Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Was man für Tiere alles tut: Einmal Innsbruck und zurück

Lollar | Lange Zeit sah es so aus, als würden sich für Mäxchen und Blue keine geeigneten Besitzer finden. Dann kam eine E-Mail, die sowohl die Tieroase Heuchelheim, als auch uns als Pflegestelle zu einer logistischen Höchstleistung antrieb. Es hatte sich ein Pärchen aus Innsbruck gemeldet, die Blue und Max im Internet entdeckt und sich sofort in sie verliebt haben. Es stand gleich fest, das wir die beiden Katzen persönlich ins Tiroler Land bringen werden. Innerhalb von wenigen Tagen wurde der Kontakt hergestellt, eine passende Person gefunden, die eine Vorkontrolle durchführen konnte und ein Reisetermin vereinbart.

Dann kam aber das andere Problem. Wer versorgt in den 2 Tagen unsere Katzen? Da mein Kater 2x täglich Medikamente benötigt, musste es eine Person sein, die den Kater kennt und ihn zu händeln weiss. Nach langem hin und her fiel dann die Entscheidung, das ich die Reise alleine unternehmen werde. Da ja für eine Übernachtung von mir gesorgt wurde, sah ich darin keine Probleme.

Am Sonntag morgen gegen 06.00 Uhr setzte ich mich mit den beiden Katzen in Bewegung. Innerhalb von 8 Stunden war die Strecke von 633
Mehr über...
km überwunden und ich befand mich im Stubaital. Es erwartete mich ein Ort mit 26 Häusern und ca. 70 Einwohnern, aber die Suche nache nach der passenden Hausnummer entwickelte sich zur Detektivarbeit, da die Hausnummern nicht wie gewohnt nummerisch angeordnet, sondern wild verteilt waren. Nach einem kurzen Telefongespräch war dieses Problem auch gelöst und die neuen Besitzer eilten mir entgegen.

Nu8n wollten sie auch die beiden Katzen sehen. Langsam öffnete ich die Hintertür und gab den Blick auf die Transportbox, in der sie sich befanden frei. "Ooooochhhhh sind die süss" ertönte es im Hintergrund. Der Funke war nun endgültig übergesprungen. Schnell wurde die Transportbox ins Haus verfrachtet und die Tür geöffnet. Max war der erste und verliess ganz vorsichtig die Box. Blue folgte ihm unmittelbar. Sofort wurde das ganze Haus erkundet. Ganz toll finden sie Treppe die in den oberen Wohnbereich führt. Da kann man so schön hoch- und runterflitzen. Nach ca. einer halben Stunde war das komplette Haus erkundet und die letzte Angst überwunden. Dann fingen sie an wie wild herumzutoben. Die erste Mahlzeit im neuen Zuhause wurde nur sehr zögerlich angenommen. Während die beiden kleinen das Haus weiter erkunden, wurden die Schutzverträge ausgefüllt und offene Fragen geklärt.

Nach einem ausgiebigen Abendessen in einem Innsbrucker Lokal, zog ich mich dann in das Gästezimmer zurück, da ich am anderen Morgen die Rückreise antreten musste. Am anderen Morgen wurde mir dann berichtet, das die beiden ihre erste Nacht zeitweise im Bett der neuen Besitzer verbracht haben. Mit dieser Information und dem Wissen, das es den beiden dort richtig gut gehen wird, trat ich die Heimreise mit einem Zwischenstop in München an. Gegen Abend hatte ich dann die Heimat wieder erreicht. 2 Katzen wurden erfolgreich vermittelt und 2 Menschen sind jetzt glücklich, mit den neuen Hausbewohnern.

Was macht man nicht alles zum Wohl der Tiere.

