Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Kommunikation untereinander - scheint im Giessener Tierheim nicht zu funktionieren

Lollar | Einer Lollarer Tierfreundin ist vor ca. 4 Wochen eine Katze zugelaufen. Zuerst vermutete sie, dass die Katze jemanden in der Nachbarschaft gehört, aber niemand kannte die Katze.
Da die Katze hungrig und abgemagert war, versorgte die Tierfreundin sie mit Futter.
Nachts suchte die Katze Schutz unter einem Busch. Es war nun klar, dass die Katze kein zu Hause hat.
Also wurde das Giessener Tierheim informiert. Die Frage, ob evtl. eine Vermisstenmeldung vorliegt, wurde verneint. Niemand schien die hübsche Katze zu vermissen.
Der Tierfreundin aus Lollar wurde recht ungehalten mitgeteilt, dass für die Katze zur Zeit kein Platz im Tierheim sei, sie sollen die Katze weiterhin füttern und sich am Montag der darauffolgenden Woche noch einmal melden. Die Tierfreundin fühlte sich am Telefon recht unfreundlich abgefertigt und sah daraufhin von einem weiteren Anruf im Tierheim ab.
Inzwischen hatte sich die Katze jedoch am Hinterbeinchen verletzt - es bestand Handlungsbedarf! Also wurde die Katze in eine Tierklinik gebracht. Zum Glück ist die Katze mit einem Mikrochip gekennzeichnet und der Besitzer konnte ausfindig gemacht werden - welcher das Giessener Tierheim selbst ist! Die Katze war dort im August entlaufen, als sie kastriert werden sollte.
Offensichtlich funktioniert die Kommunikation innerhalb des Tierheims nicht sonderlich gut - oder warum wurde der Lollarer Tierfreundin gesagt, dass niemand die Katze vermisst?

Mehr über

Katze (476)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wer schläft, sündigt nicht
Katzenkind Sissy übt schon für den "Ernstfall"
Ich hab ihn!

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
9.536
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 15.10.2013 um 23:57 Uhr
Na,ja, Andrea, wenn mal etwas nicht so klappt, wie es sollte, muss man nicht gleich den Stab drüber brechen. Als ich mal auf das Tierheim zurück greifen musste, war man sehr nett und hilfsbereit.
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 16.10.2013 um 22:49 Uhr
Bernd, da scheinst du damals Glück gehabt zu haben. In den letzten Jahren hat sich da einiges zum schlechten gewandelt. Jede Woche hört man, das die Menschen nicht wissen wo hin mit Fundtieren, da das Tierheim sie nicht nimmt.

Was ich aber richtig traurig finde, ist die Tatsache, das dem Tierheim eine Katze abhanden kommt, aber es sie anscheinend nicht juckt. Keine Suchmeldung, noch nicht einmal auf ihrer Homepage eine Mitteilung. Und wenn sie auftaucht wollen sie die Katze erst gar nicht.

