fließt'. Er war vor Helmut Ziegler Vereinsvorsitzender des Fördervereins.
Der erste Vereinsvorsitzende, Karl Achtzehnter, wurde ebenso wie die Gründungsmitglieder Norbert Bartosch, Karl-Heinz Deußing, Heinz-Erich Hahn, Klaus Lennarz, Erwin Momberger, Alexander Müller, Thomas Nürnberger, Ulrich Schwarz, Horst Seipp, Karl-Heinz Seth, Horst Tworuschka, Ralph Völpel und Helmut Ziegler für ihre Initiative geehrt.
Weitere Ehrungen für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft gingen an: Gert Battenfeld, Klaus Ettling, Karl-Heinz Forbach, Heiko Fuchs, Franz Gauglitz, Willi-Ludwig Hofmann, Harald Käs, Franz Klos, Wolf-Dietrich Knorre, Elke Kraft, Werner Lepper, Renate Marscheck, Hans Picha, Christa Roth, Bernd Teuner, Gottfried Tworuschka, Walter Völpel, Dieter Wahl, Roland Weller, Hans Jürgen Wieczorek, Holger Wolfram, Karl Adolf Ziegler und Reiner Zimmerman. Sie alle traten dem Förderverein im Jahr seiner Gründung bei.
An diesem Abend wurden auch vier Musiker geehrt. Norbert Bartosch wurde für 50 Jahre, Heike Kraft und Andreas Marscheck für 25 Jahre und Julian Groeger für 10 Jahre aktive Musikerzeit geehrt.
Besondere Gäste waren die Sängervereinigung "Vorwärts" 1861, der evangelische Kirchenchor "Cantamus" und die Schlagwerkgruppe "Firebeazz". Sie erweiterten das Jubiläumskonzert durch ihre Beiträge. Mit beiden Chören hatte das Orchester in der Vergangenheit bereits mehrfach gemeinsam musiziert.
Als Highlight des Abends wurde ein Flashmop einstudiert, bei dem sich das
Orchester, und beide Chöre mit dem Lied 'Freude schöner Götterfunken' unter Beweis stellen konnten. Nachdem erst nur das Schlagzeug spielte und das Stück noch nicht erkennbar war, kamen nach und nach die einzelnen Instrumentengruppen hinzu und letztendlich erklang die Europa-Hymne mit beiden Chören und dem Orchester in voller Pracht.
Nach Thomas Buß, nahm Rainer Höfer 2010 das musikalische Zepter in die Hand. Mit ihm wurde der Abschluss mit dem Stück 'Spirit of 69' gekrönt. Doch dies reichte dem Publikum nicht, und das Orchester musste noch zwei Zugaben geben.
Den Abschluss des Abends machten somit die Musikstücke 'Music' und der „Deutschmeister Regimentsmarsch“.
Es war ein sehr abwechslungsreicher Abend, der allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Lange wird man aber nicht auf das nächste Konzert des Jugend- & Blasorchesters warten müssen. Zum 1. Advent hört man sich im Bürgerhaus Lollar wieder.
Einen herzlichen Dank auch an Jörg Jungbluth für das vom Orchester.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Archiv Foto von 2019 der Maibaum wird aufgestellt
Maifeier fällt aus
Traditionelle Maifeier beim Musikzug Holzheim abgesagt Der erste...
Spendenübergabe an Weihnachten (re. Lena Sommer)
Vor vier Wochen war auch das vorbei ...
Corona dominierte über Nacht auch dieses Hilfsprojekt! Als Anfang...
"Immer wieder sonntags"-Eröffnungssendung mit Matthias Lenz
Matthias Lenz aus Laubach hat das Glück und ist ausgewählt worden, in...
Schülerin während der Video Telefonie mit ihrem Lehrer
Musikzug Holzheim bietet Unterricht per Video Telefonie an
Kreative Ideen sind gefragt, besonders in den Zeiten von...
Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Ein "heiliger, starker Ort"?
"Ostern bei mir daheim"
Haben Sie zu Hause eine kleine Zone, wo es nur um Schönes geht? Einen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heike Kraft

von:  Heike Kraft

offline
Interessensgebiet: Lollar
Heike Kraft
225
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Adventskonzert des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Lollar
Der Förderverein des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr...
Musikalisch in den Herbst
Neuer Kurs - Musikalische Früherziehung für Grundschulkinder! Der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.