1
1
1
2
3
1
1

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Willi
Der kleine *Willi* und die verschmuste *Lisa* - VERMITTELT -
Willi ist ein ca. 8 Wochen altes Katerchen. Noch ist er ein wenig...
Gestatten, Minka - Einauge
Hallo zusammen, mein Name ist Minka und ich wurde wohl im Jahr 2015...
Powerpaket "Malu" - VERMITTELT -
Unsere schildpattfarbene „Malu“ (ca. 1 – 2 Jahre alt) zeigt sich auf...
Peter, Pebbles und Paul
TierfreundLich’s Kinderstube
Unsere 10 Wochen alten Katzenbabys "Pebbles", "BamBam", "Peter" und...
Minka sitzt noch immer in der Warteschleife ...
Bereits mit unserem Beitrag vom 24.08.2016 stellten wir unsere Katze...
"Lucy" - VERMITTELT -
- Privatvermittlung - Dieses entzückende Kitten (ca. 10 Wochen alt)...
Katzenkind Marta liebt Kinder - dank GZ glücklich vermittelt!
Die hübsche Katze Marta wurde als Baby hilflos in den Straßen...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.453
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 07.12.2013 um 12:39 Uhr
Ich hörte schon von deiner Fahrt, super Jörg! Und es sieht wirklich nach tollen Menschen und einem schönen geborgenen Leben für die Beiden aus.
Hoffe, wir bekommen mal direkt von der neuen Familie Infos.
Silke Koch
1.460
Silke Koch aus Fernwald schrieb am 07.12.2013 um 14:04 Uhr
Das war ja ein weiter Ausflug für euch, aber mit einem freudigen Ergebnis ... und einer schönen Aussicht auf die Berge.
Peter Baier
9.084
Peter Baier aus Gießen schrieb am 07.12.2013 um 15:33 Uhr
Welch eine schöne Geschichte in der Weihnachtszeit.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.12.2013 um 18:00 Uhr
Es ist ein so schönes Gefühl, wenn Menschen friedlich und harmonisch zusammen arbeiten. Das Team der Tieroase Heuchelheim ist so eine Gruppe von Menschen, denen nichts zu viel ist, um den Tieren zu helfen. Das Internet ist ein Segen und ein Fluch. In diesem Fall ein Segen für die beiden Katzen. Viele Tierfreunde haben unsere "Sorgenkätzchen" im Internet verteilt. So wurde der Hilferuf auch in Tirol gelesen. Und die Zusammenarbeit der Tierschützer klappte hervorragend. Jörg hat einen Orden verdient für seine hier erbrachte Leistung. Wenn man Pflegetiere hat, dann will man wissen, wie das neue Zuhause aussieht und ob Mensch und Tier zusammen passt. Andrea und Jörg haben die Blue und Mäxchen liebevoll gepflegt, sind täglich in die Praxis gefahren. Die vielen Schmuseeinheiten und Spielstunden haben ebenfalls geholfen, dass es den beiden Miezchen täglich besser ging. Dafür ein riesigen Danke! Und Dir Jörg ein noch größeres Danke! Schön, dass es Euch gibt!
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 07.12.2013 um 20:27 Uhr
Da hast Du Eure beiden Sorgenfelle ja gut in ihrer neuen Heimat untergebracht. Das war bestimmt ein ganz schöner Kraftakt.
Andrea Mey
9.759
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 07.12.2013 um 23:09 Uhr
Ja, dafür hat Jörg wirklich einen Orden verdient! Die neuen Besitzer waren auch bereit, die beiden Kätzchen zu holen, aber wir wollten wissen, wie die beiden künftig untergebracht sind und dafür war uns kein Weg zu weit.
Danke mein Schatz, dass Du das für unsere Schätzchen gemacht hast!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.12.2013 um 23:40 Uhr
Ja, Andrea, das waren zwei ganz besondere Schätzchen! Unsere Bemühungen um diese beiden jungen Tiere haben sich in doppelter Hinsicht gelohnt. Nach langer Behandlung und Dank Eurer liebevollen Fürsorge und unserer unermüdlichen Tierärztin sind sie gesund geworden. Und sie haben ein wunderschönes Zuhause gefunden. Das ist ein wunderbares Geschenk an uns alle!
Jörg Jungbluth
5.104
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 07.12.2013 um 23:51 Uhr
Und die Luft scheint Blue gut zutun. Sie hat kurze Zeit nach der Ankunft schon weniger schwer geatmet.

Christine: Also jede Woche möchte ich das nicht tun.
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 07.12.2013 um 23:57 Uhr
Auch von mir großes Lob und Anerkennung für diesen selbstlosen Einsatz !!!
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 08.12.2013 um 00:05 Uhr
Hallo Jörg, der km Marathon hat sich ja gelohnt. Die zwei haben es ganz offensichtlich sehr gut getroffen. So ein Einsatz ist unbezahlbar. Hut ab und zwar vor euch beiden.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 08.12.2013 um 09:51 Uhr
Jörg, das kann ich mir vorstellen. 1200 km ist ein ganz schöner Ritt.
Alex Knaack
589
Alex Knaack aus Linden schrieb am 08.12.2013 um 16:37 Uhr
Super!
Carmen Gerlach
617
Carmen Gerlach aus Biebertal schrieb am 10.12.2013 um 08:46 Uhr
Tolle Sache und schön dass sich für die zwei Hübschen jemand gefunden hat.
Friedel Steinmueller
2.462
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 14.12.2013 um 19:17 Uhr
Rührende Geschichte!
Ich glaube auch mir wäre da kein Weg zu weit. Es war gewiss lohnenswert in jeglicher Hinsicht.
Viel Katzenglück also den beiden Stubentigern in der neuen Heimat!
Angelika Petri
1.756
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 30.05.2014 um 09:20 Uhr
eben erst kam ich zum lesen dieser berührenden geschichte sie ist ja schon einige zeit her!...
ein tolles Ergebnis einer liebevollen Vermittlung bei der weder Zeit, Kosten noch Mühe gescheut wurden.
ich freue mich richtig wenn ich solche Geschichten zu lesen bekomme!...Hut ab vor der Leistung die Jörg auf sich nahm, aber wer Tiere so liebt und dessen Wohl ihm am Herzen liegt der bringt sich auch besonders stark ein,...ich finde das bewundernswert!!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.104
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Winter in Wettenberg
Wer zurzeit in Wettenberg spazieren geht, kann eine Winterlandschaft...
Hallooo, jemand da unten?

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Winter in Wettenberg
Wer zurzeit in Wettenberg spazieren geht, kann eine Winterlandschaft...
Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.