Traurig.
Andrea Mey
9.754
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 16.10.2013 um 23:15 Uhr
Ja, so ist es leider.
Stell' Dir vor die Katze haut ab und niemand vermisst sie...
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 08:44 Uhr
Klassischer Fall von Murphy´s Gesetz,wenn schief läufft,dann richtig.Schade finde ich nur die allgemeine Kritik.@ Hr.Jungbluth,sicherlich liegt die Beurteilung immer im Auge des Betrachters.Vielleicht habe Sie und Ihre Partnerin ja Lust und Zeit,das Tierheim mal wieder live zu besuchen.Vielleicht könnte man so in einigen Punkten eine Annäherung erreichen.Finde es immer schade,wenn sich Tierfreunde gegenseitig auf die Backen geben.Wir nehmen Kritik ernst! LG B.M. Ehrenamtliche des TH Giessen
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 08:44 Uhr
Klassischer Fall von Murphy´s Gesetz,wenn schief läufft,dann richtig.Schade finde ich nur die allgemeine Kritik.@ Hr.Jungbluth,sicherlich liegt die Beurteilung immer im Auge des Betrachters.Vielleicht habe Sie und Ihre Partnerin ja Lust und Zeit,das Tierheim mal wieder live zu besuchen.Vielleicht könnte man so in einigen Punkten eine Annäherung erreichen.Finde es immer schade,wenn sich Tierfreunde gegenseitig auf die Backen geben.Wir nehmen Kritik ernst! LG B.M. Ehrenamtliche des TH Giessen
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 08:57 Uhr
Sorry,sollte nur einmal erscheinen:-))
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 09:04 Uhr
Murphy lässt grüßen ;-))
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 09:12 Uhr
Aber ehrlich.....:-))
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 09:36 Uhr
Passiert mir manchmal auch, wenn ich ungeduldig noch mal drücke.
Ich ändere den den Text einfach und schreibe was passendes so quasi im Nachgang zum Kommentar vorher
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 09:52 Uhr
P.S. die Katze ist übrigens nicht nur tage,sondern wochenlang gesucht worden. Das die Kleine bis nach Lollar läufft,konnte niemand wissen.Ich persönlich bin der Dame die sie gefunden hat sehr dankbar,das sie sich so rührend um das Tier gekümmert hat.Danke an dieser Stelle.An der internen Kommunikation arbeiten wir.VERSPROCHEN! Aber wo Menschen arbeiten,passieren Fehler.
Barbara Felde
405
Barbara Felde aus Gießen schrieb am 17.10.2013 um 10:33 Uhr
ich glaube, es ist so: Wenn eine Katze aus dem Tierheim geholt wird, muss der neue Besitzer sie bei Tasso auf sich ummelden. Tut er das nicht, bleibt der Transponder auf das Tierheim gemeldet, wo die Katze herkommt. Dann kann es doch auch sein, dass die Katze nicht dem Tierheim, sondern einem neuen Besitzer abgehauen ist, der sie noch nicht bei Tasso auf sich umgemeldet hat, oder?
Es ist nicht immer nur das "böse" Tierheim, das im übrigen gerade aus allen Nähten platzt. Irgendwann ist eben auch in dem größten Tierheim kein Platz mehr, so dass Tiere abgewiesen werden. Aus zuverlässigen Quellen weiß ich aber, dass Fundtiere immer aufgenommen werden.
Das Telefonat, von dem Frau Mey schreibt, habe ich so verstanden, dass die Finderin gebeten wurde, zu versuchen, ob sie die Katze einige Tage selbst versorgen könne, es war quasi ein Hilferuf, weil das Tierheim eben so voll ist, dass die Frau so wirklich geholfen hätte.
Andrea Mey
9.754
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 17.10.2013 um 11:10 Uhr
Leider habe ich schon sehr oft von Fällen gehört, wo Fundtiere abgewiesen wurden und die Finder wußten sich nicht zu helfen und haben sich z.T. an uns privat gewandt.
@ Frau Felde, ich dachte auch zuerst, die Katze sei einem neuen Besitzer entlaufen, aber sie ist definitiv im Tierheim entwischt, als sie kastriert werden sollte.
Die Finderin der Katze hat überall im Netz recherchiert, aber es gab nirgends einen Hinweis, daß dem Tierheim eine Katze entlaufen ist.
Die Finderin der Katze wurde sehr unfreundlich am Telefon abserviert, hier macht der Ton die Musik!!!
Hier sind zu viele Fehler auf einmal passiert.
@Frau Matuschek, danke, daß Sie meine Kritik annehmen.
Es wäre schön, wenn die Mitarbeiter im Tierheim feinfühliger im Umgang mit den Menschen wären. Ich habe wirklich schon von ganz vielen Leuten erzählt bekommen, daß sie im Tierheim unfreundlich behandelt wurden.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 17.10.2013 um 16:16 Uhr
Da muss ich Andrea leider zustimmen, Frau Matuschek. Auch bei mir haben sich Leute, die einen Hund suchen, schon über das Tierheim beschwert. Ich finde das so traurig weil ich der Auffassung bin, dass wir Tierschützer besser zusammenarbeiten sollten.
Astrid Weber
216
Astrid Weber aus Buseck schrieb am 17.10.2013 um 18:51 Uhr
Ich würde mich freuen, wenn sich die Kritiker selber ein Bild vom Tierheim machen würden. Sie sind herzlich eingeladen.
