Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Kletterwald auf dem Schiffenberg

Lollar | Auf dem Schiffenberg der Kletterwald
ist ein Erlebnis für Jung und Alt.
Aus allen Himmelsrichtungen kommen sie herbei
beim Klettern fühlt man sich so herrlich frei!
Sie kommen mit dem Auto oder mit dem Rad
um dann zu klettern - in der Tat!
Die Kinder erleben hier ganz froh,
daß es noch viel spannendere Dinge gibt
als TV, Computer & Co.!
Die Eltern kommen gerne mit,
denn Bewegung an der frischen Luft
hält schließlich alle fit!
Die Saison ist für dieses Jahr fast vorüber,
aber was gut ist kommt ja bekanntlich wieder!
Nach der Winterpause geht es von Neuem los
ein Kletterspass für Klein und Gross!
Zu klettern habe ich mich nicht gewagt
ich war nur Zaungast mit dem Fotoapparat!
Für alle, die sich noch nicht
auf den Weg hierher machten,
hier sind einige Fotos -
viel Spass beim Betrachten!

2
2
2

Mehr über

Kletterwald Schiffenberg (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Sven Käs
441
Sven Käs aus Lollar schrieb am 30.10.2013 um 22:32 Uhr
Wir waren vor 2 Woche erstmals da - und es war sensationell gut. Erstaunt hat mich, wie viele Kinder da waren und die Übungen, an denen so manchem Erwachsenen der Schweiß auf der Stirn stand, "mit Links" gemacht haben.

Auf jeden Fall ein Freizeit-Highligt unserer Region!!!
Ingrid Wittich
19.141
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 30.10.2013 um 23:03 Uhr
Schöne Serie, Andrea. Ich fürchte nur, bald werden sich die Nörgler wieder zu Wort melden.
Bernd Zeun
9.688
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 31.10.2013 um 00:51 Uhr
Bin ganz still, hab grad woanders genörgelt ;-)
(und an den Fotos gab`s sowieso nichts zu nörgeln)
Birgit Hofmann-Scharf
9.770
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 31.10.2013 um 08:52 Uhr
1. Nörgler:
Eigentlich mag ich diese Mode der Kletterwälder ganz und gar nicht.
Gerüste, Netze, Seile etc. tauchen plötzlich mitten im Wald, in der Natur, auf ----
ABER, wie von Andrea so nett beschrieben ( gedichtet ! ), animiert das die Kids den PC mal zu beurlauben und unter freiem Himmel tätig zu werden, Spaß zu haben.

Wieder einmal ganz hervorragende Foto`s
Michael Beltz
6.625
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 31.10.2013 um 13:01 Uhr
Ich gebe gerne zu, dass weniger abgeholzt wurde, als ich befürchtet habe. Und dass das Klettern den Kindern Spaß macht, ist unbestreitbar; das konnte ich auch beim dritten Rundgang dort oben erleben.
Insgesamt sehe ich die Probleme und das Positive wie Frau Hofmann-Scharf.
Wolfgang Heuser
6.155
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 01.11.2013 um 10:01 Uhr
Früher als Kinder sind wir so in den Bäumen rum geklettert, heute ist "so" etwas in Mode gekommen. Der Vorteil ist, die Kinder und Erwachsenen kommen auf diese Weise in die Natur und setzen sich damit vielleicht mal auseinander !

Es werden keine kahlen Hänge gerodet und es ist wieder abzubauen !!!
Andrea Mey
10.015
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 03.11.2013 um 21:15 Uhr
Vielen Dank für Eure Kommentare und Gedanken zu diesem Thema!
Denkt man z.B. an die Skigebiete in den Alpen, ist das hier wirklich ein vergleichsweise minimaler Eingriff in die Natur.
Als ich am Ausgang die fröhlichen Gesichter der Menschen gesehen habe, die sich gerade im Kletterwald "ausgetobt" haben, war mir klar, daß das hier genau das Richtige ist!
Weg von TV, Computer & Co., hinaus in die Natur!!!
Margrit Jacobsen
8.525
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 06.11.2013 um 11:02 Uhr
Jetzt kenne diesen Kletterwald, nach dem Hoherodskopf, auch. Ich habe dort auch nur frohe Gesichter gesehen. Und wie immer, Top-Fotos, liebe Andrea.
Marcus Link
381
Marcus Link aus Gießen schrieb am 07.11.2013 um 08:54 Uhr
@ alle Kletterwald Nörgler
Ich gebe euch Recht, der Wald leidet als Ökosystem unter einem Kletterwald. Aber hinten rum nützt eine solche Anlage dem Wald.
Paradox? Für mich nicht!
Menschen werden mit Spaß wieder an den Wald heran geführt. Sie sind mal wieder im Wald, wo sie sonst mit einem gewissen Prozentsatz nicht wären. Das gibt die Chance, den Wald überhaupt wieder als solchen wahr zu nehmen und nicht nur als Ansammlung von Bäumen zwischen der man auf einem grauen Asphalt Band durch fährt. Es ist eine Chance Menschen und gerade Kinder und Jugendliche wieder an den Wald heran zu führen. Es werden positive Emotionen zumindest unterbewußt mit WALD verknüpft. Unglaublich viele Schulklassen waren dieses Jahr im Kletterwald, was genau die richtige Zielgruppe ist.

Gerade der besonders schöne Gießener Kletterwald wird meiner Ansicht nach langfristig positive Impulse zugunsten des Waldes setzen. Es ist eine Investition in die Zukunft mit einem kleinen Kredit bei der Natur.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
10.015
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Abendstimmung am Inheidener See
Nachdem ich gemeinsam mit Jutta einige Fotos von dem Totholz im See...
Entdeckt bei Trais-Horloff
Achtung, er schießt scharf ;-))

Weitere Beiträge aus der Region

VCD erwägt Verbandsklage gegen Planfeststellungsbeschluss der Ortsumgehung Reiskirchen
Am 20. Februar wurden die Planfeststellungsunterlagen zur...
Michael Heilmann von der Firma Neils & Kraft freute sich über den Besuch
Sicher von Termin zu Termin mit der Prinzenkarosse des Prinzenpaars der Stadt Lollar
Rund 100 Termine dürfen Prinz Sascha I. und Prinzessin Maike I. nebst...
Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.