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 17.10.2013 um 19:45 Uhr
Es geht hier nicht darum wie es im Tierheim aussieht, sondern darum wie Menschen dort abgefertigt werden.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 18.10.2013 um 09:30 Uhr
Ich glaube nicht, dass sich am Aussehen des Tierheimes viel geändert hat. Und ich muss Jörg recht geben. Nicht das Aussehen wird hier kritisiert, sondern die Behandlung der Leute die ein Tier suchen bzw. gefunden haben und abgeben möchten. Ich kann mich ganz gut an eine Begebenheit erinnern, die sich 1990 zugetragen hat. Die Grenzen wurden geöffnet und viele DDR-Bürger kamen mit Sack und Pack und Haustier. Die aber durften nicht ins Durchgangslager. Was bleibt übrig: Das Tierheim. Und wir haben die Hunde so lange umgesetzt und zusammengesetzt (obwohl das TH voll war), bis auch der Letzte einen vorübergehenden Platz hatte. Ich möchte hier Frau Tóth zitieren: Tierschutz ist auch Menschenschutz.
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 19.10.2013 um 21:05 Uhr
Im Tierheim selbst hat sich sehr viel geändert, sehr viel Neues gibt es, das positiv zu berwerten ist. Leider hat sich aber auch im negativen Sinne vieles verändert. So kann ich es nur bestätigen, dass das Giessener TH Fundtiere einfach ablehnt. Im Bedarfsfall stellt das Tierheim sogar eine Bestätigung aus, dass das Fundtier nicht aufgenommen werden konnte. Und auch sonst ist man dort mit Hilfestellungen bei Fundzieren ziemlich sparsam.
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 19.10.2013 um 21:22 Uhr
Ich kann nur höfflich darum bitten die Kritikpunkte auch an der Stelle abzugeben wo man mit ihnen arbeiten kann,im Tierheim selbst! In manchen Fällen,bleibt den Angestellten nichts anderes übrig,als Anfragen auf Aufnahme eines Tieres,abzulehnen.Oftmals ist es aus einfachen Platzmangel nicht zu vermeiden.Das in der letzten Zeit einige Katzen aus betriebsinternen Gründen abgelehnt worden sind,ist für die Leute die dort arbeiten,genauso so frustrierend,wie für die Finder des Tieres.Es gab einige Gründe,die das leider nötig machten.Weitere Info`'s über Abgabe von Fundtieren,erhalten Sie vor Ort.
Andrea Mey
9.754
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 21.10.2013 um 00:09 Uhr
Die betriebsinternen Gründe sind mir bekannt und auch durchaus verständlich.
Die Finder können das natürlich nicht verstehen.
Eigentlich ist das Tierheim dazu verpflichtet, Fundtiere aufzunehmen, da ja einige Städte und Gemeinden einen finanziellen Beitrag dazu leisten.
Fakt ist: wenn ein Tier gefunden wird und der Finder es ins Tierheim bringen muss, weil er sich nicht selber um das Tier kümmern kann - wer hilft dem Finder, wenn seine Anlaufstelle - nämlich das Tierheim - ihm nicht weiterhelfen kann???
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 21.10.2013 um 09:31 Uhr
Ja Andrea - wer wohl? Niemand!
Astrid Weber
216
Astrid Weber aus Buseck schrieb am 21.10.2013 um 18:27 Uhr
Kurze Anmerkung: hier handelt es sich um ein Missverständnis. Fundtiere aus unserem Gebiet wurden aufgenommen. Das ist selbstverständlich. Nur bei Abgabetieren haben wir um ein paar Tage Geduld gebeten.
Lieben Gruß aus dem Tierheim
Andrea Mey
9.754
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 21.10.2013 um 18:39 Uhr
In meinem obigen Artikel geht es aber um eine Fundkatze, die das Tierheim nicht aufnehmne wollte.
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 22.10.2013 um 17:11 Uhr
Sorry Astrid, da muss ich Dir widersprechen. Es handelt sich ganz sichr nicht um ein Mißverständnis. Ich selbst habe im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit selbst mitbekommen, dass das TH Fundtiere aus GIESSEN nicht aufnimmt und dem Finder rät, es doch zu behalten.
Man stellte sogar eine Bestätigung darüber aus, damit der Finder nun zur "Tiertafel" gehen kann.
Das sind leider keine Einzelfälle und ist auch nicht ganz neu, dass das TH auch Aufnahmen ablehnt.

Meist sind es dann immer die kleinen Tierschutzvereine hier im Umkreis, die dann helfen.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 23.10.2013 um 18:41 Uhr
Jetzt bin ich aber mal neugierig, wie diese Vorwürfe aus der Welt geschafft werden. Denn ich glaube nicht, dass Frau Burger so etwas sagt, ohne fundiertes Hintergrundwissen.
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 23.10.2013 um 19:34 Uhr
Ich denke nicht, dass dies hier das Gremium sein wird und auch sein sollte, diese Vorwürfe aus der Welt zu schaffen. Das TH GIeßen wird sich ganz sicher hier nicht offiziell äussern.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
9.754
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Flugzeug und Mondsichel

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.